Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


3. Liga Männer

Von Verunsicherung und Aufbruchstimmung


Von Eva-Maria Landmesser

(28.01.18) Wichtige drei Punkte holte der TSC Gievenbeck beim 3:0 (25:23; 25:19; 26:24) gegen die VSG Ammerland. Was eindeutig aussieht, war vom Spielverlauf her jedoch nicht ganz so klar. „Schließlich haben wir zwei Sätze nur mit zwei Punkten Unterschied gewonnen“, gab Gievenbecks Trainer Axel Büring nach dem Spiel zu bedenken.

In der letzten Woche sei laut Büring an der Dieckmannstraße viel geredet worden, wobei der TSC-Coach keine Interna verraten wollte. Die Partie gegen Ammerland sei in seinen Augen aber „ein wichtiger Sieg“ und „eine Mischung aus Verunsicherung und Aufbruchstimmung“ gewesen.

Schon beim allerersten Ballwechsel war den Gievenbeckern der Wunsch anzumerken, es wieder besser machen zu wollen. So startete der TSC im ersten und zweiten Satz stets sehr konzentriert. Als individuell überlegene Mannschaft spielten sich die Gastgeber in beiden Spielabschnitten schnell eine komfortable Führung heraus, waren jedoch nicht in der Lage, ihr Niveau bis zum Schluss zu halten. Der unvermeidbare Jo-Jo-Effekt schnellte zurück und Ammerland gefährlich nah wieder heran. Gleichwohl gelang es den Münsteranern, dies zu regulieren und umzuschalten, wodurch sie schlussendlich die Oberhand behielten.

Büring kritisiert Schiedsgericht

Mit zwei gewonnen Sätzen auf dem Konto hatte Gievenbeck die Gäste ganz schön unter Druck gesetzt und dadurch eine widersinnige Aktivierungsenergie ins Ammerländer Spiel gebracht, die die  Gastgeber im Umkehrschluss wiederum verunsicherte. Laut Axel Büring habe aber auch das Schiedsgericht zur Gievenbecker Beklommenheit beigetragen: „Am Ende des dritten Satzes hat die Schiedsrichterin ein oder zwei unglückliche Entscheidungen getroffen. Zuletzt haben Fehlentscheidungen dazu geführt, dass wir aus dem Rhythmus gekommen sind.“ Diesmal blieben die TSC-Volleyballer jedoch standhaft und bewiesen Nervenstärke, als sie den Rückstand im letzten Drittel des Satzes noch drehten. 

 



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 18    71:24 48  
2    SC Halen 18    64:24 48  
3    Conc. Albachten 18    49:20 47  
4    Germ. Hauenhorst 18    46:23 45  
5    SC Hörstel 18    72:26 44  

» Zur kompletten Tabelle