Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Tim Witthoff wagt den Sprung in die Landesliga. Foto: Lehmann

VfL Senden schnappt sich Aschebergs Lebensversicherung


Von Christian Lehmann

(21.02.24) Mit seinem Dreierpack binnen weniger als 15 Minuten zerlegte Aschebergs Kapitän Tim Witthoff am Sonntag Gelb-Schwarz Hohenholte zum Auftakt in der Kreisliga A2 quasi im Alleingang und bescherte Trainer Oliver Logermann damit ein perfektes Debüt. Mit nunmehr zehn Treffern hat der schussgewaltige Offensivmann die Hälfte aller Tore seines Teams erzielt. Klar, dass der Mann Begehrlichkeiten weckt. Nun steht fest, dass der erst 22-Jährige seinen Heimatverein verlässt und die Herausforderung Landesliga angeht. Beim VfL Senden wurde er nun nach Matthias Althaus (BSV Roxel) und Aljoscha Kottenstede (SC Greven 09) als dritter externer Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt.

"Ich war sehr überrascht von seinen Fähigkeiten", gesteht Sendens Trainer Rabah Abed gegenüber Heimspiel-Online. Sein spielender Co-Trainer Hendrik Heubrock, der Witthoff noch aus gemeinsamen Ascheberger Zeiten kennt, hatte ein Probetraining angeleiert - und hier überzeugte der noch junge Führungsspieler des TuS restlos. "Er bringt alles mit: Körperlichkeit, Torgefahr, Laufbereitschaft - wir sind wirklich froh, ihn überzeugt zu haben", so Abed, der bei einer Passspiel- und Torabschlussübung zunächst gar nicht erkennen konnte, welcher Fuß der schwächere ist. "Er ist eigentlich Rechtsfuß, hat aber auch mit links einen überragenden Abschluss." 

"Umschulung" zum Neuner denkbar

In Ascheberg läuft Witthoff öfter als Zehner auf und schießt seine Tore aus der Distanz. Beim VfL könnte er laut Aussage seines Coach auch zum Neuner umgeschult werden. "Er ist ein Riesenkerl, der den Ball festmachen und patschen lassen kann. Eine solche Robustheit haben wir bisher noch nicht im Offensivbereich."  

Bis zum Saisonende will sich Witthoff auch weiterhin voll reinhängen, um mit dem TuS die Klasse zu halten. In Hohenholte hat das Team den ersten wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan. Zur neuen Saison werden die Ascheberger jedoch einen ihrer wichtigsten Spieler ersetzen müssen. "Jeder in Ascheberg weiß, dass das für mich eine Superchance ist, aus meiner Komfortzone rauszukommen. Klar wird sich das anfangs etwas komisch anfühlen, weil ich von klein auf TuSler bin und mit den Jungs drei, vier Tage in der Woche verbringe. Aber ich bin ja nicht aus der Welt", wird der Spieler bei den Kollegen der Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen Nachrichten zitiert.



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(1153 Klicks)
2Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1045 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(559 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(259 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(206 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.016 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (631 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (563 Klicks)
4 Landesliga 4: Matteo Schultewolter zieht's zum FC Epe
» [mehr...] (511 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (465 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle