Suchbegriff:

Querpass

Lang ist's her: In der Saison 2014/2015 sorgte Yannick Albrecht für Angst und Schrecken in den Abwehrreihen der Bezirksliga 12. Seitdem zog er übers Land. Zur neuen Spielzeit wird er endgültig flügge und geht nach Hamburg.

Yannick Albrecht sorgt in Hamburg bald für Angst und Schrecken


Von Fabian Renger

(24.05.20) Regionalligist SV Lippstadt verliert seinen besten Torschützen an den Oberligisten Victoria Hamburg. Na, da fallt ihr jetzt vom Glauben ab, nehme ich an? Wahnsinnig aufregend ist diese Meldung für uns westfälische Flemmerfreunde, oder? Bevor ihr jetzt denkt, die von Heimspiel haben vor lauter Corona-Müdigkeit nichts mehr zu schreiben, können wir euch beruhigen. Bei diesem wechselnden Zocker handelt es sich nämlich um Yannick Albrecht. Und das ist dann tatsächlich eine Meldung wert. Auch wenn's kein Corona gäbe.

Yannick Albrecht? Die Älteren unter euch werden sich vielleicht noch erinnern. Der inzwischen 25-Jährige stammt aus Münster und wurde fußballerisch beim SC Münster 08 groß. Dort schoss er in der Saison 2014/2015 in der Bezirksliga alles in Grund und Boden, butzte 34-mal und hatte einen Löwenanteil am Aufstieg der 08er in die Landesliga. Zugleich wurde er 2014 bei den Stadtis zum besten Spieler gewählt. What a man!

Fünf Treffer für den SV Lippstadt

Seitdem zog es ihn übers Land. Erst zum SV Bergisch Gladbach (damals Mittelrheinliga, heute Regionalliga), in der Saison 2017/18 für ein halbes Jahr zum 1. FC Bocholt (Oberliga Niederrhein) und in der Rückrunde zur Hammer SpVg (Oberliga Westfalen). In dieser Spielklasse blieb er und wechselte anschließend für eine Spielzeit zum TuS Haltern, ehe er sich im vorigen Sommer dem SV Lippstadt anschloss. Für den Regionalligisten langte er in 16 Einsätzen (698 Minuten) fünfmal zu. Eine stattliche Bilanz, da er im Schnitt nicht einmal 44 Minuten pro Spiel auf dem Acker stand.

Für seinen Wechsel führt Albrecht Öffnet externen Link in neuem Fensterin einem ausführlichen Statement auf der Victoria-Webseite berufliche Gründe an. Den Club kennt er dank eines guten Freundes, der in der Nähe der Heimspielstätte der Victoria wohnt, auch schon etwas. Letztendlich ausschlaggebend sei jedoch etwas anderes für die Vereinsauswahl gewesen:"Als ich mich auf die Suche nach einem neuen Verein begeben hatte, habe ich mich einfach nur auf ambitionierte Vereine fokussiert. Und als ich dann bei Vicky zu Gesprächen war, liefen diese von Anfang an echt gut und ehrlich ab." Das alt-ehrwürdige Stadion Hoheluft (erbaut im Jahr 1907) machte Eindruck, Albrecht hat Bock auf die Stadt und den Verein.  "Zukünftig möchte ich dabei behilflich sein, dass Vicky auf diese schon gute Saison in der nächsten Saison noch einen draufpacken kann.“ Vor dem Corona-Abbruch war Victoria immerhin Vierter. Trainiert wird die Truppe übrigens von Ex-Profi Marius Ebbers (u.a. 1. FC Köln, FC St. Pauli, Alemmania Aachen).



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 4. Spieltag
» [mehr...] (683 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Germania Hauenhorst 4:1
» [mehr...] (643 Klicks)
3 Querpass: Keine Hallenturniere im Winter 2020/21
» [mehr...] (515 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: FC Kaan-Marienborn - FC Eintracht Rheine 8:1
» [mehr...] (496 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, der 4. Spieltag
» [mehr...] (435 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle