Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle
Westfalia Herne ist eines der Teams, mit denen die Gievenbecker (v.l.) Nils Heubrock, Johan Scherr, Maxi Franke, Thomas Teupen und Theo Töller in der Rückserie um den Klassenerhalt kämpfen.

Chaos in Herne, Kaufrausch an der Pader 


von Christian Lehmann

(05.02.19) Fast schon skurril ist die Tabellensituation der Oberliga Westfalen vor dem ersten Spieltag der neuen Runde. Den Tabellensechsten Rot-Weiß Ahlen trennen nur fünf Punkte vom Liga-16., dem 1. FC Gievenbeck. Die Westmünsteraner haben ihrerseits nur drei Pünktchen Vorsprung auf die Abstiegszone. Auch der FC Eintracht Rheine steckt mit 19 Punkten mittendrin in der "hot zone". Während es bei den Aufsteigern aus Gievenbeck und Schermbeck in der Winterpause vergleichsweise entspannt zuging, brannte bei einigen Konkurrenten der Baum. Wir blicken nach Hamm, Schermbeck, Paderborn, Herne und Gütersloh.

Ziemlich viel Bewegung gab es bei der Hammer SpVgg. Bereits im vergangenen Jahr war das Team nach dem Öffnet externen Link in neuem FensterAbgang von Trainer Sven Hozjak zu den Sportfreunden Lotte in ein Loch gefallen, mit der Öffnet externen Link in neuem FensterVerpflichtung von Rene Lewejohann im November sollte dann Ruhe einkehren. In der Winterpause wurde nun der Kader nochmal kräftig durchgeschüttelt. Florian Juka, Serhad Gün und Felix Frank verließen den Verein, neu zum Team gestoßen sind Damian Lubak (RW Essen), Damir Kurtovic (Westfalia Herne), Murat Yildirim (TSV Marl-Hüls) Maurice Czekal und Yaya Touray (beide eigener Unterbau).

Verhältnismäßig ruhig blieb es beim SV Schermbeck. Der Mitaufsteiger des 1. FC Gievenbeck hat im Winter mit seinem Öffnet externen Link in neuem FensterTrainer Thomas Falkowski verlängert und im Gegensatz zu vielen anderen Konkurrenten im Oberliga-Keller nur wenige Schlagzeilen geschrieben. In der Vorbereitung zeigte der Tabellen-13. gute Ansätze gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach (2:3), die U19 des MSV Duisburg (4:3) und den DSC Wanne-Eickel (1:0). Wie schon in der Hinrunde bemängelte Falkowski jedoch die mangelhafte Chancenverwertung bei seinem Team. Bitter: Stürmer Marc Schröter (Handbruch) fällt erst einmal aus.

Die U21 des SC Paderborn hat nach dem 8:1-Sieg über den FCE Rheine zum Abschluss der Hinserie Blut geleckt und im Winter richtig groß aufgefahren. Mit Ioannis Tsingos (Panathinaikos Athen), Eugene Ofosu-Ayeh (Arminia Bielefeld) und Arton Balja (SV Rödinghausen) hat sich das Team drei Neuzugänge ins Boot geholt. Getestet wurde ausschließlich gegen dicke Fische, sowohl der Wuppertaler SV (0:4) als auch Alemannia Aachen (0:4), Hannover 96 II (1:0) sowie der SC Verl (1:3) spielen in der Regionalliga. Auch wenn die jüngsten Tests gegen Carl Zeiss Jena II und den VfB Oldenburg ausfielen, schlagen die Ostwestfalen gut vorbereitet am Gievenbecker Weg auf. 

Völlig chaotisch geht es derzeit bei Westfalia Herne zu. Anfang Januar sorgte eine Video-Aufzeichnung eines heftigen wie skurrilen Öffnet externen Link in neuem FensterWortgefechts zwischen Vorstandsmitglied Uwe Heinecke und Trainer Christian Knappmann für Unruhe. Wenige Tage später befeuerte der Coach mit einer WhatsApp-Nachricht Öffnet externen Link in neuem FensterSpekulationen über seine Entlassung an, um tags darauf in einem Video zurückzurudern. In der vergangenen Woche hatten den Verein dann Öffnet externen Link in neuem Fenstermassive Vandalismus-Vorfälle erschüttert. Sportlich hat das Team derweil ähnliche Probleme wie Gievenbeck und Co. Zuletzt mussten drei geplante Testspiele binnen fünf Tagen abgesagt werden.

Der FC Gütersloh hat mit nur elf Punkten aus der Hinserie die schlechteste Ausgangsposition aller Teams. Daher hat das Schlusslicht vor dem Rückserien-Start gegen die TSG Sprockhövel auch personell nachgelegt. Marcel Rump kam vom SuS Bad Westernkotten, auch Eric Yahkem (zuletzt FSV Duisburg) stieg wieder ein. Mit den Auftritten seines Teams in der Vorbereitung war Trainer Dennis Brinkmann nicht zufrieden. Zwei Spiele gegen Victoria Clarholz und den SV Spexard wurden zuletzt abgesagt, gegen den SC Preußen Münster II hatte die Truppe Mitte Januar mit 2:3 verloren. Nach dem 1:2 gegen den Landesligisten FC Kaunitz Öffnet externen Link in neuem Fensterplatzte ihm der Kragen. Am Mittwoch und Donnerstag wollen die Ostwestfalen noch gegen den VfL Theesen testen und die Partie in Spexard nachholen.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Westfalenliga 1



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A TE: Holger Althaus hört im Sommer in Recke auf
(755 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: GW Amelsbüren hat Jan Lukas Koch gesucht, gefunden und letztendlich überzeugt
(524 Klicks)
3Kreisliga A ST: Marvin Bingold kehrt zum 1. FC Nordwalde zurück
(440 Klicks)
4Kreisliga A2 AC: "Klaasi" bleibt der Liga erhalten
(247 Klicks)
5Handball-MSL-Liga: SGH Steinfurt - Friesen Telgte 28:33
(188 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Simo Sroub übernimmt beim BSV Roxel
» [mehr...] (676 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (603 Klicks)
3 Landesliga 4: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (571 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Zwei weitere 2005er für Westfalia Kinderhaus
» [mehr...] (566 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Zwei weitere Youngster steigen auf beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (486 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 19    63:21 51  
2    SV Mauritz 06 18    75:13 49  
3    SG Sendenhorst 18    49:14 46  
4    VfL Billerbeck 19    48:18 46  
5    FC Nordwalde 18    58:18 45  

» Zur kompletten Tabelle