Suchbegriff:
Mehr Sport bei Dein Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

Querpass

v.l.n.r.: Lehrwart Christian Schmees, Jost Fröbrich, Michael Augustin, Cyprian Störmann, Maximilian Mendrina, Guido Kratzke, Christoph Ipe, Meik Niederberghaus, Obmann Jürgen Lütkehaus

Schiris lassen Fünfe gerade sein


Von Christian Lehmann

(13.06.18) Nach einer langen, anstrengenden Saison haben sich die Schiedsrichter des Kreises Steinfurt zu ihrem letzten Schulungsabend der Saison 2017/2018 beim FC Vorwärts Wettringen getroffen. Traditionsgemäß kommt an diesem Termin das Schulungsthema zu kurz, oder besser gesagt: Wenn die Saison zu Ende ist, dürfen die meisten Schiedsrichter etwas auch mal Fünfe gerade sein lassen.

Da die Regeländerungen für die kommende Saison noch nicht offiziell den Lehrwarten zugestellt wurden, können diese auch nicht verbreitet werden. So hatte Kreisschiedsrichterobmann Jürgen Lütkehaus mehr Zeit, die vergangene Saison Revue passieren zu lassen. Mit zwei erfolgreichen Anwärter-Lehrgängen konnte der allgemeine Schwund an Schiedsrichtern ein wenig aufgefangen, aber nicht gestoppt werden. In der abgelaufenen Spielzeit war das bis in die Kreisliga A spürbar. Vereinzelt konnten die Spiele nicht mit Schiedsrichtern besetzt werden. Die Vereine müssen sich wohl darauf einstellen, dass es auch in der kommenden Spielzeit eng wird bei den Ansetzungen.

"Übertriebenes und pöbelhaftes Verhalten"

"Ein leidiges Thema waren oft die Trainer und Betreuer, insbesondere im Jugendbereich, die in dieser Saison unverhältnismäßig oft durch übertriebenes und pöbelhaftes Verhalten im Mittelpunkt standen", heißt es in einer Pressemitteilung des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses. Erfreulicher waren die zahlreichen Ehrungen, die KSO Lütkehaus an diesem Abend aussprechen konnte. Für zehnjährige Tätigkeit an der Pfeife wurden Maximilian Mendrina (Germania Hauenhorst), Michael Augustin (SV Wilmsberg) und Cyprian Störmann (Matellia Metelen) geehrt. Seit 20 Jahren ist Meik Niederberghaus vom TuS St. Arnold bereits Schiedsrichter. Sogar 30 Jahre auf dem Platz stehen bzw. standen Guido Kratzke (Preußen Borghorst) und Karl-Ludwig Hilmer (FCE Rheine), für den die Ehrung das letzte Kapitel seiner aktiven Laufbahn bedeutete.

Als bester Nachwuchsschiedsrichter wurde Jost Fröbrich von Preußen Borghorst ausgezeichnet. Er stieg innerhalb eines Jahres von der Kreisliga B bis in die Bezirksliga auf. Schiedsrichter des Jahres wurde Christoph Ipe von Vorwärts Wettringen. Hier war sein nimmermüde Einsatz in allen Belangen der Schiedsrichterei ausschlaggebend. So sei er laut KSA "oft und gerne bereit, auch binnen Stundenfrist Spiele zu übernehmen, engagiert sich bei der Betreuung von Jungschiedsrichtern und ist und war immer ein gern gesehener Schiedsrichter-Assistent, der auch gerade die jüngeren Kameraden mit seiner Erfahrung unterstützt".



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A ST: GW Rheine - Westfalia Leer 2:3
» [mehr...] (375 Klicks)
2 Kreisliga A ST: Westfalia Leer - Borussia Emsdetten II 3:1
» [mehr...] (371 Klicks)
3 Kreisliga A ST: Anschwitzen, 15. Spieltag
» [mehr...] (364 Klicks)
4 Kreisliga A ST: Westfalia Leer - Skiclub Rheine 1:1
» [mehr...] (348 Klicks)
5 Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst - FCE Rheine II 2:0
» [mehr...] (114 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 16    58:24 42  
2    SC Hörstel 16    70:23 41  
3    Borussia Münster 15    59:21 41  
4    Conc. Albachten 15    42:17 40  
5    Germ. Hauenhorst 15    34:17 38  

» Zur kompletten Tabelle