Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle
"Das sind meine Jungs!" Der SC Everswinkel und sein neuer Coach Reinhard Zimmer sind heiß auf die neue Saison. Zum Auftakt muss das Team gleich bei einem der Liga-Schwergewichte antreten.

Brocken für Telgte und Everswinkel


von Christian Lehmann

(08.09.17) Der Sommer ist vorbei. Das mag den Sentimentalos unter uns die Tränen in die Augen treiben, nicht jedoch den Handballern. Im Gegenteil, denn die großen Jungs dürfen wieder ihrem liebsten Hobby nachgehen. Ab sofort wird wieder scharf geschmissen! Das große Auftaktspiel zur anstehenden Landesligasaison bestreiten am Samstagabend die Friesen aus Telgte und der TV Isselhorst. Auf den Gastgeber kommt ein richtig fetter Brocken zu.

Während die anderen Teams aus dem Heimspiel-Land schon kräftig schwitzen müssen, darf Westfalia Kinderhaus die Füße noch hochlegen. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Dreiszis startet erst am 17. September in den Liga-Spielbetrieb. Dann aber richtig: Es geht zum TV Isselhorst. Mit der mauen Trainingsbeteiligung in der Saisonvorbereitung war der Coach nicht zufrieden, die Leistungen und Ergebnisse in den Testspielen geben jedoch Anlass zur Hoffnung. Trotzdem ist der Klassenerhalt das klare Saisonziel der Westfalia.


TV Friesen Telgte - TV Isselhorst     (Samstag, 18.30 Uhr)
Als Topfavorit auf den Verbandsliga-Aufstieg gilt der TV Isselhorst. Der Vorjahreszweite hat sich bereits im vergangenen Winter die Dienste von Simon Hanneforth vom TuS Spenge (Oberliga) und Schlussmann Tobias Linke (CVJM Rödinghausen/Verbandsliga) gesichert. Gerne würde die Truppe um Trainer Dirk Elschner eine ähnliche Saison spielen wie der TV Emsdetten II, der die Saison 2016/17 mit neun Punkten Vorsprung als souveräner Meister abschloss. Christian Meermeiers Friesen, in der Vorsaison immerhin Vierter, müssen in der Deckung kräftig zupacken, um der Offensivpower des TVI Herr zu werden. Beim eigenen holte Isselhorst den Sieg und schenkte dem Verbandsligisten TV Verl im Endspiel 34 Treffer ein.
Heimspiel-Tipp: Telgte führt lange, bricht aber in der Schlussphase ein - 24:35.

SpVgg Steinhagen II - HC Ibbenbüren     (Sonntag, 15 Uhr)
Gute Frühform zeigte der HCI beim Reinhildis Sparkassen Cup. Die Ibbenbürener sicherten sich beim erstmals ausgerichteten Vorbereitungsturnier des THC Westerkappeln den 1. Platz durch einen Finalsieg gegen die Eickener SpVg. Der Gastgeber aus Ostwestfalen ist ein Liganeuling und für viele daher noch ein Buch mit sieben Siegeln. Wer ein bisschen mehr erfahren möchte, wird auf der schmucken Opens external link in new windowFacebookseite der Verbandsliga-Reserve fündig.
Heimspiel-Tipp: Der HCI startet mit einem 24:22-Auswärtssieg in die neue Saison.

SC Münster 08 - Ibbenbürener SpVgg     (Sonntag, 17 Uhr)
Die zweite Saison nach dem Aufstieg soll ja immer die schwerste sein. Dementsprechend haben die Nullachter ihre Hausaufgaben gemacht und im Sommer gleich fünf Neuzugänge integriert. Zugänge, "die uns besser machen", verspricht Trainer Björn Hartwig gegenüber im Gespräch Westfälischen Nachrichten. Thorben Schepers spielte in der A-Jugend Bundesliga und sammelte bei diversen Teams Erfahrungen bis in die Oberliga, auch die weiteren Neuzugänge Kaspar Mayer, Lennart Bursche, Lennart Prinz und Lukas Boden haben ihre Qualitäten. Der erste Gegner an der Manfred-von-Richthofen-Straße ist allerdings nicht von Pappe. Die ISV will ihre verkorkste Vorsaison, die fast mit dem Abstieg geendet wäre, vergessen machen.
Heimspiel-Tipp: Nullacht muss sich im Mittelblock noch finden - 24:29.

TSV Ladbergen - SC Everswinkel     (Sonntag, 18 Uhr)
Für beide Teams ging die abgelaufene Saison in die Verlängerung. Die Relegation hätte unterschiedlicher nicht laufen können. Ladbergens Abstieg aus der Verbandsliga wurde nur aufgrund eines mickrigen fehlenden Treffers besiegelt, der SC Everswinkel dagegen rettete sich hochdramatisch. Klar, dass Ladbergen mit seinem neuen Trainer Giedrius Cerniauskas der Favorit in diesem Spiel ist. In die Rolle des Meisterschaftsfavoriten will sich der Absteiger aber nicht drängen lassen. Fünf Abgängen stehen fünf Neuzugänge gegenüber, in der Vorbereitung hat der neue Coach vor allem am Deckungsverhalten und Umschaltspiel gefeilt. Die vergangenen Wochen bewertete Cerniauskas mit Opens external link in new window"sieben von zehn Punkten". Gegen den SCE erwartet er ein "Drecksspiel", zumal Schlussmann Tino Hackmann, Niklas Springer, Felix Beckschäfer und Lucas Holdsch zum Auftakt passen müssen. Für den SCE und Neu-Trainer Reinhard Zimmer zählt nur der Klassenerhalt. Im Tor setzt der Fast-Absteiger der Vorsaison auf den jungen Steffen Zwafing und Oldie Mirco Herweg aus der Reserve. Neu von der HSG Ascheberg/Drensteinfurt kam der wurfgewaltige Rückraumakteur Christopher Kleibolt. Zum Start fehlt Julian Potschadly, Marius Schläpfer hat Trainingsrückstand.
Heimspiel-Tipp: Ladbergen bestätigt seine Favoritenrolle - 31:26.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(734 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(373 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(366 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(308 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (200 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (117 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (103 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (70 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker