Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Jetzt rauchen die Köpfe in den Vereinen


Von Andreas Teipel

(18.06.20) Die Karten liegen nun auf dem Tisch. Ab Oktober soll also in den Amateurligen wieder Handball gespielt werden. Der Handballverband Westfalen (HVW) unterbreitete seinen Vereinen für die Landesligen zwei Starttermine bei zwei unterschiedlichen Staffelstärken. Die Vereine sollen nun bis zum Sonntag ihre Wünsche an den Verband zurückspiegeln. Das heißt: In den Klubs rauchen nun die Köpfe. Sie müssen Vor- und Nachteile abwiegen, Vernunft und Hoffnung genau abmischen. Dabei geht es nicht nur um die Staffelstärke, sondern auch um den passenden Starttermin, um die Anzahl der Heimspiele oder schlicht - Oh Wunder! - um Harz oder nicht Harz.

1. Staffelstärke

Sollte das Votum der Vereine also für Variante 1 ausfallen, also fünf Landesliga-Staffeln à 14 Mannschaften, dann lägen die Vorteile natürlich auf der Hand. Der Spielrhythmus wäre (fast) wie in normalen Zeiten einigermaßen routiniert abzuspulen. Auch die Anzahl der Heimspiele ließe die Herzen der Kassierer höher schlagen. Einnahmen aus Zuschauergeldern sind in den Ligen auf Verbandsebenen einfach wichtig, weshalb eine 14er Staffel zwei oder drei Heimspieltage mehr hätte als in einer 11er- oder 12-Staffel bringen. Außerdem würden auf verbandsebene drei Mannschaften weniger absteigen. 

2. Starttermin

Normalerweise beginnt die Handball-Saison Anfang September. Aus mehreren Städten und Kreisen aber sei aus der Politik signalisiert worden, dass die Hallen während der Sommerferien aufgrund von Wartungs-, Hygiene und Reinigungsarbeiten komplett geschlossen blieben. "Wir sollen aber allen eine sechswöchige Vorbereitungszeit gewähren", setzt Andreas Tiemann, Spielleiter vom Verband, eine klare Prämisse. Die Sommerferien enden am 11. August, somit ist Anfang Oktober der frühstmögliche Zeitpunkt für einen Start. In jedem Fall ginge die Saison aber bis in den Juni hinein. 

3. Termin-Puffer

Kaum etwas ist in Corona-Zeiten schwieriger zu treffen als genaue Vorhersagen. Wie schnell das Virus plötzlich eine ganze Region lahmlegen kann, haben wir in Coesfeld gesehen und sehen es aktuell in Gütersloh. Da kann es an sich nicht schaden, sich Ausweichtermine zu schaffen. Bei einer 14er-Staffel schier undenkbar - außer während der Woche. Bei einer 12er-Staffel, die am 24. Oktober startet, wäre zumindest schon am 16. Mai nächsten Jahres Schluss. Die Saison ließe sich so schon einfacher nach hinten raus verlängern. Eine 12er-Staffel, die am 4. Oktober starten würde? Hierfür wurde kein Spielplan erstellt. Doch man muss kein Genie sein, umzu einzusehen, dass dies die flexibelste aller Varianten wäre.

4. Harz-Problematik

Hier beginnen dann schon die individuellen Vorlieben. So unterscheiden sich zum Beispiel die Vereine im Münsterland von denen aus Ostwestfalen. In Münster gilt immer großflächiger Harzverbot in den Hallen. In OWL ist der Kleber erlaubt. Handball MIT Harz ist - so die weitläufige Meinung - attraktiver anzuschauen, weshalb auch dies schon als Grund angeführt wird, lieber in einer kleineren Staffel, dafür aber in OWL zu spielen.

5. Auswärtsfahrten

Immerhin: Hierüber braucht sich eigentlich niemand den Kopf zu zerbrechen. Beispiel Vreden an der holländischen Grenze: Ob der TVV nach Warendorf oder nach Erkenschwick muss. Die Fahrzeit beträgt immer rund 90 Minuten. Ladbergen hingegen ist immer rund 60 Minuten unterwegs - egal ob nach Dolberg oder Vreden. Die Distanzen spielen also keine Rolle.

6. Attraktivere Gegner

Gemeinhin haben ersten Mannschaften eine größere Strahlkraft als Zweit- oder Drittvertretungen. So gesehen wäre die 12er-Staffel im Münsterland natürlich ein Gedicht. Außer Warendorf und Everswinkel wären alle Topvereine aus dem Münsterland vereint unter einem Dach. Bei den 14er-Staffeln hingegen wären überall auch Zweit- und Drittvertretungen dabei, was sich nicht selten auf die Zuschauerzahlen auswirkt.



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(89 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (153 Klicks)
2 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (146 Klicks)
3 Landesliga 3: Spielerpass: Arminia Ochtrup: Max Oelerich
» [mehr...] (111 Klicks)
4 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (77 Klicks)
5 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (74 Klicks)

» Mehr Top-Klicker