Suchbegriff:
Besuchen Sie auch das Heimspiel Manager Spiel! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - BL12 - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - BL12 - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - BL12 - Aktuelles / Hintergründe
Nullachts Siegtorschütze Fabian Stiller (r.) nimmt es hier mit Altenberges Jakob Schlatt auf. Im Hintergrund: Patrick Teriete

Greshakes Traumtor reicht nicht - Nullacht schlägt Altenberge


Von Nils Tyczewski

(16.12.12) Der SC Münster überwintert als Öffnet internen Link im aktuellen FensterTabellendritter. Die Kicker vom Kanal gewannen das letzte Heimspiel des Jahres mit 2:1 gegen den TuS Altenberge und legten den Trainern Andreas und Thomas Höppner zwei Tage nach ihrer Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr drei Punkte unter den Tannenbaum.

Die Gäste kamen nach fünf Spielen ohne Niederlage mit breiter Brust nach Münster und begannen stark. Münster musste fünf Stammspieler ersetzen und brauchte 15 Minuten, um richtig ins Spiel zu finden. Wirklich große Chancen gab's zunächst aber auf keiner der beiden Seiten zu sehen. Als alles sich schon auf den Pausentee bei einem torlosen Unentschieden eingestellt hatte, zappelte der Ball dann doch noch im Netz der Gäste. Fabian Stiller brachte einen Freistoß auf den zweiten Pfosten, wo Christoph Hohmann den Ball mit dem Kopf über die Linie drückte (45.).

Nach dem Seitenwechsel überließ Nullacht den Gästen dann die Initiative. Altenberge fehlten aber die Mittel, um daraus Kapital zu schlagen. Stattdessen hatten die Höpppner-Boys nun mehrfach die Gelegenheit, auf 2:0 davonzuziehen. Die besten Chancen hatten Christoph Hohmann und Fabian Stiller. Doch der nächste Treffer gelang dem TuS. Und was für einer: Malte Greshake zog mit dem Ball am Fuß von der rechten Seite in die Mitte und hämmerte die Kugel mit seinem starken Linken aus 18 Metern ins Eck - der Ausgleich (69.). "Ich hatte gehofft, dieser Treffer würde bei uns eine Initialzündung auslösen und wir könnten vielleicht sogar drei Punkte mitnehmen", berichtete TuS-Coach Öffnet internen Link im aktuellen FensterTim Gödecke nach seinem letzten Spiel auf der Trainerbank. Seine Hoffnung währte exakt drei Minuten. Genau so lange, bis sich Münsters Alexander Otte auf der rechten Außenbahn durchsetzte und flach in den Strafraum passte. Im Zentrum wartete Fabian Stiller und drückte den Ball zum 2:1 über die Linie (72.).

"Nach dem Gegentreffer haben wir uns kurz geschüttelt und dann zurückgeschlagen. Das war prima", lobte Nullacht-Coach Thomas Höppner. "Wir sind sehr zufrieden, dass wir mit einem Sieg in die Winterpause gehen." Diese Freude blieb Tim Gödecke versagt. Münster habe "sehr abgeklärt" gespielt. "Letztlich ging der Sieg auch in Ordnung. Ich möchte zum Abschluss aber nochmal festhalten, dass meine Mannschaft sich enorm weiterentwickelt hat. Man hat auch heute gesehen, dass wir gegen eine solche Topmannschaft wie Münster 08 mitspielen können", zog der scheidende TuS-Coach Bilanz.

SC Münster 08 - TuS Altenberge     2:1 (1:0)
1:0 Hohmann (45.), 1:1 Greshake (69.),
2:1 Stiller (72.)



Premium-Account

Anmelden | Registrieren



Heimspiel-Stellenmarkt

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Schlusskonferenz 2015/16 im Liveblog
» [mehr...] (1.963 Klicks)
2 Landesliga 4: Kehrtwende: Roxel ist noch nicht aufgestiegen
» [mehr...] (1.434 Klicks)
3 Anstoß: Hoffnung auf den besonderen Geist von Roxel
» [mehr...] (865 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Der soll beim TuS die Hütten schießen
» [mehr...] (698 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, 30. Spieltag
» [mehr...] (508 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Ibbenbüren 30    107:29 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    80:24 78  
3    BW Aasee 28    77:19 71  
4    1. FC Nordwalde 30    87:26 67  
5    SG Sendenhorst 30    75:25 67  

» Zur kompletten Tabelle