Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisligen C

Leon Robitzer (r.) und sein Team, Galaxy Steinfurt II, haben einen Lauf.

Die einen so, die anderen so


von Theresa van den Berg

(10.04.19) In dieser Woche könnten die Gegensätze nicht größer sein. Lang, lang ist's her, genauer gesagt seit dem 17.2, dass die Reserve von Galaxy Steinfurt die letzte Niederlage kassierte. Für den Skiclub Rheine II war dies ebenfalls ein besonderer Tag. Gegen Hauenhorst III verließ der Skiclub das letzte Mal als Sieger den Platz.

Kreisliga C1

Entweder alle oder keiner

Beim Skiclub Rheine II kriselt es. Sechs Niederlagen in Folge und 25 Gegentore lautet die momentane Bilanz. Auf den Tabellenplatz hat das keine große Auswirkungen, der Skiclub verweilt auf Rang neun - und auf die Stimmung? "Die Stimmung beim Skiclub ist nie schlecht", sagt Spieler Hauke Meinert. Zuletzt gab es ein ungewöhnliches 5:9 gegen den SC Altenrheine IV. Bis kurz vor Schluss stand es noch 5:6. Dann drehte der SC noch einmal auf und sorgte für klare Verhältnisse. 

"Nach der 3:0- und 6:3-Führung hat sich bei uns der Schlendrian eingeschlichen", berichtet SCA-Trainer Ralf Dölling."Wir haben Gegner selbst aufgebaut und die Gegentore selbst verursacht. Und wir waren einfach zu fahrlässig." Trotzdem reichte es für einen am Ende deutlichen Sieg. Warum klappt das auf Seiten des Skiclubs nicht mehr? "Wir schaffen es nicht, unser Potential abzurufen. Entweder sind wir alle überragend oder alle schlecht. Ein Mittelding gibt es da nicht", sagte Meinert. Momentan sind die Jungs des Skiclubs den Ergebnissen nach wohl eher alle schlecht. "Natürlich haben wir die Niederlagen im Hinterkopf. Wir wissen aber auch, was wir können", bleibt Meinert optimistisch. 

Spitze punktet im Gleichschritt

Die Aufstiegskonkurrenten SF Gellendorf II und Portu Rheine holten wie Altenrheine ebenfalls drei Punkte. Für die SFG gab es ein 7:0 gegen Westfalia Bilk II, Portu gewann 6:0 gegen Vorwärts Wettringen IV.

 

Kreisliga C2

Erst das Team, dann der Fußball

Ein Team - das hat Trainer Stefan Dilly aus dem bunten Haufen des FC Galaxy II geformt. Zehn Nationalitäten musste er dabei unter einen Hut bekommen. Das hat er vor allem durch private Aktivitäten geschafft. "Die Jungs sind alle zusammengewürfelt und mussten sich erst einmal kennenlernen. So etwas wie nach dem Spiel zusammen zu grillen kannten sie nicht", sagte Dilly.

In der Rückrunde holten die Steinfurter bereits 22 Punkte - zwei mehr als in der gesamten Hinrunde. Damit führen sie die Rückrundentabelle an und haben sich insgesamt von Platz acht auf vier vorgekämpft. Das Team scheint sich also gefunden zu haben. "Viele Schiedsrichter und Gegner bestätigen mir, dass es nicht mehr die gleiche Mannschaft wie vor einem Jahr ist." Damals übernahm er eine Truppe, die ihre Emotionen gerne auf dem Platz rausgelassen hat. "Jetzt nutzen sie ihre Luft lieber zum Laufen." Auch die Kommunikationsprobleme werden immer geringer, sodass Dilly auf komplexere Übungen zurückgreifen kann. Das Team ist geformt, jetzt will Dilly weiter an den spielerischen Qualitäten arbeiten. 

Derbysieg gegen Tabellenführer

Nach der Niederlage gegen den Skiclub im Februar habe sich die Mannschaft selbst hochgepusht. Seitdem läuft es. Zuletzt gab es ein 3:1 im Derby gegen den ehemaligen Tabellenführer SV Burgsteinfurt IV und ein 5:0 gegen Lau-Brechte II. So kann es auf jeden Fall weitergehen. Dilly wusste, was in dem Team steckt. Dass es so schnell geht, überrascht ihn aber selbst. 

Von dem Patzer des SV Burgsteinfurt IV im Derby profitierte Westfalia Leer II. Seit zwei Spieltagen steht die Westfalia wieder an der Spitze, die sie mit einem 5:2 gegen Preußen Borghorst III am vergangenen Spieltag verteidigte. Schwarz-Weiß Weiner II kam hingegen nicht über ein 2:2 gegen Langenhorst-Welbergen II hinaus.

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (510 Klicks)
2 Kreisliga B2 ST: Drei SVB-Recken für ein Hallelujah
» [mehr...] (218 Klicks)
3 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (159 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (158 Klicks)
5 Querpass: Steinfurts Kreisfußballobmann Gerhard Rühlow schreibt einen Brief an die Vereine
» [mehr...] (44 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle