Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7
Simon Kaminski (2.v.r.) "verschuldete" in der 55. Minute einen Strafstoß zum 1:1. Der Handelfmeter war durchaus umstritten.

Freckenhorst erzwingt das Glück


von Christian Lehmann

(05.11.18) Erleichterung beim TuS Freckenhorst. Dank des 2:1 (1:0)-Erfolges beim TuS SG Oestinghausen hat die Mannschaft von Andreas Strump ein wenig Luft im Tabellenkeller geschnappt. Ein spätes Tor von Marius Sowa sicherte den Feidiek-Kickern den Dreier. Dank einer starken Willensleistung hatte der TuS das Glück erzwungen. "Wir hatten den größeren Willen, das Spiel zu gewinnen", meinte Strump nach der Partie. "Das war extrem wichtig für uns. Eine Niederlage hätte uns vor große Probleme gestellt." 

In der ersten Viertelstunde begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und gingen es offensiv an. Spielerisch wussten die Gäste dabei zu überzeugen. Pierre Jöcker leitete schließlich mit einem Solo die Freckenhorster Führung ein. Mit Tempo zog er in den Sechzehner und bediente Marius Becker - 0:1 (15.). Anschließend störten die Hausherren den Spielaufbau des TuS früh, um danach immer wieder schnell in die Tiefe zu spielen. "Mit den Gegenstößen hatten wir unsere Probleme, da waren wir hin und wieder unsortiert", meinte Strump. Dennoch hielt sich sein Team bis zur Pause schadlos. 

Strittiger Handelfmeter gegen Kaminski

Im zweiten Durchgang verpasste Nermin Bahonjic dann die Riesenchance, das Spiel vorzeitig vorzuentscheiden. Aus fünf Metern jagte der Angreifer des TuS den Ball über die Latte (52.). Kurz darauf sprang der Ball nach einem zunächst parierten Torschuss von Schnapper Jan-Philipp Hart an den Ellenbogen von Simon Kaminski, Schiedsrichter Christopher Gröne entschied auf Strafstoß, den Jari Limbrock zum 1:1 verwandelte (55.). Strump hätte nicht gepfiffen. "Der Ball springt ihm an den Ellenbogen, aber er zieht ihn vorher noch zurück. Ob man das pfeifen muss? Naja, die Diskussion kennen wir ja..."

Die Reaktion seines Teams auf den Gegentreffer stimmte jedoch. Schließlich tankte sich wieder Jöcker durch und bediente Marius Sowa, der den Ball annahm und zum 1:2 abschloss (85.). Weil Becker anschließend die Chance zur Entscheidung liegen ließ (86.), wurde es in der Schlussphase kribbelig, doch die Gäste hielten dem Druck Stand.

TuS SG Oestinghausen - TuS Freckenhorst     1:2 (0:1)
0:1 Becker (15.), 1:1 Limbrock (55./HE),
1:2 Sowa (85.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Spielplan - Ouvertüre im Salvus-Stadion
» [mehr...] (915 Klicks)
2 Landesliga 4: Altenberges Aufbruch zu neuen Ufern
» [mehr...] (741 Klicks)
3 Landesliga 4: Roxels ansprechendes Kader-Puzzle
» [mehr...] (687 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Westers: "Eine gefährliche Situation"
» [mehr...] (589 Klicks)
5 Frauen-Bezirksliga 6: Zu- und Abgänge Saison 2019/20
» [mehr...] (489 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle