Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle
Der Jubel ist natürlich riesig. Bereits sieben Spieltage vor Schluss machte der VfB Alstätte die Meisterschaft klar. Herzlichen Glückwunsch! Foto: VfB Alstätte

Bereits Anfang April: Alstätte wird Meister!


Von Jakob Hehn

(07.04.24) Der Irrsinn ist perfekt! Ganze sieben Spieltage vor dem Saisonende können sich die Alstätter Meister nennen. Weil der SuS Legden parallel verlor, machte der VfB nach dem 3:2 (0:1)-Auswärtssieg beim ASV Ellewick den Aufstieg perfekt. Während des Spiels kugelte sich Spielertrainer Markus Krüchting die Schulter aus, was die Feierlichkeiten etwas überschattet. "Wir werden heute Abend trotzdem noch ein, zwei Kaltgetränke zu uns nehmen und den Abend gemütlich ausklingen lassen", verriet Krüchtings Spielertrainerkollege Niklas Hilgemann. Gemütlich... Ist klar.

Das Auswärtsspiel in Ellewick war dabei nichtmal wirklich gut, doch Tabellenführer haben eben auch das Spielglück auf ihrer Seite. "Wir haben einer der schlechtesten ersten Halbzeiten gespielt, die wir je hatten und haben den letzten Willen vermissen lassen. Aber solche Spiele gewinnst du dann eben doch, wenn du Meister wirst", meinte Hilgemann. Die Hauherren machten es dem VfB aber auch mächtig schwer und ging zweimal in Führung. Durch einen Elfmeter brachte Stef Aagten die Gäste zum zweiten Ausgleich (77.). 

"Oliver Behrendt hat mir dann gesagt, dass Ahaus 2:0 in Legden führt, vorher wusste ich es tatsächlich nicht. Ich habe auch nicht damit gerechnet, aber dass es dann so spontan ist, macht es umso schöner", freute sich Hilgemann. In der Schlussphase brach der Spielertrainer dann nochmal über links durch und bediente Henning Leeners. Der schob ein und sorgte für Extase bei den Spieler und den mitgefahrenen Fans (82.).

Ellewick ärgert Alstätte lange

Wie schon erwähnt war es zu Beginn kein Glanzauftritt des Spitzenreiters. Der ASV ärgerte Alstätte und wollte die Meisterfeier auf eigenem Platz natürlich verhindern. "Wir haben richtig gut gespielt", lobte Ellewicks Coach Thomas Ring seine Truppe. "Alstätte hat in Halbzeit eins überhaupt nicht stattgefunden." Silas Hakvoort und Nils Hoffmann hatten gute Gelegenheiten, zur Führung zu treffen. Die erzielte später Marc van den Berg, der einen Freistoß von Joshi Pazek mit viel Wucht ins Netz haute (14.). "Wir haben danach Chancen auf das 2:0, schließen aber zu oft überhastet ab", berichtete Ring.

Seine Mannschaft kam aber auch gut aus der Pause. Die Gäste kamen dennoch durch den Abschluss von Stef Aagten zum Ausgleich (60.). "Mir und vielen anderen Jungs ist heute auch nicht viel gelungen", musste Hilgemann zugeben. So auch vor dem erneuten Rückstand, nachdem die Alstätter einen Einwurf nicht gut verteidigten. Hakvoort ließ einen stehen, legte auf Philipp Melis ab, der nur noch einschob (67.). "Wir hatten das Momentum auf unserer Seite, haben es aber versäumt, dass 3:1 zu machen", haderte Ring.

So kam der VfB eben zum Ausgleich und später zur 3:2-Führung. "Ein Punkt wäre verdient gewesen, die waren aber halt brutal effektiv. Gratulation an Alstätte", beglückwünschte Ring den Meister. Und was geht heute noch so in Alstätte? "Wir sind in unserer Vereinkneipe und wurden auch schon euphorisch empfangen. Jetzt wird's hier immer voller. Der Urlaub für morgen ist schon eingereicht", sagte Hilgemann abschließend und lachte. Dann mal viel Spaß, lasst es krachen!

ASV Ellewick - VfB Alstätte 2:3 (1:0)
1:0 van den Berg (14.), 1:1 Aagten (60.)
2:1 Melis (67.), 2:2 Aagten (FE/77.)
2:3 Leeners (82.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Union Lüdinghausen - Borussia Darup AUSFALL
» [mehr...] (166 Klicks)
2 Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (108 Klicks)
3 Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: SV Gescher II - GW Nottuln II 2:2
» [mehr...] (80 Klicks)
4 Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Adler Buldern - Fortuna Seppenrade 5:1
» [mehr...] (76 Klicks)
5 Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Vorwärts Epe II - SF Ammeloe 4:2
» [mehr...] (63 Klicks)

» Mehr Top-Klicker