Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Neuenkirchens Mathis Boolke gibt hier seinem Kinderhauser Kontrahenten Manuel Honerkamp ordentlich einen Mit. Es ist allerdings kein Foto mit Symbolcharakter...

Öhmann legt seine Freundlichkeit ab


Von Andreas Teipel

(15.12.19) Manuel Öhmann ist eigentlich ein total freundlicher und zugewandter Mensch. Nach der 26:31 (16:18)-Niederlage bei Westfalia Kinderhaus trat jedoch auch eine andere Seite von ihm zutage. Denn Freundlichkeit kann auch schon mal klaren Ansagen weichen. "Beim heutigen Spiel mache ich unserem Angriff einen ganz klaren Vorwurf", ließ er sich nach dem Spiel gar nicht groß locken, "da war überhaupt kein Witz drin. Ich hatte total Bock auf dieses Spiel. Das ist aber offenbar nicht bei allen Spielern so der Fall gewesen. Wir befinden uns im Abstiegskamp, da muss jeder wollen. Der Ansatz, dass wir uns noch in der Liga zurechtfinden müssen, zieht jetzt nicht mehr." Widerrede leistete da in der Kabine nach Spielende keiner. 

Ganz anders sah es auf Kinderhauser Seite auf. Hier ging der Matchplan auf. Der bestand darin, die Neuenkirchener Hintermannschaft durch schnelles Laufspiel in Bewegung zu bringen und dann aus dem Rückraum den Abschluss zu suchen. "Hier muss ich vor allem mal Jan Limke auf Halblinks ein Sonderlob machen, er hat das hervorragend umgesetzt heute", freute sich sein Trainer Sebastian Dreiszis über die gezeigte Leistung seines Neuzugangs. In der Tat ragte der Zwei-Meter-Mann nicht nur körperlich heraus. Hoch waren seine Sprungwürfe (kaum zu verteidigen) und hammerhart seine Würfe, von denen am Ende sieben saßen. Für seinen Compagnons auf Halbrechts, Tobias Berger bedeutete das natürlich eine unheimliche Entlastung, muss sich die Westfalia nun eben nicht mehr allein auf seine Trefferquote stützen. Beide zusammen erreichten 16 Tore.

Die Honerkamp-van-Heeck-Achse

Mindestens genauso wichtig aber war einen neue Variante im Angriff. Nennen wir sie hier mal die Honerkamp-van-Heeck-Achse. Die kam gegen Neuenkirchen zum zweiten Mal zum Zuge. Manuel Honerkamp, eigentlich etatmäßiger Kreisläufer, war auf die Mitteposition rausgerückt. Marco van Heeck ging dafür von rechtsaußen an den Kreis. Das funktionierte. Honerkamp bewies sehr große Übersicht in seinen Aktionen, sorgte durch eine geschickte Hand auch für Überraschungsmomente und fand am Kreis immer wieder einen Partner, der trotz geringer Körpergröße Räume schaffte - und Tore schoss. Hier allerdings auch aus Tempogegenstößen heraus. Mit dieser Variante hat Kinderhaus auf jeden Fall einen großen Schritt hin zur neuen Teambalance gemacht. Ein Durchbruch im Selbstfindungsprozess? "Auf jeden Fall eine Variante, mit der wir in Zukunft planen können", war auch Dreiszis von beiden Spielern angetan.

Zurück aber zu Öhmanns Verärgerung. Die lag vor allem in der Art und Weise begründet, wie im Angriff unüberlegt und überhastet der Abschluss gesucht wurde. Diese Spielart hatte im ersten Durchgang dazu geführt, dass Kinderhaus sich auf zwei Tore absetzte. Neuenkirchen fing den Gegner mit 13:13 zwar kurzzeitig wieder ein, doch dann kassierte Fabian Engbers eine Zeitstrafe. Van Heeck und Limke nutzten das aus und erhöhten innerhalb von 20 Sekunden auf 17:14. Noch war der SuS aber nicht verloren, blieb sogar dran bis zum 20:22 und stellte auch seine Abwehr durchaus erfolgreich auf 5:1 um. "Dann aber setzt wieder diese Kopfblockade ein", sah Öhmann nun, wie plötzlich wieder technische Fehler oder nicht nachzuvollziehende Anspiele an den Kreis versucht wurden, "obwohl da überhaupt niemand anspielbar war." Und Kinderhaus war wieder weg. Fünf Tore waren es, als die Schlusssirene ertönte. "Vielleicht waren es ein, zwei Tore zu viel für uns", so Dreiszis, "aber dieses Vier-Punkte-Spiel haben wird denke ich verdient gewonnen."

Tore für Kinderhaus: Berger (9/3), Limke (7), van Heeck (3), Würthwein (2), Siering (2), Leenings (2), Spreer (2), M. Honerkamp (1), Müller (1), Dittrich (1), Schulz (1)

Tore für Neuenkirchen: Spieler 10 (7/1), Bütergerds (6/1), Achterkamp (5), D. Beermann (3), M. Boolke (2), Engbers (13), F. Boolke (1)

Liebe Handball-Abonnenten. Euch gefällt unsere Arbeit? Ihr mögt unsere Texte und die Art, wie wir berichten. Dann regt andere an, sich auch anzumelden. Unser Ziel: Mit den Einnahmen wollen wir eine Stelle für einen festen Handball-Redakteur finanzieren. Die Weitergabe von Zugangsdaten oder Scrennshots hingegen verhindert, dieses Ziel zu erreichen. 



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(325 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker