Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7

Bruder Leichtfuß vor Sönnerns Tor


von Christian Lehmann

(08.10.18) Nach drei sieglosen Spielen in Serie hat der SV Drensteinfurt die Spur zurückgefunden - die Leichtigkeit allerdings noch nicht. Weil die Stewwerter im ersten Durchgang mit ihren Torgelegenheiten wucherten und im zweiten patzten, stand es nach einer Stunde plötzlich 1:1. Dann trat beim 4:1 (1:0)-Sieg über den SC Sönnern Drensteinfurts neuer Torjäger auf den Plan.

Jens-Uwe Niemeyer kommt mit seiner offensiveren Rolle immer besser zurecht. In der 63. Minute wurde der als zweiter Stürmer aufgebotene gelernte Mittelfeldspieler von Markus Fröchte bedient und jagte die Kugel in echter Torjäger-Manier mit der Pieke in die Maschen - es war bereits sein fünfter Saisontreffer. Gegen dezimierte Gäste, Sönnerns Simon Grote hatte bereits nach zehn Minuten für ein Foulspiel an Yannick Westhoff die Rote Karte gesehen - wurde nun vieles einfacher. Der eingewechselte Brüggemann jagte kurz vor dem Spielende einen Freistoß in den Knick (3:1/86.), Falk Bußmann sorgte zwei Minuten später nach Zuspiel Brüggemanns für den Schlusspunkt (4:1/88.).

Carreira trifft - und patzt

Mit der Leistung seiner Jungs in der ersten Halbzeit durfte Oliver Logermann zufrieden sein, mit der Torausbeute keinesfalls. "Da haben wir gespielt wie ein Spitzenreiter, Aufwand und Ertrag standen aber in keinem Verhältnis", meinte der SVD-Coach. Nur Andre Carreira gelang es in Hälfte eins, Sönnerns Keeper Nils Peuler einen reinzulegen. Nach klasse Vorarbeit von Max Schulze-Geisthövel, der den Ball von der Grundlinie in den Rücken der gegnerischen Abwehr spielte, traf er zum 1:0 (37.). 

Der starke, aber entkräftete Schulze-Geisthövel brauchte zur Pause ein Sauerstoffzelt und musste raus, seine Kollegen verloren nach Wiederbeginn den Faden. Carreira unterlief nach einem Diagonalball ein böser Bock, Fabian Wengler glich aus (1:1/56.). "Von der 30. bis zur 60. Minute sah das nicht gut aus", so Logermann. Ein Glück für ihn, dass Niemeyer den Torjäger in sich entdeckt hat.

Bereits am Freitagabend hat der SVD das nächste Heimspiel. Um 19.30 Uhr empfangen die Erlfeld-Kicker Schlusslicht BW Sünninghausen. "Ohne dem Gegner zu nahe treten zu wollen: da müssen drei Punkte her", fordert Logermann.

SV Drensteinfurt - SC Sönnern     4:1 (1:0)
1:0 Carreira (37.), 1:1 Wengler (56.),
2:1 Niemeyer (63.), 3:1 Brüggemann (86.),
4:1 Bußmann (88.)
Rote Karte: Sönnerns Grote (10./grobes Foulspiel)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.396 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.172 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.116 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (900 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Die Trainer vor dem Foto-Finish - Christoph Klein-Reesink
» [mehr...] (880 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle