Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Querpass

Blackhawks-Runningback Marian Winter (M.) wird von Jens Evers (#4) Michael Schaffran getackled. Einer der seltenen Momente, in denen die Mammuts-Defense zugepackt hat.

Klare Sache im Derby


Von Alex Piccin

(06.07.17) Trotz Dauerregens hatten über 1000 Menschen den Weg zum Sportplatz von Borussia Münster gefunden. Sie alle wollten sich am vergangenen Samstag das prestigeträchtige zweite Münster-Derby in dieser Saison nicht entgehen lassen: Mammuts gegen Blackhawks, etabliert gegen aufstrebend – und aktuell kriselnd gegen erfolgreich.

Wer sich nach dem knappen Hinspielerfolg der Blackhawks ein erneut spannendes Oberliga-Duell erhofft hatte, sah sich enttäuscht: Die Liganeulinge gewannen diesmal überdeutlich mit 35:0 (14:0). Ihren Stadionbesuch an diesem „American Sports Day“ dürften die Fans des American Football dennoch nicht bereut haben.

Denn unterhaltsam war das Derby auch ohne Spannung. Lautstark unterstützt von den jeweiligen Fanlagern und den teameigenen Cheerleaderinnen dauerte es nur wenige Minuten, bis der Football zum ersten Mal in die Endzone transportiert wurde: Nach einem Pass vom starken Blackhawks- Quarterback Alex Fuchs brachte Wide Receiver Marius Strunk das Ei sicher in die Endzone – Touchdown.

Wackelige Defense

Die Blackhawks, als Aufsteiger derzeit starker Tabellenzweiter, legten nach. Zur Pause stand es bereits 14:0 für das Team von Headcoach Dennis Eßmann. Die Mammuts dagegen schafften es nur selten in die Nähe der gegnerischen Goallinie. Der Tabellenvorletzte leistete zudem auch in der Defense immer wieder Nachlässigkeiten. Überraschen mochte die Unterlegenheit der Gastgeber kaum: Dem Team von Cheftrainer Sascha Krotil fehlen derzeit ganze 18 Spieler, darunter viele erfahrene Stammkräfte.

Und so wurden am Samstag etliche junge und unerfahrene Akteure ins kalte Derby-Wasser geworfen. Len Havermeier etwa absolvierte sein allererstes Spiel bei den Senioren – und überraschte prompt mit drei Quarterback- Sacks. Die eingespielten Blackhawks und deren starke Offensive konnte jedoch auch das nicht stoppen. Sie spielten bis zum Schluss American Football auf höchstem Niveau, schraubten das Ergebnis noch in Kantersieg-Dimensionen. Und verdeutlichten damit die derzeitigen Kräfteverhältnisse im Münsteraner American Football.

„Wir haben in der Offense einfach unheimlich gut executed“, gab Blackhawks- Jungcoach Eßmann hinterher in feinstem fachtypischem Denglisch zu Protokoll. 0:35 – eine Schmach für die Mammuts? Coach Krotil sah das anders: „Ich bin unheimlich stolz auf die Jungs. Sie haben trotz der widrigen Umstände gut performed, das lässt für die Zukunft hoffen.“

Die Blackhawks überrannten die Mammuts regelrecht.

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle