Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12 - Anschwitzen

Gockel: "Verbissenheit bringt nichts"


Von Christian Lehmann

(11.04.24) "Es ist kein Geheimnis, dass ich vieles nicht nachvollziehen konnte, was da gelaufen ist. Inzwischen habe ich mich damit abgefunden." Patrick Gockel hat seinen Frieden gemacht mit dem, was da im Winter los war rund um den BSV Roxel. Auch mit etwas Abstand bedauert der spielende Co-Trainer der Kleeblätter jedoch, dass die Mannschaft im Sommer aller Voraussicht auseinanderfallen wird. "Was da in den ersten Wochen der Vorbereitung zusammen gewachsen ist, ist schon enorm. Da sind dicke Freundschaften entstanden."

Cheftrainer Marco Weitz hatte im Sommer mit Unterstützung des ehemaligen Sportlichen Leiters Aljoscha Groß einen kompletten Umbruch beim BSV eingeleitet, zahlreiche Neuzugänge verpflichtet. Die bunt zusammengewürfelte Truppe fand sich schnell, startete exzellent in die Saison und war bis zum 7. Spieltag sogar Tabellenführer - ehe im Herbst der erste Knick kam. Die im November erstmals angestoßenen Planungen der damaligen Abteilungsleitung, die unter anderem vorsahen, nicht mit Weitz in eine zweite Saison zu gehen, gingen jedoch weder Gockel noch viele seiner (Mit-)Spieler mit. "Sportliche Gründe gab es aus unserer Sicht nicht. Ich habe in den letzten sechs Jahren beim BSV gefühlt fünf Umbrüche mitgemacht - irgendwann ist es auch mal gut gewesen..." Dass sich nun fast die gesamte Truppe neu orientiert, spreche auch für die mannschaftliche Geschlossenheit, obschon der seit ein paar Tagen 33-Jährige betont: "Wir haben da keinem reingeredet."

Laufbahn-Ausklang in Amelsbüren

Mit kurzer Unterbrechung (ein Jahr beim TuS Hiltrup) spielte Gockel seit fast zehn Jahren beim BSV, erlebte Auf- und Abstiege mit. "Ich hatte eigentlich angedacht, noch ein bisschen zu spielen und die Schuhe in Roxel irgendwann an den Nagel zu hängen. Man hätte den Kader hier bestimmt noch drei oder vier Jahre zusammenhalten können..." Nun kommt es anders, Gockel wechselt im Sommer bekanntlich gemeinsam mit Kai Kleine-Wilke zu seinem Heimatverein Grün-Weiß Amelsbüren - und ist auch hier mit sich im Reinen: "Da schließt sich für mich ein bisschen der Kreis. Ein paar Jungs kenne ich noch von damals. Amels hat eine interessante Truppe, mit der man was entwickeln kann."

Bis dahin möchte der Defensivspieler, der beruflich als Versicherungs- und Finanzberater tätig ist, mit seinem aktuellen Team aber noch einen versöhnlichen Ausklang feiern. Bis zum jüngsten 3:1-Sieg in Greven verlief die Rückrunde eher schleppend - und das, obwohl sich das Team in der Winterpause nochmal in Öffnet externen Link in neuem Fenster"The Last Dance"-Manier auf die gemeinsamen Ziele eingeschworen hatte. "Im Training läuft's deutlich besser als am Wochenende - wir haben es zuletzt selten so richtig auf den Platz bekommen. Wenn Du nur noch um die Goldene Ananas spielst und weißt, im Sommer ist alles vorbei, dann kann es passieren, dass ein paar Prozentpunkte fehlen. Wir wollen weiterhin noch möglichst alle Spiele gewinnen, gehen das aber mit einer gewissen Lockerheit an. Diese Verbissenheit bringt nichts mehr."

Mit der neu gewonnenen Lockerheit fuhren die Roxeler zuletzt gut, drehten vor knapp drei Wochen das Spiel in der Schöneflieth. Nun gilt es beim Borghorster FC nachzulegen. "Ich glaube, es tat uns ganz gut, mit einem Sieg in die Oster-Pause zu gehen. Wir haben in Greven Moral bewiesen, wollen in Borghorst nachlegen - und uns für die Niederlage im Hinspiel revanchieren." 

 

Bezirksliga 12, der 24. Spieltag

Borghorster FC - BSV Roxel (Freitag, 19.30 Uhr)
Noch immer wartet der BFC in der Rückrunde auf einen Sieg - das 2:2-Remis gegen Greven inklusive massiver Personalsorgen und spätem Ausgleichstreffer gab Roland Jungfermanns Team allerdings Auftrieb. So richtig dolle lief's aber auch beim Kleeblatt nicht. Nur zwei Siege holte die Mannschaft von Trainer Marco Weitz in sieben Partien nach der Winterpause. Zuletzt stimmt allerdings die Richtung mit vier Punkten aus zwei Spielen gegen Kinderhaus (3:3) und Greven (3:1). 
Hinspiel: 2:1
Heimspiel-Tipp: 1:2
Gockel: 2:3.

Wacker Mecklenbeck - SV Burgsteinfurt (Sonntag, 15 Uhr)
Nach mehreren ernüchternden Wochenenden durften sich die Burgsteinfurter am vergangenen Sonntag wieder als Gewinner des Spieltages feiern lassen. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger SC Münster 08 beträgt nun wieder sechs Punkte - zudem haben die Stemmerter noch ein Spiel mehr auf dem Tacho. Wacker kämpft mit den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Roxel und Albachten um einen Platz im oberen Drittel und ist vor allem eines: heimstark. In zehn Partien vor eigenem Publikum gingen die Veilchen nur zweimal als Verlierer vom Platz. Derweil stellt der SVB mit 27 Punkten aus elf Spielen die stärkste Auswärtsmannschaft der Liga.
Hinspiel: 3:2
Heimspiel-Tipp: 2:2
Gockel: Wacker ist immer für eine Überraschung gut, Burgsteinfurt kriegt ein bisschen Druck von Nullacht - 1:2. 

SC Greven 09 - Germania Horstmar (Sonntag, 15 Uhr)
Es ist kompliziert: Die Horstmarer halten trotz oftmals ansprechender Leistungen in den vergangenen Wochen und Monaten weiterhin die Rote Laterne und müssen jetzt so langsam mal Punkte fressen, um sich aus dem Keller zu boxen. Auch bei den Hausherren ist die Stimmung nicht gerade am Anschlag, personelle Not und schlechte Ergebnisse sind auch in der Rückrunde allgegenwärtig. Nach der Winterpause feierte Yannick Bauers Team nur zwei Siege in acht Partien.
Hinspiel: 1:1
Heimspiel-Tipp: 3:2
Gockel: 2:1

TGK Tecklenburg - Westfalia Kinderhaus II (Sonntag, 15 Uhr)
Zwei von drei Reserveteams haben die Kobbos schon geschrubbt, nun soll ein Sieg gegen Kinderhaus die Wochen der Wahrheit am Kahlen Berg abrunden. Das Team von Trainer Vragel da Silva hat nach nur elf Punkten in der Hinserie inzwischen 27 Zähler auf dem Konto - und damit acht mehr als der SV Mesum II auf dem ersten Abstiegsplatz. Die Westfalia-Reserve hat sechs Punkte Rückstand aufs rettende Ufer und braucht mega-dringend einen Sieg, damit der Zug nicht ohne sie abfährt. 
Hinspiel: 1:2
Heimspiel-Tipp: 5:4
Gockel: 2:2

Teuto Riesenbeck - SuS Neuenkirchen II (Sonntag, 15 Uhr)
Seit drei Spielen wartet Teuto in der Liga nun schon auf einen Sieg - eine halbe Ewigkeit für Riesenbecker Verhältnisse in dieser Spielzeit. Ein wenig Kritik vonseiten der Mesumer Konkurrenz im Abstiegskampf gab's, weil die Teutonen am Abend vor dem Meisterschaftsspiel gegen den SVM II im Kreispokal gegen Falke Saerbeck kickten. Auch wenn der Ligavierte tabellarisch aktuell zwischen Bier und Schaum schwimmt, wird er gegen die SuS-Reserve nichts zu verschenken haben. Die Neuenkirchener holten auswärts (14) bisher mehr Punkte als zuhause (10) und wollen den Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone verteidigen.
Hinspiel: 5:1
Heimspiel-Tipp: 2:1
Gockel: 3:1

Falke Saerbeck - Emsdetten 05 (Sonntag, 15 Uhr)
Die jüngste 0:2-Heimpleite gegen war nicht nur die erste Niederlage in der Rückrunde, sondern auch ein herber Rückschlag für Emsdetten 05 im Titelkampf. Bei nun sieben Punkten Rückstand auf Spitzenreiter SV Burgsteinfurt braucht's schon ein Wunder für die Meisterschaft. Aber man hat ja schon Pferde kotzen sehen. Für die Falken - wir haben's bereits hinreichend thematisiert - wäre der Klassenverbleib ebenso hoch einzuschätzen wie eine Meisterschaft. Seit dem 11. Spieltag steht das Team von Trainer Nicholas Beermann nun schon nicht mehr unter dem Strich - und dort will es sich auch halten.
Hinspiel: 1:4
Heimspiel-Tipp: 1:1
Gockel: 0:2

SC Münster 08 - SV Mesum II (Sonntag, 15.30 Uhr)
Die beste Mannschaft der Rückrunde trifft auf einen Abstiegskandidaten. Die Hassenbrockler haben allerdings gegen Nullacht in der Vergangenheit in der Regel gut ausgesehen und von den jüngsten fünf Begegnungen drei gewonnen. Nur im Hinspiel behielten die Münsteraner die Oberhand, dabei hatten sie allerdings bis kurz vor der Pause zurückgelegen und erst in der 86. Minute das 2:3 erzielt. 
Hinspiel: 4:2
Heimspiel-Tipp: 2:2
Gockel: Nullacht hat einen Lauf und spielt den attraktivsten Fußball - 4:0. 

spielfrei: Concordia Albachten



Top-Klicker der Kreise
1Handball-Landesliga 1: Paukenschlag! Ladbergens Horrorsaison endet mit Abmeldung
(691 Klicks)
2Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(604 Klicks)
3Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
(519 Klicks)
4Kreisliga A TE: Patrick Stolz kehrt zum VfL Ladbergen zurück
(382 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Union Lüdinghausen - Borussia Darup AUSFALL
(166 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (797 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Concordia Albachten - Falke Saerbeck 2:3
» [mehr...] (715 Klicks)
3 Westfalenliga 1: SV Mesum verpflichtet Timon Schmitz
» [mehr...] (634 Klicks)
4 Landesliga 4: Ibbenbürener SpVgg - SuS Neuenkirchen 0:1
» [mehr...] (600 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: FCE Rheine - Spvgg Erkenschwick 1:5
» [mehr...] (547 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle