Suchbegriff:

Querpass

Die Freude war riesig: SG-Kapitän Lucas Jacobs (mit Pokal) kündigte nach der Partie zudem noch an, die Siegerprämie des Turniers an die Opfer der Flutkatastrophe zu spenden.

Warmes bringt's ins Trockene


Von Malte Greshake

(24.07.21) Einzig das Wetter spielte beim Finale des COE-Cups nicht mit: Nach dem zweiwöchigen Turnier, entstanden aus der Zusammenarbeit zwischen DJK Coesfeld und der SG Coesfeld, waren aus acht teilnehmenden Mannschaften schließlich nur noch zwei übrig geblieben. Nach einer regelrechten Wasserschlacht konnte sich am heutigen Samstagabend die SG Coesfeld beim 5:3 (2:2)-Sieg über TSG Dülmen zum allerallersten Sieger des neu aufgelegten Turniers krönen.

Jonas Warmes war es in der Schlussphase des Spiels gewesen, der die SG Coesfeld letztendlich auf die Siegerstraße gebracht hatte: Alleine lief der Offensivspieler wenige Minuten vor Abpfiff auf TSG-Schnapper Aziz Retzep zu. Der Keeper konnte zwar erst noch parieren - gegen den Nachschuss von Warmes war er jedoch machtlos (88.): Nach seinem Treffer zum 4:3 verschwand der Torschütze unter einer Lawine von Coesfeld-Spielern. "Der Junge hat einen richtig guten Eindruck hinterlassen", lobte ihn sein Coach Christoph Klaas nach der Begegnung. Und auch in der Nachspielzeit war es Warmes gewesen, der vom Flügel in die Mitte querlegte: Das 5:3 vom eingewechselten Cedric Schürmann ließ bei der SG alle Jubeldämme brechen (90.+1).

"Trotzdem waren wir teilweise zu ideenlos"

"Für uns war es natürlich total ungewohnt, so viele Gegentore zu bekommen", sagte Dülmens Co-Trainer Marvin Möllers nach dem Abpfiff. "Eigentlich zeichnet uns immer eine top Verteidigung aus und wir lassen nie viele Chancen zu." Auch das Wetter hatte zur Unberechenbarkeit vieler Aktionen beigetragen. "Trotzdem waren wir teilweise zu ideenlos. Am Ende hat Coesfeld den Kampf besser angenommen und es war ein verdienter Sieg."

Zu Beginn der Partie war es im Duell der Bezirksligisten für die Dülmener auch schon gar nicht gut losgegangen: Gleichzeitig mit dem einsetzenden Starkregen startete Coesfeld einen Konter, an dessen Ende Henrik Mauermanns Schuss noch gerade von Retzep pariert werden konnte (5.). Bei der folgenden Ecke war der Schnapper dann aber geschlagen und Max Messing köpfte zur frühen Führung ein (6.). Doch die Dülmener ließ sich davon nicht wirklich beirren: Mit einem knackigen Doppelschlag durch Robin Kettner (19) und Alexander Kock (20.) drehten sie sogar die Partie. Der einzige Schönheitsfehler war dabei, dass die TSG vor der Pause einmal nicht wach war und Coesfelds Capitano Lucas Jacobs das Ergebnis wieder egalisierte (36.).

Strebsame Coesfelder

"Wir wussten aber, dass wir nach der Pause zwangsläufig viele Chancen bekommen", meinte später Zoui Allali, der zusammen mit Klaas ja die Geschicke bei der SG leitet. Trotzdem dauerte es dann bis zur Schlussphase, bis auf dem aufgeweichten Feld wieder die Post abging: Coesfelds emsiger Außenstürmer Mika Rotthäuser spielte einen Steckpass und Warmes legte die Murmel trocken ins lange Dülmener Eck (75.). So manch ein Zuschauer rechnete da schon mit der Entscheidung. Aber Pustekuchen: Philip Benterbuschs Bude zum 3:3 macht die ganze Geschichte am Ende nochmal ordentlich spannend (77.)

Und hätte Alexander Kock beim Stand von 4:3 für Coesfeld den Ball aus sechzehn Meter nicht über den Kasten gesetzt (90.), wäre es vielleicht sogar zum Elfmeterschießen gekommen. Aber sei's drum. Am Ende jubelte der eine Ausrichter des Turniers. "Die ganze Truppe war heute kämpferisch und spielerisch überragend eingestellt", fügte Allali noch hinzu. "Es war ein intensives Spiel, aber für uns war es einfach wichtig, zu sehen, was wir können. Und danach streben wir jetzt."

TSG Dülmen - SG Coesfeld     3:5 (2:2)
0:1 Messing (6.), 1:1 Kettner (19.),
2:1 Kock (20.), 2:2 Jacobs (36.),
2:3 Warmes (75.), 3:3 Benterbusch (77.),
3:4 Warmes (88.), 3:5 Schürmann (90.+1)

Coesfelds Max Messing (r.) erzielte den ersten Treffer des Tages.


Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 7: Anschwitzen, der 5. Spieltag
(222 Klicks)
Landesliga 3: Torschützenliste 3. Spieltag
(216 Klicks)
Kreisliga B1 Steinfurt: Guido Kohl über seine erste Zeit in Hauenhorst
(270 Klicks)
Bezirksliga 7: Anschwitzen, der 4. Spieltag
(330 Klicks)
Landesliga 3: Torschützenliste 2. Spieltag
(331 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - SC Münster 08 2:0
» [mehr...] (636 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 5. Spieltag
» [mehr...] (493 Klicks)
3 Landesliga 4: Vorwärts Wettringen - SC Altenrheine 0:3
» [mehr...] (492 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Ibbenbürener SpVgg - Emsdetten 05 3:3
» [mehr...] (470 Klicks)
5 Bezirksliga 12: GW Gelmer - SV Bösensell 2:0
» [mehr...] (468 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle