Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12
Bodo Gadomski steht ab sofort wieder an der Seitenlinie.

Gadomski, der Feuerwehrmann


Von Christian Lehmann

(27.03.18) Schon vor einigen Monaten sagte Bodo Gadomski, dass er sich durchaus auch mal ein Engagement als Feuerwehrmann vorstellen könne. Nun hat der Übunsgsleiter, der zu den bekanntesten und polarisierendsten Persönlichkeiten im Heimspiel-Land zählt, seinen Worten Taten folgen lassen. Für die restlichen neun Spiele in der Bezirksliga 12 übernimmt er die abstiegsbedrohte Amisia aus Rheine. Dies teilte der Verein am Dienstag mit.

Gadomski kann's nicht lassen. Nach Trainer-Stationen bei Germania Hauenhorst, Emsdetten 05, Münster 08, der SG Telgte, Eintracht Rheine, Wacker Mecklenbeck, TuS Altenberge und den Sportfreunden Gellendorf kehrt der 44-jährige A-Lizenzinhaber zum wiederholten Male aus dem selbst verordneten Fußball-Ruhestand zurück. In der Hinrunde war Gadomski Co-Trainer an der Seite von Christian Bienemann bei Emsdetten 05. Parallel zu seinem neuen Engagement bei Amisia wird der Coach weiterhin seinen Scouting-Aufgaben im Jugendbereich der Sportfreunde Lotte nachgehen. Ein geplantes Engagement als Trainer bei Eintracht Mettingen für die neue Saison platzte, weil im Vorstand des Vereins Vorbehalte aufgrund eines vermeintlichen Interessenskonflikts aufkamen.

"Er kann nicht ohne Fußball"

Für Klaus Bönninghoff, Sprecher des Wirtschaftsrates der Amisen und Mitinitiator der Trainerverpflichtung, ist die Mehrfachbelastung des in Ibbenbüren tätigen Lehrers überhaupt kein Problem: "Wir wussten im Vorfeld, in welcher Situation Bodo ist. Er kann halt nicht ohne Fußball. Für mich war absolut beeindruckend, mit welcher Akribie er sich auf unser Gespräch vorbereitet hat."

Die Entscheidung ist keine rein sportliche. Die Aufgabe des Interimscoaches machte dem gesundheitlich angeschlagenen Sportlichen Leiter der Amisen, Jochen Jahnke, zuletzt merklich zu schaffen. Er selbst nahm den ersten Kontakt zu Gadomski auf und war, ebenso wie Co-Trainer Guido Kohl und die Mannschaft, in die Entscheidung involviert. "Alle im Verein stehen dahinter", betont Bönninghoff. Auch Thorsten Schmidt, der die Mannschaft unabhängig vom Abschneiden in dieser Saison im Sommer übernehmen wird, wurde informiert. Nach nur einem Sieg aus sechs Spielen im Jahr 2018 belegen die Amisen derzeit den 13. Platz mit einem Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. 

Gadomski sagte am Dienstagmittag: "So schnell geht das im Fußball-Leben. Manchmal kommt es anders, als man denkt. Es ist eine interessante Aufgabe, ich kenne Jochen seit Ewigkeiten." Am Donnerstag wird er sich seiner neuen Mannschaft vorstellen. Am 8. April wird Gadomski dann im Heimspiel gegen den SC Altenrheine erstmals auf der Trainerbank sitzen. "Ein hochinteressantes Spiel", findet er. "Aber die Favoritenrolle liegt klar bei Altenrheine." Dann ist er zurück im Geschäft. Erstmals auch als Feuerwehrmann...

Bezirksliga 12: Weitere News



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.356 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.085 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (697 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (617 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (610 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle