Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Jens Niehues erfreut sich bei Grün-Weiß Nottuln großer Beliebtheit.

Niehues, "Notte" und Nottuln - das passt


Von Christian Lehmann

(04.12.19) Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Serie ist Grün-Weiß Nottuln in der Westfalenliga-Tabelle auf Platz acht abgerutscht. Nichtsdestotrotz ist die sportliche Bilanz des Aufsteigers bemerkenswert. Trainer Jens Niehues (36) und sein Assistent Dirk Nottebaum (44) sind im Baumberge-Stadion ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Das bekräftigte der Klub nun mit der Vertragsverlängerung des Duos. Niehues geht damit in seine zweite, Nottebaum in die dritte Saison bei GWN. 

"Wir sind sehr froh darüber, dass wir die Zusammenarbeit mit den beiden in der nächsten Saison fortsetzen können. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit diesen ehrgeizigen und jungen Trainern den erfolgreichen Weg mit unserem jungen Westfalenligateam positiv weiterführen werden. Ich denke, dass wir momentan den attraktivsten Fußball seit Jahren in Nottuln sehen. Und das hat sehr viel mit unserem Trainerteam und dem Zusammenhalt in der Mannschaft zu tun", wird Nottulns Fußball-Abteilungsleiter Lothar Ullrich in den Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen Nachrichten zitiert.

Weiterentwicklung des Teams steht im Vordergrund

Niehues betont, dass er in seinem Wirken bei GWN nicht irgendeinen Tabellenplatz, sondern vielmehr die Weiterentwicklung der Spieler am Herzen liege. Langfristig möchte er "mit der Mannschaft nicht nur in der Westfalenliga mitschwimmen, sondern mit ihr auch eine gute Rolle spielen". Diese Meinung teilt Dirk Nottebaum, dessen Status in Nottuln weit über dem des klassischen Co-Trainers liegt: "Jens schätzt meine Meinung und ich seine. Wir haben außer dem Fußball aber auch noch viele andere Themen, über die wir uns austauschen. Am Ende landen wir dann aber doch immer wieder beim Fußball", betont Nottebaum gegenüber den Westfälischen Nachrichten. 

In Kürze wollen die beiden Coaches die Gespräche mit ihren Spielern aufnehmen - und erhoffen sich klare Statements. Niehues hierzu: "Ich halte nichts davon, wenn Spieler sich drei, vier Wochen Bedenkzeit erbeten. Das bedeutet nämlich, dass sie nur darauf warten, ob sich vielleicht noch ein anderer interessanter Verein bei ihnen meldet. Bei Dirk und mir wissen sie genau, woran sie sind."

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 4. Spieltag
» [mehr...] (756 Klicks)
2 Querpass: Keine Hallenturniere im Winter 2020/21
» [mehr...] (519 Klicks)
3 Westfalenliga 1: SV Mesum - Bor. Emsdetten 0:2
» [mehr...] (486 Klicks)
4 Landesliga 4: Anschwitzen, der 4. Spieltag
» [mehr...] (473 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: FC Kaan-Marienborn - FC Eintracht Rheine 8:1
» [mehr...] (383 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle