Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • F-BL 6

Frauen Bezirksliga 6

Kahlkopfparadox in Wolbeck


Von Eva-Maria Landmesser

(31.10.18) Das 2:4 (1:2) zwischen Westfalia Hopsten und dem VfL Wolbeck entwickelte einen ganz eigenen Jojo-Effekt. Wolbeck legte stets eifrig vor, gönnte sich dann jedoch Schaffenspausen und lud die Gastgeberinnen dadurch immer wieder ein, im Spiel zu bleiben.

Bereits in der dritten Spielminute wurde ein aussichtsreicher Wolbecker Angriff durch ein taktisches Foul gestoppt. Leandra Wessels schaltete bei der Ausführung sehr schnell. Als Hopstens Schnapperin Anna Visse noch die Mauer sortierte - der Schiri den Ball aber schon freigegeben hatte - nagelte Wessels das Leder in die rechte Torecke zum 1:0. Eine knappe Viertelstunde später nutzte die Westfalia ebenfalls eine Standardsituation zum Ausgleichstreffer, wobei man laut VfL-Coach Patrick Timmermann das Tor, welches nach einem Eckball fiel, durchaus hätte verhindern können:  "Es ist immer das gleiche Problem: Wir lassen dem Gegner häufig zu viel Zeit. Dadurch bleiben die Spiele spannend, aber der Trainer verliert viele Haare."

Wolbecks Universaltalent

Vielleicht auch mit Blick auf sein Haupthaar hatte Timmermann Leandra Wessels, die zuletzt als Innenverteidigerin gespielt hatte, wieder auf ihre bevorzugte Zehnerpostion beordert. Dort fühlte sich Wolbecks Universaltalent wieder so wohl, dass sie die Freude mit ihrem zweiten Tor in der 40. Spielminute kundtat. Wie schon zu Spielbeginn, legte der VfL auch in der zweiten Hälfte einen Blitzstart hin. Hier glänzte mit Viktoria Mouratidis eine weitere Wolbecker Schlüsselspielerin beim 3:1. Danach war bei den Gästen doch erst einmal wieder Pause angesagt. Das Hopstener Team, das sich diese Einladung nicht zweimal erteilen ließ, verkürzte in der 57. Spielminute auf 2:3. "Im Endeffekt können wir uns mindestens zweimal bei Jojo Blesse bedanken, die weitere Tore verhindert hat", so Timmermann. Johanna Blesse vertrat auch am zehnten Spieltag Stammkeeperin Johanna-Christin Ahland, die noch immer an einer Fingerverletzung laboriert. Ein weiterer Dank ging dann noch an Verena Blömeke, die beim 4:2 in der 65. Spielminute den vorzeitigen Sieg für Wolbeck brachte.

Westfalia Hopsten - VfL Wolbeck 2:4 (1:2)
0:1 Leandra Wessels (3.), 1:1 Ricarda Gerling (20.),
1:2 Leandra Wessels (40.), 1:3 Viktoria Mouratidis (55.),
2:3 Celina Loose (57.), 2:4 Verena Blömeke (65.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Spielplan - Ouvertüre im Salvus-Stadion
» [mehr...] (915 Klicks)
2 Landesliga 4: Altenberges Aufbruch zu neuen Ufern
» [mehr...] (747 Klicks)
3 Landesliga 4: Roxels ansprechendes Kader-Puzzle
» [mehr...] (687 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Westers: "Eine gefährliche Situation"
» [mehr...] (591 Klicks)
5 Bezirksliga 7: Drensteinfurt holt noch einen Neuen
» [mehr...] (495 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle