Suchbegriff:

Frauen-HKM 2024

Borussia Emsdetten schnappt sich ungeschlagen und ohne Gegentor den Pott. Foto: Borussia Emsdetten

Emsdetten spaziert zum Sieg


Von Hannah Opitz

(22.01.24) HKM im Futsal-Stil: Ohne Bande und auf Handballtore, genau das liegt Borussia Emsdetten. Die Mannschaft von Birger Röber holte zum dritten Mal in Folge den Pott bei den Hallenkreismeisterschaften und siegte extrem dominant mit keinem einzigen Gegentor.

"Ich finde, wir haben ein überragendes Turnier gespielt. Bis auf das zweite Spiel, bei dem wir nur durch eine Einzelaktion mit 1:0 gewinnen, haben wir jedes Spiel richtig gut gespielt. Selbst im Halbfinale gegen den Westfalenligisten Hauenhorst haben wir absolut verdient mit 2:0 gewonnen", freute sich Röber über den Sieg. Bereits seit Anfang Januar befindet sich die Mannschaft im Lauftraining und diesen konditionellen Vorteil nutzte die Borussia konsequent aus. Hinten machten sie kaum Fehler und gleichzeitig zeigten sie ihre Freude am Hallenfußball. Die Mädels spielten ihre Angriffe konsequent aus und zeigten, dass jeder ihrer Pässe durchdacht war. 

Extremes Tempo zum Sieg

"Die Mädels haben an dem Sonntag einfach den besten Hallenfußball gespielt. Ich bin sehr stolz, glücklich und beeindruckt, dass die Mannschaft einfach gerne in der Halle spielt. Die haben da einfach Spaß dran und das ist als Trainer einfach ein Geschenk, denn jede geht mit der richtigen Einstellung ins Turnier", sagte Röber. Bis zum Halbfinale lief es extrem gut und dann stand Germania Hauenhorst auf dem Plan. Das vielleicht vorgezogene Finale: Emsdetten versuchte den Respekt vorm Westfalenligist abzuschütteln und sich auf das extrem hohe Tempo ihrer Gegnerinnen einzustellen. "Wir haben über 12 Minuten so ein Tempo gezeigt und haben absolut mitgehalten und sogar mehr gezeigt. Das war wohl das anspruchsvollste Spiel von beiden Mannschaften und deswegen war klar, dass wir genauso auch gegen Langenhorst Welbergen im Finale spielen müssen", sagte Röber.

Und genau das schaffte die Borussia: Jennifer Watson und Ina Teltenkötter machten das Ding mit dem 3:0-Sieg klar und bescherten ihrem Team so die Hallenkreismeisterschaft. Gefeiert wurde dieser Sieg ausgiebig: "Das haben sich die Mädels absolut verdient", sagte Röber. Für Langenhorst Welbergen I ist die Vizekreismeisterschaft bereits ein enormer Erfolg. Hauenhorst siegte im Spiel zum Platz drei gegen den FSV Ochtrup mit 3:1. Kim Wolters von Emsdetten und Sophie Holtkamp vom TuS St. Arnold wurden mit jeweils fünf Treffern zu den besten Torschützinnen gekürt. Petra Kaldemeyer von Langenhorst Welbergen II bekam den Preis für die beste Torhüterin. 

Spielplan der Frauen HKM 2024



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
» [mehr...] (604 Klicks)
2 Kreisliga A ST: FSV Ochtrup II zieht zurück
» [mehr...] (439 Klicks)
3 Kreisliga A ST: Fortuna verjüngt den Kader
» [mehr...] (386 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: SF Gellendorf - Borussia Emsdetten II 2:2
» [mehr...] (357 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 30. Spieltag
» [mehr...] (316 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle