Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Volleyball

Bleiben weiter in der Erfolgsspur: Lisa Stetzkamp (r.) und ihre Volleyballerinnen BW Aasees.

BWA-Frauen verteidigen ihre Festung


Von Lars Johann-Krone

(11.12.16) Die Sporthalle an der Bonhoefferstraße wird so langsam zur Festung. Zumindest dann, wenn die Drittliga-Volleyballerinnen BW Aasees auf ihren Zinnen die Verantwortung übernehmen. Am Sonntag scheiterte nach Senden und Hannover erneut ein Spitzenteam der Liga beim Versuch, Punkte aus Münster zu entführen. Der VC Allbau Essen kassierte eine 1:3 (23:25, 25:17, 18:25, 20:25)-Niederlage bei BW Aasee.

Vor allem in der Schlussphase ließen die Münsteranerinnen im wahrsten Sinne Angriff um Angriff der Essenerinnen abprallen. BWA lag im vierten Durchgang bereits mit 6:13 im Hintertreffen. Trainer Nils Kaufmann wechselte früh und nahm eine Auszeit. Fortan drehte Münster das Spiel. Pia Kramer stand dabei immer wieder im Mittelpunkt. Sie ließ die Essenerinnen verzweifeln. In der Mitte oder auf den beiden Außenpositionen war die großgewachsene Mittelblockerin immer wieder zur Stelle und schickte die Bälle dorthin, wo sie herkamen. Plötzlich führte Aasee mit 21:18. Und als Kramer dann auch noch mit ihren Flatteraufschlägen, die im letzten Flugdrittel so schnell an Höhe verlieren, punktete, war die Partie entschieden.

Der Heimspiel-Effekt

So stark die Schlussphase der Gastgeberinnen war, Nils Kaufmann fand den Auftritt seines Teams im ersten Abschnitt noch besser. "Da war wohl der Aasee-Heimspiel-Effekt verantwortlich. Alle hatten richtig Bock. Alle haben das Spiel sehr ernst genommen. Alle waren fokussiert", erklärte der Coach. Schnell führte sein Team und ging mit 1:0 nach Sätzen in Führung. Nach einer 14:12-Führung in Satz zwei erfuhr das Spiel Aasees allerdings einen Bruch. Plötzlich wackelte die Annahme enorm. Essen hatte leichtes Spiel und glich aus. "Solche Phasen haben wir eben auch in unserem Spiel. Das unterscheidet uns eben noch von Profis", So Kaufmann.

Satz drei war einer, der über die Fehlerquote entschieden wurde. Aasee verschlug einige Aufschläge und verfehlte mit Angriffen das Feld. Essen auf der anderen Seite spielte allerdings noch unpräziser. Früh hatte Aasee einen Fünf-Punkte-Vorsprung. Mit 25:17 ging dieser Durchgang deutlich an die Gastgeberinnen.

Die bleiben nach diesem Heimsieg Mitglied der Spitzengruppe in der Dritten Liga. BWA hält weiter Platz drei und hat auf Essen auf dem zweiten Platz nun nur noch einen Punkt Rückstand. 



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Amisia Rheine 2    12:2 6  
2    SV Büren 2010 2    12:6 6  
3    FSV Ochtrup 2    8:2 6  
4    Neuenkirchen II 2    8:3 6  
5    Brukt. Dreierwalde 2    8:3 6  

» Zur kompletten Tabelle