Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • Bezirksliga MSL
Max Oelerich und seine Arminia holten einen Arbeitssieg über Hohne/Lengerich.

Töpferstädter mit längerem Atem


Von Justus Heinisch

(25.11.18) Es versprach, torreich zu werden: Die HSG Hohne/Lengerich stellt mit nun 263 Gegentreffern die zweitlöchrigste Deckung der Liga, Arminia Ochtrup traf 276 Mal. Der drittbeste Wert. Zwar gewann die Arminia das Duell mit 38:33, doch ein einseitiges Schützenfest blieb aus. Lengerich führte zur Pause mit 18:17 und ließ sich erst spät den Schneid abkaufen.

Ochtrups Coach Heinz Ahlers hatte den Grund schnell ausgemacht, warum seine Sieben zur Pause zurücklag: "Wir haben der HSG zu viel Raum gelassen, waren in der Abwehr nicht gut genug. Das waren viel zu viele zu einfache Gegentore." Das Blatt wendete sich demnach nach 20 Minuten. Zuvor führte Ochtrup mit ein, zwei Törchen, dann hatte Lengerich stets die Nase vorne.

Mit Gerrit Thiemann und Kilian Sensen setzte zunächst ein Spieler auf jeder Seite für eine halbe Minute nach dem Seitenwechsel aus. Lengerich traf zum 19:17, behielt die Führung jedoch nur drei Minuten lang. "Wir haben uns dann herangekämpft", befand Ahlers, der einen Schlüsselmoment im 22:21 durch Rückkehrer Thiemann sah. Der fiel die vergangenen Wochen verletzt aus, gab nun sein Comeback am Kreis.

Hohe Konzentration

Zwei Mal glichen Daniel Bieletzkis Lengericher aus, dann nach einer guten Dreiviertelstunde setzte sich Ochtrup sukzessive ab. "Zum Schluss war die Konzentration richtig hoch", freute sich Ahlers. "Dann haben wir noch einen starken Siegeswillen gezeigt." Die Arminen drückten durch Thorben Steenweg und Max Oelerich ordentlich auf die Tube, machten Tempo und erzielten in der 47. Minute das 30:26. Niklas Pohl traf - noch so einer, den Ahlers heraushob: "Er hat seine Chance genutzt!"

Lengerichs Schlussoffensive blieb aus. Tobias Volk traf zwar insgesamt neun Mal, Jan Blömker erzielte sieben Treffer, dafür kam Außenspieler Mikel Hart nicht zu seiner üblichen Entfaltung, da Thomas Feldmann in die Mangel nahm. Ochtrup reichte ein "mäßiges Spiel für ein gutes Ergebnis", resümierte Ahlers. 

Arminia Ochtrup - HSG Hohne/Lengerich     38:33 (17:18)
SCA: Lehmann, Wierling - M. Oelerich (9/1), Steenweg (6), Feldmann (5), Pohl (4), Noori, Thiemann, C. Woltering (je 3), Wahlen, R. Woltering (je 2), Büter (1), Wiggenhorn, L. Oelerich
HSG: Wolff, Schönig - Volk (9), Blömker (7), Telljohann (6), Hart, Dubs (je 4), Sensen (3), Müller, Schmiemann, Klatt, Teepe

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-Landesliga 2: Dreisis schraubt an einer neuen und alten Westfalia
» [mehr...] (242 Klicks)
2 Handball-Landesliga 2: Ein prüfender Blick auf Münster 08 lohnt sich
» [mehr...] (213 Klicks)
3 Handball-Landesliga 2: Ladbergen trumpft mit zwei Verbandsliga-Spielern auf
» [mehr...] (202 Klicks)
4 Heimspiel-Transferticker Handball: Die neuesten Transfers im Heimspiel-Land
» [mehr...] (128 Klicks)
5 Handball-Landesliga 2: Der Spielplan der Saison 2019/20
» [mehr...] (117 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle