Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Christian Keil traf einmal für die 49ers.

"Eine ganze normale Niederlage"


von Fabian Renger

(28.04.19) Da war nichts zu machen: Auch wenn sich der 1. FC Gievenbeck beim ASC Dortmund wirklich wacker schlug und gleich zweimal auf Rückschläge eine prompte Antwort parat hatte, saßen drei Punkte nicht drin. "Das war eine ganz normale Niederlage", resümierte schließlich Benjamin Heeke, Gievenbecks Coach, nach der 2:4 (2:3)-Pleite seiner Jungs. Ganz normal: Ohne schläfrige Halbzeiten, späte Gegentreffer oder sonstnochwas. Diesmal war der Gegner einfach besser. Punkt.

Wobei man sagen muss: Ehrenhaft zogen sich die 49ers ja schon aus der Affäre. Doch Dortmund steht eben nicht ohne Grund auf dem dritten Tabellenrang. "Vollkommen zurecht", meinte dann auch Heeke. Bereits nach sechs Minuten zeigten die Hausherren, warum. Eine Flanke von der linken Seite wehrten Heekes Schützlinge noch ab, nach dem Abpraller war Kevin Brümmer erfolgreich - 1:0. Gievenbecks Antwort kam prompt: Moritz Leisgang, der ebenso wie U19-Kollege Paul Bergmann sein Startelf-Debüt gab, brachte die Murmel zu Tristan Niemann, der leitete weiter auf Christian Keil - 1:1 (25.).

Niemann in bester Killer-Manier

Die Gäste nahmen durchaus teil am Geschehnissen. Keine Frage. Allerdings folgte vier Minuten nach dem Ausgleich der nächste Einschlag: Diesmal eine Flanke von rechts, im Zentrum zeigte nun Maximilian Podehl sein Können. Wieder lagen die Gäste hinten. Und wieder kamen sie flugs zurück. Tristan Niemann ist ein Killer, wenn man ihm wie in dieser Szene die Kugel in die Füße spielt, dann sagt er eben nicht nein - 2:2 (31.). Was für ein Spiel. Reicht noch nicht? Daniel Schaffer butzte wieder vier Minuten später für die Hausherren. Doch diesmal kamen die Gäste nicht mehr zurück.

"Die haben uns nicht unterschätzt", lobte Heeke den Kontrahenten für dessen sorgfältigen, konsequenten Auftritt. Auch bis zum ASC dürfte sich herumgesprochen haben, dass die Gievenbecker zwar Letzter, aber eben auch keine blutigen Anfänger sind. Nun denn: Das klare Übergewicht in dieser Partie gehörte den Gastgebern. Auch wenn die nach dem Seitenwechsel auf Fünferkette umstellten.

"Da hätten wir zupacken müssen", sagte Heeke. Taten seine Jungs nicht. Stattdessen langten später nochmal die Dortmunder zu. Wieder durch Brümmer. 82. Minute, die Pleite war spätestens zu dem Zeitpunkt besiegelt. "Völlig verdient verloren, manchmal ist der Fußball doch noch fair und gerecht", kommentierte Heeke. Wie gesagt: Einfach mal normal verloren.

 

ASC Dortmund - 1. FC Gievenbeck 4:2 (3:2)
1:0 Brümmer (6.), 1:1 Keil (25.)
2:1 Podehl (29.), 2:2 Niemann (31.)
3:2 Schaffer (35.), 4:2 Brümmer (82.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
(923 Klicks)
2Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(904 Klicks)
3Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst - die Übermannschaft der Liga?
(500 Klicks)
4Kreisliga A TE: Wie heiß ist die ISV-Reserve?
(347 Klicks)
5Querpass: COE Cup 2024 - 2. Spieltag
(264 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Staffeleinteilung nochmal geändert
» [mehr...] (1.011 Klicks)
2 Bezirksliga 7: TuS Freckenhorst suspendiert Torhüter
» [mehr...] (886 Klicks)
3 Querpass: Trainingsauftakt im Münsterland
» [mehr...] (810 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Arton Balja wechselt zu Borussia Emsdetten
» [mehr...] (768 Klicks)
5 Heimspiel-Podcast mit Gerrit Göcking und Ahmed Ali
» [mehr...] (669 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle