Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisligen C

Noel Feldkamp (weiß) hat einen kleinen Lauf mit Vorwärts Wettringens Vierter. Das bewiesen die Wettringer vor zwei Wochen unter anderem auch beim 3:2-Erfolg über die SF Gellendorf um Jonas Jürgens.

Die, die immer treffen, und die, die auch mal siegen


von Fabian Renger

(05.09.18) In der Kreisliga C2 holen die Männer der FC Lau-Brechte einen fast schon historischen Erfolg! Derweil haben wir uns in der Kreisliga C1 etwas mehr mit der Vierten von Vorwärts Wettringen beschäftigt. Die können nämlich ordentlich Tore schießen im Hiärtken.

Kreisliga C1

Vorwärts trifft einfach immer

Wenn es etwas gibt, was es bei der vierten Mannschaft von Vorwärts Wettringen nicht zu beanstanden gibt, dann ist das Torausbeute. Seit dem 6. Mai haben die Männer von Coach Björn Borg elf Partien (Testspiele inklusive) bestritten. Und in jedem Match trafen die Wettringer mindestens einmal. Was eine Quote - selbst für einen C-Ligisten ist das schon nicht von schlechten Eltern.

"Wenn ich dafür ein Rezept hätte", kommt auch Borg lachend etwas ins Grübeln. In der Liga läuft's prächtig bei den Männern aus dem Hiärtken. Am Wochenende schlugen sie Skiclub Rheine II mit 3:0. Es war die dritte Begegnung hintereinander, in der die Borg-Band dreimal traf. Für den Trainer des letztjährigen Tabellenneunten kommt das aber nicht von ungefähr.

35 Mann hat er auf dem Papier stehen, davon kann er regelmäßig an die 20 auf dem Trainingsplatz begrüßen - ein mehr als ordentlicher Wert. Montags und donnerstags wird trainiert, da Borg selbst noch bei den Alten Herren gegen den Ball kicken und sich fithalten möchte. In seiner Truppe macht er "einen hohen Zusammenhalt" aus. "Das macht einfach Spaß mit den Jungs!" Dass es "ganz gut" läuft und die Wetttringer mit ordentlichen sieben Zählern aus vier Spielen den siebten Platz innehaben, liegt auch an erfahrenen Kräften, die den oft eher noch recht jungen Kickern den Weg weisen.

Routinier weist den Weg

Zuvordererst nennt Borg hier vor allem Oliver Schwietert. Der Routinier kann mit Erfahrungen aus höheren Spielklassen wie beispielsweise in der A-Liga beim SV Burgsteinfurt II vorweisen. Mit dem Aufstieg und den ganz oberen Plätzen wird Borgs Mannschaft wohl aber etwas eher weniger zutun haben. Da sieht der Übungsleiter drei bis vier Teams, die vorweg marschieren. 

Seine Favoriten SC Altenrheine IV (am Wochenende 6:0 gegen Eintracht Rodde III) und Fortuna Emsdetten II (5:2 über SF Gellendorf II) gaben sich auch am Wochenende keine Blöße. Der SCA führt die Tabelle mit vier Siegen aus vier Spielen weiter an, Fortuna ist derzeit Dritter. Dazwischen platziert ist Portu, das sich für das 1:1 gegen den TuS St. Arnold II aber nicht zu schämen braucht. Auch die muss man erst einmal schlagen.

Kreisliga C2

Wilmsberg weiter ungeschlagen, Skiclub lässt erstmals federn

Die Dritte von Preußen Borghorst hielt sich schadlos - sie hatte spielfrei. Zusammen mit der Dritten des SV Wilmsberg bleiben die Preußen die einzige Mannschaft der Staffel, die sich bislang noch keinen Punktverlust erlaubt hat. Wilmsberg schlug Fortuna Emsdetten III sauber mit 4:0, Art Maleshaj und Johnny Nkansak trafen jeweils doppelt.

Zum ersten Mal verließ die Drittvertretung vom Skiclub Rheine indes am Wochenende das Grün als Verlierer. Das 0:4 gegen die Vierte vom SV Burgsteinfurt bedeutete zugleich auch die ersten Gegentreffer für die Mannschaft von Coach Mike Lemke. Ärgerlich.

Ein Erfolg für die Ewigkeit

Für Erstaunen sorgte derweil aber ein anderes Ergebnis: Die Reserve des FC Lau-Brechte, in der Vergangenheit stets Punkte- und Torlieferant der Gegner, holte auswärts bei SF Gellendorf IV einen 5:2-Erfolg. Es war der erste Sieg seit Dezember 2017! Sachen gibt's. In den bisherigen Saisonspielen verloren die Lau-Brechter 0:13, 1:7 und 0:2. Ein Erfolg für die Ewigkeit war das also.

Wenig zu jubeln hat derweil der TuS St. Arnold. Die Dritte des TuS kassierte auch im dritten Spiel eine Niederlage (1:3 gegen Leer) und bleibt als einzige Mannschaft der Liga ohne jeglichen Punkt. Ob's am Sonntag besser wird, ist anzuzweifeln - nächster Gegner: Preußen Borghorst.

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Lesetipps der Redaktion
Landesliga 4: Die Geschichte von Borussia Münsters Christopher Klimek
Kreisliga A TE: Die Sidekicks der Kreisliga - Laurenz Günther
Quer: Gezielte Verstärkung nur für den Aufstieg?
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
Querpass: Homosexualität im Amateurfußball - Interview mit Lea Heitkamp

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Zwei Stützen brechen bei der SpVgg Langenhorst-Welbergen weg
» [mehr...] (328 Klicks)
2 Kreisliga B1 Steinfurt: Das tut sich beim SV Burgsteinfurt III
» [mehr...] (209 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: Galaxy Steinfurt ist gut gewappnet
» [mehr...] (200 Klicks)
4 Spielerpass: Alexander Thüning (TuS Laer)
» [mehr...] (170 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Marcel Bernhardt ist sich sicher: Gellendorfs Altherren müssen sich noch gedulden.
» [mehr...] (145 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle