Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • OL

Oberliga Westfalen

Theo Töller und der FCG feierten einen 3:1-Sieg über RW Ahlen.

"Zufrieden wie lange nicht mehr!"


von Justus Heinisch

(30.09.18) . "Das war vielleicht nicht unser bestes, aber das schwierigste Spiel", befand Benjamin Heeke, der Trainer vom 1. FC Gievenbeck. Nach dem Match gegen RW Ahlen war er happy und stolz zugleich. Dafür hatte er auch seine Gründe, schickte der FCG, der personell aus dem letzten Loch pfiff, die Rot-Weißen ohne Punkte zurück in die Heimat (3:1/0:0).

Gerade einmal fünf, sechs Sekunden waren gespielt, da hatte der FCG die erste Riesenchance. Tristan Niemann ging alleine aufs Tor zu, vergab allerdings knapp. Nur 90 Sekunden später haute Christian Keil den Ball übers Tor. "Das wäre das 2:0 gewesen", feixte Heeke, der anmerkte: "Ahlen wurde hintenraus in der ersten Halbzeit stärker." Mitten in die stärkste Phase der Gäste galt es für den FCG, eine Schrecksekunde zu überstehen. Die Rot-Weißen pochten auf Elfmeter, die Schiris schüttelten aber mit dem Kopf. Das war um die 30. Minute herum, auch anschließend kam Ahlen immer wieder zu Möglichkeiten. Allgemein leistete sich Gievenbeck durchaus mal kleinere Fehler, was angesichts der Personallage nicht verwunderlich war. Vielmehr zählte für Heeke der Einsatz: "Wichtig war, dass wir volles Herz gezeigt haben."

Eschhaus belohnt sich

Ein Tor sprang in der Drangphase Ahlens nicht heraus, denn Gievenbecks Torwart Nico Eschhaus war in Sahneform: "Das war sicherlich eines der Topspiele, das er für den FCG gemacht hat", lobte Heeke. Es passt ins Bild, dass ausgerechnet Eschhaus das 1:0 einleitete. Sein langer Ball segelte über Freund und Feind, kam bei Keil an. Der legte quer zu Fabian Gerick - 1:0 (67.). Das zweite Tor war eine Kopie des Führungstreffers, nur dass diesmal Gerick auf Keil ablegte (75.). 

Und nur 180 Sekunden später machte Heekes Elf den Deckel drauf. Gerick schnürte nach Balleroberung und anschließendem Ausdribbeln des Torwarts seinen Doppelpack. Zwar kam Ahlen noch zum Ehrentreffer (Onucka/86.), doch das schmälerte keinesfalls die Leistung Gievenbecks. Beispiel gefällig? Julian Canisius kam erst einen Tag vor dem Spiel aus Saudi-Arabien, wo er die vergangenen drei Wochen verbrachte, wieder. Trotzdem spielte er nach seiner Einwechslung stark. Heeke war stolz: "Ich habe vorher gesagt, dass ich egal, aus welchem Loch wir pfeifen, jedes Spiel gewinnen will. Wir mauern nicht, sondern spielen Fußball."

1. FC Gievenbeck - RW Ahlen     3:1 (0:0)
1:0 Gerick (67.), 2:0 Keil (75.), 
3:0 Gerick (78.), 3:1 Onucka (86.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.332 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.164 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.026 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (873 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Altenrheine - Arminia Ibbenbüren 3:1
» [mehr...] (798 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle