Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4

Eine Halbzeit, die Freude macht 

Von Marlon Esch

(29.09.19) "Ich bin mit (der Leistung) meiner Mannschaft im zweiten Durchgang sehr zufrieden", lobte Marcel Langenstroer seine Mannen nach dem Spiel. Es dauerte allerdings etwa 30 Minuten, bis sie ins Spiel fanden. Eine gute Leistung im zweiten Durchgang verhalf dem SV Mesum dann schließlich zu einem verdienten 1:3 (1:0)-Auswärtserfolg bei Westfalia Gemen. 

Die Hausherren aus Gemen attackierten früh, standen sehr hoch. Auf dem tiefen Platz lud die Mesumer Hintermannschaft den Gegner einige Male durch individuelle Fehler ein - das Pressing der Gastgeber zeigte Wirkung: "In den ersten 20 Minuten waren wir nicht gut drin im Spiel", so Langenstroer. So kam es wie es kommen musste - Gemen ging nach einer Ecke mit 1:0 in Front. Phillip Stapel war am kurzen Pfosten zur Stelle (25.).

Danach wachten die Gäste endlich auf und spielten mutiger nach vorne. Wirklich gefährlich wurde Mesum allerdings nicht. Nils Wiethölter und Christopher Strotmann vergaben die einzigen nennenswerten Chancen in Durchgang eins.

Halbzeitansprache trug Früchte

In der Pause forderte Mesums Coach seine Jungs auf, mehr Druck zu machen - den Gegner zu Fehlern zwingen. Allerdings war die Gefahr auch groß, "ins offene Messer zu laufen" (Langenstroer). Da defensiv aber alles stabil blieb, hatte Mesums Offensivspiel gute Karten. Nach einer Ecke von Tobias Göttlich stand Kevin Gremme am zweiten Pfosten goldrichtig und markierte den verdienten Ausgleich (1:1/67.). 

Nur zehn Minuten später schob der just eingewechselte Felix Kamphues dann zur 2:1-Führung ein. Nach einem Zuspiel von Wiethölter umkurvte er den Keeper der Hausherren und hatte wenig Mühe, einzunetzen (78.). 

Mesums Offensivspiel bekam im zweiten Durchgang richtig Fahrt, weil Langenstroer Jan Walbaum brachte, der mächtig Betrieb über die rechte Seite machte. Die Gastgeber hatten nach der Pause kaum noch Luft zum Atmen - nur über Standards wurden sie das ein oder andere Mal gefährlich. 

Dominic Schmidt, der zum Ende des Spiel angeschlagen in den Sturm gestellt wurde, war dann in der 90. Minute zur Stelle, als ihn Wiethölter über links mustergültig bediente. Schmidt brauchte nur noch einschieben (1:3/90.). 

Westfalia Gemen - SV Mesum     1:3 (1:0)
1:0 Stapel (25.), 1:1 Grewe (67.),
1:2 Kamphues (78.), 1:3 Schmidt (90.)

Landesliga 4 - der aktuelle Spieltag



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Nullacht verkündet erste Personalien
» [mehr...] (1.612 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Thomas Mersch beerbt Wiethölter in Recke
» [mehr...] (918 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Emsdetten 05 - SC Greven 09 1:2
» [mehr...] (624 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 15. Spieltag
» [mehr...] (611 Klicks)
5 Querpass: U19 des TuS Altenberge wechselt von Bezirks- in die Kreisliga
» [mehr...] (606 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 14    48:10 40  
2    SV Bösensell 14    39:9 37  
3    TGK Tecklenburg 14    54:16 33  
4    Neuenkirchen II 14    52:16 33  
5    Arm. Ibbenbüren 14    45:20 33  

» Zur kompletten Tabelle