Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Dieses Bild stammt aus dem Jahr 2017, damals tüteten Marcus Hornung (r.) und Seniorenobmann Alex Bröskamp die Rückkehr von André Wiesch (M.) zum SC Altenrheine ein. Dort wird er nun Hornungs Nachfolger als Sportlicher Leiter. Foto: Lehmann

Wiesch hört auf und beerbt Hornung


Von Christian Lehmann

(11.12.23) Seit nun schon sieben Jahren verantwortet Marcus Hornung beim SC Altenrheine die Sportliche Leitung. In dieser Zeit stiegen die Kanalkicker in die Landesliga auf, in der sie sich inzwischen absolut etabliert haben. Überdies wurden die Blau-Weißen Hallen-Stadtmeister, erreichten zweimal das Kreispokalfinale. "Die letzten sieben Jahre waren anstrengend, aber einfach klasse. Jede Minute für die Aufgabe haben sich gelohnt und Spaß gemacht", betont der Funktionär. Der gewiefte Leser dürfte bei diesem Texteinstieg längst festgestellt haben: Am Saisonende legt Hornung sein Amt nieder und hinterlässt große Fußstapfen.

"Es war eine super Zeit im Verein, mit den Trainern, mit den Verantwortlichen, mit den Jungs, mit dem Umfeld, mit den vielen Ehrenamtlichen. Mir tut es schon weh, aufzuhören - aber ich hatte in den letzten Monaten einfach die Zeit nicht mehr, um der Aufgabe und allen im Verein gerecht zu werden", erläutert Hornung, der keine neue Aufgabe bei einem anderem Klub annehmen, sondern dem SCA im Hintergrund erhalten bleiben will. "Da der Verein, aus meiner Sicht, einen top Nachfolger hat, gebe ich die Aufgabe mit einem sehr guten Gefühl ab."

Gute und schlechte Nachricht

Dass André Wiesch die Nachfolge Hornungs antreten wird, ist für den SCA eine gute und eine schlechte Nachricht. Eine gute, weil der Klub einen fähigen Mann gefunden hat, der sich hervorragend auskennt und hohes Ansehen genießt - und das nicht nur im eigenen Verein. "Er ist Altenrheiner durch und durch, kennt unsere Truppe als Kapitän der Mannschaft und hat bei den jetzigen Gesprächen seinen Teil zum Erfolg der Verlängerungen beigetragen. Ich bin fest davon überzeugt, dass Andre das überragend machen wird", so Hornung.

Eine schlechte Nachricht für den Verein ist die Meldung insofern, als Wiesch, mit 32 Jahren eigentlich noch im besten Torwart-Alter, seine Handschuhe an den Nagel hängen wird. "Es ist der richtige Zeitpunkt. Ich hatte immer den Wunsch, aufzuhören, nicht weil ich es muss, sondern weil ich es selbst entscheide", erklärt der frühere Oberliga-Schnapper, der auch schon für den FCE Rheine und den SV Mesum im Kasten stand. "Durch die neue Aufgabe habe ich die Chance, immer noch mit den Jungs zusammen zu arbeiten. Ich bin bei den Gesprächen mit dabei, aber nicht mehr 24/7 am Platz - sonst kriege ich Stress mit meiner Freundin..."

Torwart-Nachfolge noch ungeklärt

Die wichtigste Aufgabe für Wiesch und Hornung ist nun, die Torwartposition bestmöglich zu besetzen. Als potenzieller Neuzugang für diese Position fällt Insidern sicherlich der Name Cornelius Watta ein, der aus Altenrheine stammt und beim Oberligisten FCE Rheine trotz hervorragender Anlagen oft "nur" im Kasten der zweiten Mannschaft stand. "Der Verein ein paar Jungs im Auge, die gut zum SCA passen würden", sagt Wiesch angesprochen auf diese Personalie. "Zunächst mal ist es der große Wunsch, dass Steffen Söndgen bei uns weitermacht." Der Hopstener war im Januar von Emsdetten 05 in den Sportpark gewechselt und stand zuletzt beim Jahresabschluss in Ibbenbüren im SCA-Kasten.

Mit der Verpflichtung von Guido Göcke und Mario Brinkmann sind den Altenrheinern zusätzlich zu den bereits erfolgten Zusagen aus dem Kader bereits zwei echte Coups gelungen. "Die Zusage von Mario ist ein gutes Zeichen dafür, dass er sich bei uns in der Mannschaft sehr wohl gefühlt hat. Ich habe mit ihm und auch mit Guido zusammen gespielt und weiß, dass die beiden uns fußballerisch, emotional und als Typen enorm weiterbringen werden", so Wiesch.

Jahrelang war André Wiesch ein verlässlicher Rückhalt in Altenrheine. Auch er hinterlässt seinem Nachfolger große Handschuh-Abdrücke. Foto: Lehmann


Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Mit Sebastian Weitz holt der TuS Ascheberg eine Münsteraner "Fußballlegende"
(481 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 24. Spieltag
(463 Klicks)
3Kreisliga B TE: Quickies, 22. Spieltag
(385 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(241 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 24. Spieltag
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (704 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (602 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SV Mesum II schnappt sich noch zwei Neue
» [mehr...] (588 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Wacker holt Max Schuler aus Hiltrup
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Tom Sikorski ist Neuzugang Nummer vier beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (448 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle