Suchbegriff:

Querpass

Für Tom Wenninghoff und den SV Heek war in Vreden wenig zu holen. Trotzdem hat sich der Ausflug für den Bezirksligisten absolut gelohnt. Foto: Lehmann

Das Erlebnis zählt mehr als das Ergebnis

 


Von Christian Lehmann

(14.06.21) Wenn Du dir acht Kirschen fängst, gehst Du in der Regel nicht mit einem Grinsen im Gesicht vom Platz. Bei den Jungs des SV Heek war das an diesem Sonntag anders. Klar, der Bezirksligist war beim 0:8 (0:4) gegen die Oberligatruppe der SpVgg Vreden zwar chancenlos. Es zählte jedoch an diesem Nachmittag vielmehr das Erlebnis statt des Ergebnisses - beim ersten Amateurfußball-Spiel nach acht Monaten Pause.

Heeks Spielertrainer Rainer Hackenforth gab später zu, dass er und sein Team zunächst so ihre Problemchen hatten, wieder in den über Jahre festgeschliffenen, aber nun doch lange unterbrochenen Wettkampfmodus zu schalten. "Mit den Namen habe ich mich bei der Ansprache teilweise ein bisschen schwergetan", flachste er. "Natürlich ist Fußball Ergebnissport. Wir haben aber nach der langen Pause gegen den höchstklassigen Gegner aus unserem Kreis gespielt. Dass wir nicht gewinnen, war doch klar."

Tolle Kulisse

Vor einer für einen Testkick fürstlichen Kulisse von 250 Zuschauern machten die Hausherren schon nach vier Minuten durch den Treffer von Leon Kondring deutlich, wo die Reise hingeht. Noch vor der Pause baute der Oberligist das Ergebnis auf 4:0 aus und legte im zweiten Durchgang ebenso viele Tore nach wie schon im ersten. Die besten Gelegenheiten auf einen Heeker Torerfolg ließen Luka Kösters in der ersten und Phil Sundermann in der zweiten Hälfte liegen. 

"Ein Tor wäre schön gewesen, aber so war es auch absolut in Ordnung. Das war für alle Beteiligten eine feine Sache", meinte Hackenfort. Sein Gegenüber sah das nicht anders: "Dafür, dass wir so lange nicht auf dem Platz gestanden haben, sah das fußballerisch phasenweise schon ganz ordentlich aus. Trotzdem haben wir noch jede Menge Arbeit vor uns", sagte Vredens Trainer Engin Yavuzaslan nach der Partie der Münsterland Zeitung. Die Handverletzung des eingewechselten Felix Mensing trübte seinen Gesamteindruck etwas. 

In Heek steht der Juni vor allem unter dem Motto "Spaß haben". Im Training wird locker gekickt, ehe Hackenfort dann ab Juli die Schrauben anziehen wird. Dann dürfen sich auch die Talente aus der A-Jugend für einen Kaderplatz empfehlen. Der Großteil seines Kaders scheint gut durch die Corona-Monate gekommen zu sein, und doch sagt er: "Man hat immer ein, zwei Jungs dabei, die nur das Nötigste tun. Der Fußballer an sich ist ja eher faul. Wir haben aber acht Wochen Vorbereitung, in denen jeder genug Zeit hat, sich fit zu machen."  

 

SpVgg Vreden - SV Heek 8:0 (4:0)
1:0 Kondring (4.), 2:0 Hinkelmann (29.),
3:0 Ostenkötter (33.), 4:0 Kouyate (42.),
5:0 Cordes (57./ET), 6:0 Arslan (65.),
7:0 Hartmann (74.), 8:0 Korthals (81.)



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga B1 MS: Aus BW Greven wurde der SV Greven 2021
(131 Klicks)
Bezirksliga 12: Nullacht in Not - Pokalkracher verlegt
(439 Klicks)
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(249 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(680 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Oberliga Westfalen: Der FCE Rheine vor seinem ersten Pflichtspiel
» [mehr...] (494 Klicks)
2 Querpass: Die Auf- und Abstiegsregelungen der Saison 2021/22
» [mehr...] (459 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Nullacht in Not - Pokalkracher verlegt
» [mehr...] (439 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Es läuft gut beim TuS Freckenhorst
» [mehr...] (421 Klicks)
5 Landesliga 4: Henrik Heubrock kehrt zum VfL Senden zurück
» [mehr...] (283 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle