Suchbegriff:

Kreissparkassen-Cup 2019

Der Favoritenrolle gerecht geworden


von Pascal Bonnekoh

(16.08.19) Der Bezirksligist SV Germania Hauenhorst wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte auswärts beim B-Ligisten FC Lau-Brechte standesgemäß mit 8:0 (5:0).

Die Heckmanns sorgten früh für klare Verhältnisse. Vier der fünf Tore im ersten Durchgang erzielte ein Spieler, der den Nachnamen Heckmann trägt. Den Startschuss gab Andreas Heckmann bereits in der sechsten Minute ab. Eine einstudierte Ecke verlängerte Jürgen Heckmann am kurzen Pfosten auf den Torschützen. Mit hohem Pressing und viel Druck im eigenen Ballbesitzspiel ließ Hauenhorst den Gastgeber kaum aus der eigenen Hälfte kommen. Folgerichtig erhöhten Jürgen Heckmann doppelt und Anil Kesluhoglu das Ergebnis bis kurz vor der Halbzeit auf 4:0.

Strafstoß und Platzverweis

Doch damit sollte sich Hauenhorst noch nicht zufriedengeben. Kurz vor dem Pausenpfiff entschied der Unparteiische auf Handelfmeter. Michael Heckmann zeigte keine Nerven und verwandelte souverän. Auch im zweiten Durchgang merkte man dem Gast seine Spielfreude an. In der 50. Minute spielte Kesluhoglu seinen Doppelpack selbst heraus. Er übernahm im Zentrum die Kugel, spielte diese auf Walter Stinikow. Stinikow marschierte die Linie runter und gab per Querpass dem Torschützen das Leder zurück, ehe Kesluhoglu das Netz zum Zappeln brachte.

Zum Ende der Partie durften sich dann noch Jan-Hendrick Koers und Sven Mersch in die Torschützenliste eintragen. Zwischendurch gab es nochmal einen kleinen Aufreger. In der 71. Minute musste Lau-Brechtes Kevin Brosda nach wiederholtem Foulspiels den Platz verlassen. Der Bezirksligist tat seinem Gegenüber jedoch den Gefallen und spielte ebenfalls mit einem Mann weniger. Dies jedoch wohl eher vorsichtshalber und nicht aus Nächstenliebe. Denn nachdem bereits im ersten Durchgang Daniel Albers angeschlagen runter musste, humpelte auch Jürgen Heckmann vom Platz. Doch Hauenhorst hatte bereits alle seine Feldspieler eingewechselt und so hieß es Zehn-gegen-Zehn. Trotz der kleinen Verletzungen wirkte Hauenhorst-Coach Markus Heckmann nach der Partie rundum zufrieden: "Insgesamt war das Spiel von unserer Seite aus völlig in Ordnung. Es war ein guter Test fürs Wochenende, indem früh klar wurde, dass wir eine vernünftige Leistung bringen werden. Wenn was negativ war, dann die zwei Verletzungen, aber es sieht bei beiden gut aus."

FC Lau-Brechte - SV Germania Hauenhorst     0:8 (0:5)
0:1 A. Heckmann (6.), 0:2 J. Heckmann (29.)
0:3 Kesluhoglu (36.), 0:4 J. Heckmann (44.)
0:5 Heckmann (45./Elf.), 0:6 Kesluhoglu (50.)
0:7 Koers (60.), 0:8 Mersch (80.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Lau-Brechtes Kevin Brosda (71./wiederholtes Foulspiel)

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier geht's zu Übersicht der Paarungen in der ersten Runde...



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(87 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FC Galaxy goes Franchise
» [mehr...] (345 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Qualität und Erfahrung für Horstmars Zentrale
» [mehr...] (299 Klicks)
3 Kreisliga B1 Steinfurt: SC Reckenfeld verstärkt sich zweifach für die Defensive
» [mehr...] (294 Klicks)
4 Querpass: Ralf Althoff ist zurück - als B-Jugend-Trainer!
» [mehr...] (235 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde fahndet nach Mr. Right
» [mehr...] (225 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle