Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Christoph Klaas steht in der kommenden Saison bei Grün-Weiß Nottuln an der Seitenlinie. Foto: Renger

"Klaasi" bleibt der Liga erhalten


Von Christian Lehmann

(28.02.24) So ein wenig, gesteht Christoph Klaas, habe er nach der Abschieds-Ankündigung bei Turo Darfeld schon darüber nachgedacht, nach 24 Jahren im Trainergeschäft auch mal ein Päuschen einzulegen. "Ich habe aber immer gesagt, wenn was Interessantes kommt, dann lasse ich es mir durch den Kopf gehen." Und was sollen wir groß rumdrucksen - es kam was Interessantes. In der kommenden Saison übernimmt der 39-jährige Übungsleiter die Reserve von Grün-Weiß Nottuln.

Der Plan, den man beim aktuell Tabellendritten der Kreisliga A mit dieser Personalie verfolgt, leuchtet ein. "Klaasi" hat bei seinen bisherigen Stationen nachgewiesen, dass er junge Spieler führen und weiterentwickeln kann. Darüber hinaus weiß er, was es bedeutet, die zweite Mannschaft eines ambitionierten Amateurfußball-Klubs zu betreuen. Viele Jahre lang war der frühere Torwart der SG Coesfeld bei seinem Heimatverein als Jugendtrainer tätig, anschließend übernahm er die Reserve der SpVgg Vreden, mit der er 2018 in die Bezirksliga aufstieg. Bei der SG Coesfeld coachte er dann zunächst die Zwote, um später gemeinsam mit Zouhair Allali die erste Mannschaft zu übernehmen und 2020 ebenfalls in die Bezirksliga zu führen. Seit 2022 steht er bei Turo Darfeld an der Seitenlinie. Weil er dort nach eigener Aussage nicht erneut einen personellen Umbruch moderieren wollte, einigten sich beide Seiten vor einigen Wochen im Guten auf eine Trennung im Sommer.

Guter Draht zum Abteilungsleiter

Den Kontakt zu GWN stellte letztlich Abteilungsleiter Marcus Niehues persönlich her. Dessen Sohn hatte Klaas vor einigen Jahren trainiert. "Mit ihm und dem Sportlichen Leiter Dirk Nottebaum hatte ich tolle Gespräche. Gemeinsam mit Andre Bertelsbeck, Robert Schwering (U19-Coach, Anm.) und den Trainern der Ersten haben wir ein tolles Team aufgebaut. Unsere Idee ist, langfristig die Lücke zwischen der U19-Landesliga und der Westfalenliga zu schließen und jungen Spielern, die in Nottuln ausgebildet wurden, eine Perspektive zu bieten. Nicht alle schaffen direkt den Sprung in die erste Mannschaft", so Klaas. In der kommenden Spielzeit rücken zehn aktuelle A-Jugend-Spieler auf in den Seniorenbereich, die meisten von ihnen sollen in der Zwoten unterkommen. Eine U23 im klassischen Sinn werde es aber nicht geben, stellt der Trainer klar: "Wir brauchen auch die älteren Spieler!" Ziel sei es, so Klaas, den Unterbau mittel- bis langfristig in die Bezirksliga zu hieven - "das aber ohne großen Druck". 

Mit seinem aktuellen Verein möchte Klaas nun "möglichst schnell noch ein paar Punkte sammeln, damit wir nicht noch unten reinrutschen". Spätestens am 28. April wird er sich dann ein genaues Bild von seiner neuen Truppe machen können - dann nämlich tritt Turo Uno zum Auswärtsspiel bei GW Nottuln II an.  



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
» [mehr...] (206 Klicks)
2 Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (114 Klicks)
3 Kreisliga A1 AC: Yüksel ist der nächste Gronauer Neuzugang
» [mehr...] (89 Klicks)
4 Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: SuS Stadtlohn II - Fortuna Gronau 1:6
» [mehr...] (88 Klicks)
5 Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, 25. Spieltag
» [mehr...] (80 Klicks)

» Mehr Top-Klicker