Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Querpass

Kai Deradjat ist eines der Positiv-Beispiele der guten Jugendarbeit der Borussen in den vergangenen Jahren.

Schwierige Zeiten für Borussias Talentschmiede


Von Julian Schimmöller

(04.10.19) Seit einigen Jahren geht es bei den Senioren von Borussia Emsdetten ziemlich steil bergauf: In den vergangenen vier Jahren gelangen zwei Aufstiege, es ging von der Bezirksliga in die Westfalenliga, wo das Team von Trainer Roland Westers aktuell gar von der Tabellenspitze grüßt. Auch die zweite Mannschaft ist in dieser Zeit von der B- in die A-Liga aufgestiegen und steht momentan mit Platz drei richtig gut da - im Herrenbereich herrscht also eitel Sonnenschein.

Dass das so ist, liegt auch an der, man kann es nicht anders sagen, wirklich überragenden Jugendarbeit in der jüngeren Vergangenheit: Ganze zehn Akteure des Westfalenligakaders entstammen den vergangenen drei Jahrgängen der A-Jugend! Darunter befinden sich, ganz zur Freude von Borussias erstem Vorsitzenden Henrik Helmer, auch zahlreiche Leistungsträger: „Das sucht auf Westfalenliga-Ebene vermutlich seinesgleichen, dass so viele und so wichtige Spieler aus der eigenen Jugend stammen.“

Im vergangenen Sommer rückten Vincent Schulte und Kai Deradjat auf, in den Jahren davor beispielsweise Jost Meinigmann, Marius Klöpper oder Nick Wedi. Jahr für Jahr wurde der Kader mit talentierten Jungspunden erweitert, sodass Emsdetten der Aufschwung im Herrenbereich glückte, ohne eine große Anzahl externer Neuzugänge verpflichten zu müssen.

A-Jugend abgeschlagen, B-Jugend nicht gemeldet

Doch diese Zeiten dürften erst einmal vorbei sein: Die A-Jugend spielt zwar im vierten Jahr in Folge in der Landesliga, ist nach vier Spieltagen aber abgeschlagen Letzter. 37 Gegentore in vier Spielen sprechen eine deutliche Sprache, zweimal bekamen die Borussen gar zweistellig auf die Mütze – es dürfte eine ganz schwierige Saison werden. Noch schlechter sieht es bei der B-Jugend aus: Emsdetten bekam trotz aller Bemühungen keine Mannschaft zusammen, sodass das Team aus der Bezirksliga zurückgezogen werden musste und im nächsten Jahr in der Kreisliga neu starten muss.

Ehemaliger A-Jugend-Trainer, mittlerweile Koordinator für die Bereiche der A- bis zur C-Jugend: Reinhard Kloppenborg.

Wie konnte es dazu kommen? Für Reinhard Kloppenborg, zuletzt Trainer der A-Jugend und inzwischen Koordinator von C- bis zur A-Jugend, kommt die Entwicklung nicht komplett überraschend: „Wir hatten zuletzt viele starke Jahrgänge, das ist jetzt nicht mehr so. Da haben wir als Verein verpasst, frühzeitig zu reagieren.“ Kloppenborg sieht die Entwicklung als Resultat einer schon länger zurückliegenden Phase an, in der das Augenmerk zu sehr auf dem damals kriselnden Seniorenbereich lag, sodass der Jugendbereich sträflich vernachlässigt wurde.

Späte Maßnahmen greifen nicht

Kloppenborg, der damals noch nicht im Verein war, berichtet beispielsweise davon, dass zu dieser Zeit „fast ein ganzer Jahrgang in der D-Jugend weggebrochen ist“, die genaueren Hintergründe kennt er nicht. Und so wurde die Luft dünn: Für die B-Jugend im vergangenen Jahr holte der Verein einige externe Neuzugänge, die den Verein allerdings nach nur einem Jahr wieder verließen. Kloppenborg weiß: „In so kurzer Zeit entwickelt sich nicht immer eine ausreichend starke Bindung.“

Und so stand Kloppenborg mit einigen Weiteren Borussen im Frühjahr 2019 vor der Herkulesaufgabe, irgendwie eine B-Jugend zusammenzubasteln – ein Unterfangen, das letztlich scheiterte, aus Sicht von Kloppenborg „eigentlich unvorstellbar“. Nun aber ist es so gekommen, zumindest die B- und die C-Jugend (aktuell Kreisliga) werden im kommenden Jahr nicht überkreislich spielen. Und für die A-Jugend dürfte der Abstieg in die Bezirksliga kaum zu vermeiden sein, auch wenn sie zuletzt etwas besser mithielt als in den ersten Saisonspielen.

Kloppenborg denkt langfristig

Während die Aussicht für die kommenden Jahre also eher düster ist, will Kloppenborg aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und langfristig denken. Kurzfristig sei es ein Ziel, für die kommende Saison eine konkurrenzfähige A-Jugend und überhaupt wieder eine B-Jugend zu stellen.

Tom Robert Dietz und die A-Junioren von Borussia Emsdetten bekommen in dieser Saison mächtig viel Haue.

Langfristig aber will Kloppenborg die Jugendteams überkreislich etablieren, irgendwas „zwischen Bezirks- und Landesliga“ hält er für realistisch.  Dass das Ganze Jahre dauern kann und vermutlich wird, ist Kloppenborg bewusst. Doch er ist optimistisch, ebenso wie Helmer: „Es gibt viele und gute Leute, die sich da jetzt reinhängen. Ich könnte beispielhaft Matze Meinigmann und Ralf Hermeling nennen, die aktuell die A-Jugend trainieren und für die erfolgreiche Talentschmiede hier stehen.“

Während in der Jugend „ein schwacher Jahrgang“ (Kloppenborg) oftmals zum Abstieg führt, sind die Sorgen für den Seniorenbereich vorerst nicht allzu groß. Wie eingangs berichtet, steht den Borussen ein enorm junger wie talentierter Kader zur Verfügung, der durchaus auch ohne neue Kräfte aus der Jugend vorerst gut gerüstet ist. „Mit dem aktuellen Kader sind wir sehr, sehr glücklich. Da werden wir auch mal zwei, drei Saisons klarkommen, wenn keiner von unten nachkommt“, weiß Helmer.

Externe Neuzugänge?

Auf die Frage, ob externe Neuzugänge eine Alternative für Spieler aus dem eigenen Nachwuchs darstellen, hat Helmer eine klare Antwort: „Ganz ohne Spieler von außerhalb geht es auf diesem Niveau nicht. Ganz klar ist aber auch: Wir holen nur Spieler, die sich zu 100 Prozent mit Borussia identifizieren.“ Als Paradebeispiel nennt er Niklas Melzer, der inzwischen ja sogar Kapitän ist, aber auch Spieler wie Kalle Hoffmann oder Marco Pereira.

Wie bei so vielem kommt es auf den gesunden Mix aus Jungs aus dem eigenen Stall und Jungs von außerhalb an. Damit der auch dauerhaft gewährleistet ist, soll es dauerhaft auch im Jugendbereich wieder bergauf gehen. Dann steht einer Fortsetzung der aktuellen Erfolgsgeschichte bei der Borussia vermutlich nichts mehr im Wege.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Nullacht verkündet erste Personalien
» [mehr...] (1.615 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Thomas Mersch beerbt Wiethölter in Recke
» [mehr...] (925 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Emsdetten 05 - SC Greven 09 1:2
» [mehr...] (627 Klicks)
4 Querpass: U19 des TuS Altenberge wechselt von Bezirks- in die Kreisliga
» [mehr...] (624 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 15. Spieltag
» [mehr...] (619 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 14    48:10 40  
2    SV Bösensell 14    39:9 37  
3    TGK Tecklenburg 14    54:16 33  
4    Neuenkirchen II 14    52:16 33  
5    Arm. Ibbenbüren 14    45:20 33  

» Zur kompletten Tabelle