Suchbegriff:

Aufstiegsrelegation zur Kreisliga B

Felix Spielmann (l.) kommt gegen Christian Möllenkotte einen Schritt zu spät...
... und Ralf Baumgart (r.) klärt in höchster Not vor Björn Reinhold.

Korken knallen mit einem Jahr Verspätung


Von Alex Piccin

(03.06.17) Im Anschluss waren sich alle einig, die das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga B gesehen oder dabei mitgewirkt haben: Der SC Altenrheine III ist der verdiente Sieger. Das 2:1 (1:1) über Arminia Ochtrups Dritte verlief von Beginn an in Richtung der Kanalkicker. Der Unterschied zwischen "wir wollten unbedingt aufsteigen" (O-Ton Dennis Hesping) und der Hobbytruppe gehobenen Altersschnittes aus der Töpferstadt, die "seit einem halben Jahr nicht mehr trainiert" (O-Ton Trainer Alexander Schwennen) war deutlich. Auch bei den Anhängern machten die Rheinenser mehr Musik. So sehr, dass nach Spielschluss beinahe mehr als Worte gefallen wären. Doch Spieler beider Lager und Ordner trennten die nicht mehr nüchternen Streithähne.

In den ersten fünf Minuten durften sich die Arminen vor allem bei ihrem Torwart Peter Schomann bedanken, dass sie nicht bereits mit 0:3 hinten lagen. "Es hätte eine Viererkette sein sollen", sagte Schwennen über seine Abwehrreihe. Davon war bis zur Hereinnahme von Markus Wülker nichts zu sehen. Wie im Training lief Björn Reinhold mehrmals allein auf Schomann zu, der ihm wiederholt das Leder vom Fuß fischte. Beim dritten Versuch versenkte Lars Comes die Pille per Heber (4.), nachdem die Ochtruper erneut vogelwild ihre Position gesucht haben.

Ein Schuss, ein Treffer

Ihre Verunsicherung war greifbar, doch Altenrheine machte zu wenig daraus. Mit der ersten Offensivaktion gelang den Arminen dann tatsächlich der Ausgleich: Christian Gesenhues bediente den durchgestarteten Christian Möllenkotte mit einem Schnittstellenpass und der überwand Philipp Spielmann zum 1:1 (10.). Danach war auch der C2-Vizemeister im Match angekommen, erlitt hinten keinen Schiffbruch mehr. Die Angriffe liefen meist über den linken Flügel, brachten allerdings nichts ein. Altenrheine wusste durch den ruhigeren Spielaufbau zu gefallen, wenngleich der Abschluss zu zögerlich gesucht wurde. Schomann vereitelte zudem einen Versuch Marvin Althoffs (21.).

Nach der Pause das gleiche Bild: Altenrheine hat mehr vom Spiel und die ersten Abschlüsse durch Reinhold (51.) und Niklas Dycker (56.). Und dann war da wieder diese eine Ochtruper Offensivaktion. Wie im ersten Abschnitt hätte sie den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt: Magid Abu Hamid trieb die Kugel durch das Mittelfeld und bediente mit einem Flankenwechsel Carlo Falchi. Dessen Querpass nagelte Felix Spielmann beim Klärungsversuch an den eigenen Querbalken (58.).

Dennis Knips (vo.) behauptet gegen Paulo Lopes den Ball.
Marvin Althoff (l.) gibt Valid Bozkurt einen kleinen Schubser mit.

Überfälliger Führungstreffer

Schrecksekunde überstanden - Angriff auf der anderen Seite. Dennis Hesping vernaschte Paulo Lopes auf der linken Bahn, scheiterte aber - mal wieder - an Schomann. Den Abpraller jagte Adrian Turat ans leere Tor vorbei (59.). Danach hieß es bei dem schwülen Wetter erst einmal durchatmen. Bis zur 72. Minute passierte nichts.

Dann trat Reinhold wieder auf den Plan. Er setzte sich im Kopfballduell gegen Ralf Baumgart durch und wählte diesmal den frühen Abschluss, anstatt sich erneut auf das Privatduell mit Schomann einzulassen. Die bessere Wahl, das Leder senkte sich zum Siegtreffer ins Netz.

Ochtrup haute in der Schlussphase alles raus, was ging. Doch der Trainingsrückstand und das Durchschnittsalter (29,82 in der Startformation, 31,57 insgesamt, Altenrheine kam auf 25,58) ließen die Arminen pumpen. Aufs Tor kam nichts nennenswertes mehr, der C1-Zweite verpasste es, den entscheidenden Konter erfolgreich abzuschließen und das Nervenkostüm von Coach Oliver Richter zu pflegen.

Stimmen

Der zeigte sich trotzdem erleichtert: "Ich freue mich. Wir sind über 90 Minuten die bessere Mannschaft gewesen, mit den klareren Spielideen. Jetzt geht's zum Pfingstturnier nach Altenrheine, dort werden wir das ein oder andere Wasser trinken." Kapitän Dennis Hesping: "Ich bin völlig platt. Wir und der ganze Verein wollten unbedingt hoch. Es hat geklappt, wir sind überglücklich. Zum Teil wollten wir es zu schön machen. Als das 1:1 gefallen ist, war Ochtrup stärker. Aber wir hatten immer unsere Chancen."

Glückwünsche gab es von Seiten der Ochtruper. Trainer Schwennen: "Altenrheine hat definitiv verdient gewonnen. Wir haben es nicht auf die Kette bekommen, eigene Torchancen zu kreieren. Die taktischen Vorgaben waren anders, aber wie es so ist. Vielleicht spielte auch die Nervösität eine Rolle." Dem schloss sich Angreifer Carlo Falchi an: "Im Großen und Ganzen ist es hoch verdient für Altenhreine. Wir hätten schon unsere Rolle in der B-Liga spielen können, wenn alle dabei bleiben. Nächste Saison werden wir oben angfeifen."

SC Altenrheine III - Arminia Ochtrup III     2:1 (1:1)
SC Altenrheine III: P. Spielmann - Dycker, F. Spielmann, Wenker, Althoff - Hesping, Ostmann - Comes, Turat, Möller - Reinhold (außerdem eingesetzt: Knips, Schippmann, Wilbers)
Arminia Ochtrup III: P. Schomann - Lopes, Baumgart, Bäumer, Zintl - Bozkurt, Abu Hamid, Büter, Gesenhues - Falchi, Möllenkotte (außerdem eingesetzt: Kock, Wülker, Löbbering)
Schiedsrichter: Maximilian Mendrina
Assistenten: Philipp Romahn, Steffen Rauhs
Tore:
1:0 Comes (4.), 1:1 Möllenkotte (10.),
2:1 Reinhold (72.)

Zur Fotostrecke
Opens internal link in current windowTeil 1 | Opens internal link in current windowTeil 2 | Opens internal link in current windowTeil 3 | Opens internal link in current windowTeil 4



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (535 Klicks)
2 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (360 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: "Primus inter pares" - Feldhues rückt auf
» [mehr...] (202 Klicks)
4 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (171 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (163 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle