Suchbegriff:

Querpass

Gerhard Rühlow, Steinfurts Kreisfußballobmann.

Rühlows Vorschlag: Der Kreis sollte abbrechen, wenn der Verband es tut


von Fabian Renger

(29.03.21) Gerhard Rühlow ist nicht auf den Kopf gefallen - im Gegenteil: Der Fußballobmann des Kreises Steinfurt bringt im Gespräch mit uns am Montagnachmittag einen hochspannenden Aspekt in die Runde. Stichwort Festspielen.

 "Wenn wenn der Verband die Spiele irgendwann mal absetzen sollte", sagt Rühlow mit der ausdrücklichen Betonung auf 'wenn' und 'sollte'. "Dann kann der Kreis gar nicht anders, als nachzuziehen. Wenn der Verband also die Saison irgendwann abbricht, dann würde der Kreis Steinfurt auch abbrechen. Das ist jedenfalls mein Vorschlag an den Kreisvorstand!" Sprich: Nur ein Vorschlag von ihm. Mehr nicht. Kein Beschluss des Kreises. 

Nur: Rühlows Erklärung dafür ist einleuchtend. Der Funktionär hat nämlich um die Ecke gedacht. Und er hat durchaus nicht Unrecht. Angenommen, überkreislich würde der Betrieb eingestellt. Weil sich es nicht mehr machbar wäre, eine Westfalenliga- oder Bezirksliga-Spielzeit zu einer Wertung (mindestens 50 % der Spiele der Liga müssten gespielt sein) zu bringen. Alles andere als undenkbar aktuell. Gleichzeitig würde der Ball auf der Kreisebene doch noch weiter rollen, weil er kleinere Ligen hat - diesen Sonderweg dürften die Kreise beschreiten - und eine Wertung möglich wäre.

Stichwort Festspielen

"Wenn ich ein geschickter Taktiker bin, dann hole ich mir aus meiner ersten Mannschaft aus der Westfalenliga für den Sonntag vier Spieler für die Dritte in die Kreisliga B. Und das mache ich am nächsten Spieltag wieder", erklärt Rühlow. Nach wenigen Spielen hätte diese dritte Mannschaft also theoretisch mehr oder minder die gesamte Westfalenliga-Truppe auf dem Platz.

Möglich macht das der § 11 der auch für den Kreis maßgeblichen Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV). Dort lautet es unter "(4):  Spieler einer höheren Mannschaft können an Pflichtspielen einer unteren Mannschaft erst nach Ablauf einer Schutzfrist gemäß Absatz 5 teilnehmen. Mit dem berechtigten Einsatz werden sie Spieler der unteren Mannschaft." Diese Schutzfrist beträgt fünf Tage nach dem letzten Einsatz in der höheren Mannschaft. 

Weiter heißt es unter (6): "Jeder Verein darf in einem Pflichtspiel bis zu vier Spieler einer höheren Mannschaft, für die die Schutzfrist abgelaufen ist, in einer unteren Mannschaft einsetzen. Unter diesen Spielern dürfen höchstens zwei Spieler sein, die am 1.7. des Jahres das 23. Lebensjahr bereits vollendet haben (Ü 23)."

Heißt: Der Verein SV Beispiel setzt im B-Liga-Spiel seiner Dritten gegen den FC Beispiel vier Spieler (zwei Ü23, zwei U23) der Ersten ein. Haben die gespielt, gelten sie fürs folgende Spiel bereits als Spieler der unteren Mannschaft. Diese Prozedere könnte der SV Beispiel in den folgenden Wochen munter weiter praktizieren, weil die höhere Mannschaft ja eh frei hat. Der SV Beispiel III hätte damit in der B-Liga gute Karten. 

"Eine Wettbewerbsverzerrung ersten Ranges"

"Das wäre eine Wettbewerbsverzerrung ersten Ranges", sagt Rühlow. Wo er recht hat, hat er recht. Kontrahenten im Auf- oder Abstiegskampf, die die erste Mannschaft eines Vereins wären, würden somit in die Röhre gucken. "Das ist ein wichtiger Grund, warum wir in den Kreisligen das Gleiche machen müssen wie oben", so Rühlow weiter. Ergibt Sinn.

Aber bis dahin muss man auch im Kreis abwarten. Rühlow preschte ja neulich bereits vor, terminierte (unter Vorbehalt natürlich) die weiteren Pokalrunden für Ende April. Das hat sich nun erledigt. "Wir werden diese Runden jetzt in den Mai/Juni legen", so der Pokalspielleiter. "Sobald wir dürfen: Betriebsanlässe für Spiele gibt's genug. Fraglich, wie wir alle Bestimmungen einhalten und gleichzeitig die Vereine nicht verärgern..." Der Pokal hätte laut Rühlow Vorrang. Das Endspiel müsste, so Rühlow weiter, übrigens - Stand jetzt - bis Ende Juni durchgeführt werden. Sonst müsste man auslosen.



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(89 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FC Galaxy goes Franchise
» [mehr...] (345 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Qualität und Erfahrung für Horstmars Zentrale
» [mehr...] (299 Klicks)
3 Kreisliga B1 Steinfurt: SC Reckenfeld verstärkt sich zweifach für die Defensive
» [mehr...] (294 Klicks)
4 Querpass: Ralf Althoff ist zurück - als B-Jugend-Trainer!
» [mehr...] (235 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde fahndet nach Mr. Right
» [mehr...] (225 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle