Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Rob Reekers zieht sich im Sommer bei der SpVgg Vreden zurück.

Reekers vermisst die Euphorie


Von Christian Lehmann

(10.02.20) Nach Platz elf im Vorjahr hat Rob Reekers die SpVgg Vreden wieder nahe an die Westfalenliga-Spitze herangeführt. Nur zwei Punkte beträgt nach 16 Spielen der Rückstand des Tabellenfünften auf Liga-Souverän TuS Hiltrup. Der Oberliga-Aufstieg sitzt noch drin, dennoch wird der niederländische Ex-Profi (u.a. VfL Bochum), der auch im bezahlten Fußball schon einige Stationen als (Co-)Trainer gesehen hat, den Verein am Saisonende verlassen.

"Wir haben uns nicht einigen können. Das ist sehr schade", erklärt der erste Vorsitzende des Vereins, Christoph Kondring, auf Nachfrage. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Christian Bengfort hatte er die Gespräche mit Reekers geführt. Am Samstag hatte dieser dem Führungsduo seine Entscheidung mitgeteilt, nun sucht der Klub nach einem Nachfolger. "Die Mannschaft steht, nur eine Position ist noch offen. Wir müssen nun gucken, welche Lösung wir finden", so Kondring.

Okuyama überlegt noch

Sowohl der Vorsitzende als auch Reekers gingen nicht auf Details der Gespräche ein. Fußballobmann Heribert Kampshoff versichert aber, dass es "kein böses Blut" gegeben habe. Er brachte jedoch ebenfalls sein Bedauern für die Entscheidung des 53-jährigen A-Lizenz-Inhabers zum Ausdruck: "Das ist sehr schade. Die Zusammenarbeit mit Rob war immer hervorragend." Während Torwarttrainer Steffen Warnecke wohl bleiben wird, steht beim Co-Trainer Yuzuru Okuyama eine Entscheidung noch aus.

"Es tut mir leid, es passt fast alles und macht eine Menge Spaß. Wir haben eine gute Stimmung im Verein", betont Reekers. Dann kommt jedoch das große ABER: "Wir hatten mehrere Gespräche, die nicht zu meiner Zufriedenheit verlaufen sind. Ich habe mir ein bisschen mehr Euphorie und Aufbruchstimmung gewünscht." Finanzielle Aspekte seien nicht ausschlaggebend gewesen, betont der gebürtige Enscheder, für den sein bevorstehender Abschied kein großes Drama ist. "So ist das halt im Fußball, das ist ein Kommen und Gehen."

Noch keine Zukunfts-Entscheidung gefallen

Eine neue Aufgabe hat Reekers nach eigener Aussage noch nicht gefunden. Eine Rückkehr in den Profi-Bereich, wo er bereits an der Seite von Trainer-Größen wie Aleksandar Ristic, Jos Luhukay, Dragoslav Stepanovic oder Ernst Middendorp tätig war, schließt er nicht aus. "Da mit 53 Jahren nochmal reinzurutschen, wäre natürlich toll. Ich bin aber für alles offen, auch im Amateurbereich. Ich möchte auf jeden Fall etwas machen, woran ich Spaß habe."

In dieser Saison macht ihm seine Mannschaft bisher große Freude. Vor dem Start in die Restserie bei Roland Beckum am kommenden Sonntag bremst der Trainer allerdings die Euphorie ein wenig, zumal er mit Innenverteidiger Jannik Enning (Leisten-OP, vier Wochen Pause) und Offensimann Cihan Bolat (Schlüsselbeinbruch, fällt bis zu acht Wochen aus) zwei schmerzhafte Ausfälle zu beklagen hat. "Es gibt in der Liga zum Glück keine Überflieger und ich hoffe, dass sich unsere jungen Spieler weiterentwickeln und überraschen können. Ich fürchte aber, wir haben in der Breite nicht die Qualität, um ganz oben mitzumischen."

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (1.814 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (1.240 Klicks)
3 Landesliga 4: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (1.205 Klicks)
4 Querpass: Spielsperren ersetzen die Wochensperren
» [mehr...] (924 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (821 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle