Suchbegriff:

Spielerpass

Ein Bild mit Symbolcharakter: Dörenthes Kapitän Stefan Sackarndt (2. v. r.) fühlt sich am Kanal so richtig heimisch. Foto: Renger

Sprachrohr Sackarndt hat ein "Grün-schwarz -weißes Herz"


von Julian Schimmöller

(17.12.20) Zwei Wochen sind vergangen, seitdem die Rubrik "Spielerpass" wiederbelebt wurde. Den Anfang machte Ladbergens Steffen Weikert, nun ist es höchste Zeit für eine Fortsetzung. Geschnappt haben wir uns dafür Stefan Sackarndt vom SC Dörenthe. Sackarndt ist Kapitän beim SCD und für Trainer Dennis Rottmann ein wichtiges Sprachrohr: "Er fungiert als Bindeglied zwischen mir und der Mannschaft."

Er gehe voran, stelle sich vor das Team, baue Spieler auf und stutze seine Teamkollegen auch mal zurecht, wenn es notwendig ist. Insgesamt kann man sich in Dörenthe auf jeden Fall glücklich schätzen, Sackarndt im Team zu haben: "Seine körperliche Präsenz ist richtig stark, er ist sehr stabil. Darüber hinaus ist er ein Teamplayer und hat ein super taktisches Verständnis", weiß Rottmann um die zahlreichen Vorzüge seines Capitanos.

Sackarndt wiederum weiß auch, was er an Dörenthe hat: "Hier habe ich einfach ein Gefühl von Heimat, spiele mit meinen besten Freunden zusammen. Mein Herz schlägt Grün-Schwarz-Weiß." Auch deshalb dauerte sein Intermezzo beim damaligen Landesligist Preußen Lengerich in der Saison 2017/18 nur ein Jahr, ehe er nach Dörenthe zurückkehrte. "Auch zu meinen Lengericher Zeiten habe ich immer direkt nach dem Spiel auf dem Handy nachgeguckt, wie der große SCD gespielt hat", berichtet Sackarndt schmunzelnd.

Und so überwog dann das Heimweh gegenüber der vermeintlich größeren sportlichen Herausforderung in der überkreislichen Liga. Mit fehlendem Ehrgeiz hat das allerdings nicht zu tun, wie Rottmann betont: "Sacki ist super ehrgeizig, manchmal sogar einen drüber." Das sieht Sackarndt selber ähnlich ("Ich bin sehr ehrgeizig."), weshalb er mit dem aktuellen Abschneiden - Dörenthe steht auf Platz 12 - auch eher unzufrieden ist: "Es gab gute und schlechte Phasen, die schlechten überwiegen leider etwas. Das ist aber aktuell einfach unserem extrem kleinen Kader geschuldet."

Spielerpass von Stefan Sackarndt

Name: Stefan Sackarndt

Geboren am: 17.01.1991

Spitzname: Sacki

Verein: SC Dörenthe

Beruf: Niederlassungsleiter in einer Spedition

Frühere Vereine: Für eine Saison Preußen Lengerich (2017/18), sonst immer Dörenthe

Höchste Spielklasse: Landesliga mit Lengerich

Mein größter Erfolg: Vize-Meister in der A-Liga mit Dörenthe 2017 und Kreispokalsieger mit Lengerich 2018. Für mich ist sogar die Vize-Meisterschaft noch mehr wert, weil die überraschender war als der Pokalsieg.

Meine Position: Aktuell meist Sechser, aber auch schon Innenverteidiger oder Mittelstürmer. Bis auf außen geht eigentlich alles.

Lieblingsverein: In Dörenthe gibt es ja viele Schalker, ich bin dank meines Vaters aber Bayern-Fan. Außerdem bin ich auch durch die Arbeit dem VfL Osnabrück sehr verbunden, weil wir dort auch Sponsor sind.

Lieblingsspieler/in: Jo Kimmich. Der ist saustark und hat eine überragende Mentalität.

Lieblingsessen: Kartofffelpüree von Muttern, der gibt ordentlich Kraft.

Mein erster Stadionbesuch: Schalke gegen Bayern im Parkstadion, ein 1:1. Ein legendäres Spiel mit Spielern wie Giovanne Elber oder Emile Mpenza.

Ich würde gerne einmal abgrätschen: Christoph Plake von Teuto Riesenbeck. Habe ich zwar schon häufiger, mache ich aber immer wieder gerne.

Ich würde gerne eine Nacht durchmachen mit: Mario Basler. Ich glaube, der könnte sogar bei uns in Dörenthe im "Goldenen Anker" bestehen. Dafür muss man schon einiges abkönnen...

Das kann ich noch besser als Fußball: Rummotzen... Fußball spielen kann ich ja nicht mal gut... (lacht)

Damit vertreibe ich mir im Moment die Zeit: Ich arbeite viel und habe das Spazierengehen für mich entdeckt, gerne mit den Hunden meiner Eltern. Ansonsten halte ich mich mit etwas Krafttraining fit.

Das sagt Trainer Dennis Rottmann über ihn: Ein physisch starker Teamplay, der nicht kleinzukriegen ist und auf die Zähne beißen kann. Fußballerisch hat er einiges auf dem Kasten, er hat ja nicht umsonst auch schon Landesliga gespielt. Um es kurz zu machen: Ein richtig guter Typ mit Pferdelunge.



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(359 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(176 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(649 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Hopsten ist wieder auf Trainersuche
» [mehr...] (513 Klicks)
2 Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
» [mehr...] (359 Klicks)
3 Querpass: Steffen Büchter und Kevin Schenke sind die TE-Trainerküken
» [mehr...] (273 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Nur wenig Veränderungen im Falke-Kader
» [mehr...] (198 Klicks)
5 Spielerpass: Oral Dogru, Preußen Lengerich
» [mehr...] (190 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle