Suchbegriff:

Krombacher-Pokal 2019/20

Freistoß-Hammer von Mahmutovic macht alles klar


Von Fabian Renger

(19.09.19) "Das hat er richtig geil gemacht!" Selbst Eintracht Mettingens Trainer Tobias Stenzel war voll des Lobes. Der 22 Meter-Freistoß-Strahl von Arminia Ibbenbürens Gerrit Mahmutovic aus halblinker Position in den rechten Knick war ein schöner Treffer in Minute 62, er passte einfach. Es war das Tor zum 3:1 (2:1)-Auswärtserfolg von Hubi Ahmanns Arminen. Der perfekte Schlusspunkt eines knackigen Matches.

"Das hat Spaß gemacht, zuzuschauen", berichtete Ahmann. Die Eintracht hatte derweil nicht vor, den Gästen einen spaßigen Abend zu bereiten. "Bis zum 1:0 waren wir die aktivere Mannschaft", meinte Stenzel. Das fiel nach genau einer Viertelstunde. Ein Eckball ging an den zweiten Pfosten, wo Tristan Baune nochmal auf Nicolai Schröer zurücklegte. Der netzte ein.

Mettingen zu fehlerbehaftet

In einem intensiven, mit viel Tempo geführten Spiel blieben die Gäste relativ ruhig und fingen sich. Mettingen verlor hingegen den Faden und kassierte "ein komisches Gegentor" (Stenzel). Zweimal hatte die Eintracht die Kugel sicher, verlor sie, Domenik Breuer glich nach einem schönen Schnittstellenpass aus (24.). Julian Heicks legte später nach - 1:2 (39.). "Wir hatten zu viele einfache technische Fehler", fand Stenzel.

Glück hatten seine Männer durchaus, dass Niklas Richter einmal freistehend daneben zielte und ein weiteres Mal hart verzog oder Mahmutovic nur die Latte traf. Es hätte auch ein ganz böses Erwachen geben können. Ulkigerweise brachte genau der Freistoß-Hammer von Mahmutovic die Hausherren schließlich zurück ins Spiel.

Gute Moral

"Mettingen hat versucht, das Ding noch zu drehen", bemerkte Ahmann, dass seinem Team ein paar Körner abhanden kamen und hoffte, dass noch ein paar übrig sind für den Liga-Knaller gegen Büren. Stenzel dagegen sah in der Schlussphase viel Positives und machte seiner Mannschaft ein Kompliment:"Wir sind moralisch komplett zurück gekommen und hatten sehr viele Aktionen nach vorne." Zwar ohne Erfolg, aber immerhin: Auch wenn die Ergebnisse derzeit nicht so passen, im Kopf passt es noch bei der Eintracht. Auch das ist eine Erkenntnis - wie die, dass Mahmutovic es einfach kann.

Eintracht Mettingen - Arminia Ibbenbüren 1:3 (1:2)
1:0 Schröer (15.), 1:1 Breuer (24.)
1:2 Heicks (39.), 1:3 Mahmutovic (62.)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: SV Dickenberg erledigt seine Kaderplanungen
» [mehr...] (480 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Fast 40 Jahre Walter Thiemann bei Falke
» [mehr...] (261 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Anschwitz History X - Teutos schönste Nullnummer aller Zeiten
» [mehr...] (241 Klicks)
4 Kreisliga B2 TE: Arminia-Keeper Wellermann ist Zocker und Serienbrecher
» [mehr...] (184 Klicks)
5 Kreisliga B1 TE: Jonas Ahmann und Henning Liedmeier übernehmen SW Esch II
» [mehr...] (131 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle