Suchbegriff:
  • Bezirksliga MSL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Die richtungsweisenden Wochen beginnen. Auch für Sparta und Ochtrup.

Achtung, fertig, los!


Von Justus Heinisch

(07.03.19) So ziemlich genau zwei Drittel der Saison sind nun rum. Der Endspurt beginnt also genau jetzt. Und es gibt noch eine Menge Fragen zu klären: Im Aufstiegskampf zum Beispiel. Scheinbar schafft es keine Mannschaft - außer natürlich Neuenkirchen - konstant ohne Ausrutscher zu bleiben. Deshalb haben Kattenvenne, Warendorf und Sparta 28:8 Punkte. Selbst Coesfeld als Fünfter hinkt nur minimal hinterher (26:10). Auch unten bleibt es spannend. Ibbenbüren hat sich für den Endspurt gerüstet und zeigte zuletzt eine aufsteigende Form. In Roxel und Burgsteinfurt hingegen bleibt das Pech wie Harz an der Wurfhand kleben. Das Duell Roxels gegen Sendenhorst ist nicht nur daher für beide Teams richtungsweisend für die kommenden Wochen.

Sparta Münster - TuS Recke     (Sa. 18 Uhr)
Stichwort Ausrutscher: Sparta sollte den TuS keinesfalls unterschätzen. Doch mittlerweile sollte sich herumgesprochen haben, dass Recke einen guten Ball wirft. Zuletzt ärgerte Ralf Trojandts Sieben Warendorf und spielte frei auf. Kein Wunder, ist der Druck beim Aufsteiger weg. Der Aufwärtstrend hielt also an - und sorgte für gute Stimmung. "Dass wir jetzt 18:18 Punkte haben, ist mega geil", freute sich Jan Langelage, TuS-Akteur.
Heimspiel-Tipp: 29:26. Sparta hat dann doch den längeren Atem.

DJK Coesfeld - SC Everswinkel     (Sa. 19 Uhr)
Im Gegensatz zu Everswinkel stand Coesfeld am vergangenen Wochenende auf der Platte. Und zwar im Kreispokalhalbfinale. Gegner war der Bezirksliga-Rivale aus Neuenkirchen. Nicht in Bestbesetzung verlor Coesfeld mti 29:33. Ein Vorteil, dass Sven Holz' Trupp im Flow blieb? Dafür konnte Everswinkel hingegen seine Akkus aufladen. Richtig happy war Thomas Steinhoff mit dem Auftritt seiner Truppe gegen Sparta. Daran wollen sie im Vitusdorf anknüpfen.
Heimspiel-Tipp: 31:27. Zu Hause bleibt Coesfeld stark.

BSV Roxel - SG Sendenhorst     (Sa. 19 Uhr)
Ein weiteres Abstiegsduell für die SG Sendenhorst. Das vorangegangene hatte bekanntlich einen semi-guten Ausgang für Frank Stob-Schlögls Sieben (13:43 in Ibbenbüren). Danach waschte der Coach ordentlich die Köpfe seiner Spieler. Immerhin zockten sie beim Nachholspiel in Neuenkirchen phasenweise gut mit. Beim BSV hingegen ging zuletzt in den Schlussphasen der Partien die Puste aus. Da sollte doch eine Woche spielfrei ganz gut getan haben ...
Heimspiel-Tipp: 23:23. Punkteteilung im Abstiegsduell.

SuS Neuenkirchen - Eintracht Hiltrup     (Sa. 19:15 Uhr)
Mal 'nen Gegner von ganz oben schlagen, ist nach wie vor ein Ziel Hiltrups. Fast hat die Eintracht dies gegen Kattenvenne geschafft. Aber nur fast. Die Vorzeichen, dass es gegen den SuS klappt, sind nicht so blendend. Immerhin spielt Hiltrup diesmal auswärts. Doch - aufmerksame Leser des Anschwitzens könnten es bereits wissen: In der Zeit, in der Hiltrup nun spielfrei hatte, musste Neuenkirchen zweimal ran. Gegen Sendenhorst und gegen Coesfeld. Bekanntlich gewann Manuel Öhmanns Sieben beide Partien. Aber einmal Luft holen und durchschnaufen vor dem Endspurt - das blieb dem Primus vergönnt.
Heimspiel-Tipp: 33:24. Hiltrups Wunsch wird nicht erfüllt.

TV Kattenvenne - Ibbenbürener SpVgg.     (So. 17 Uhr)
Seit Daniel Ahmann das Ruder Ibbenbürens übernommen hat, geht es voran. Zuletzt zeigte sich dies eben im deutlichen 34:13 über Sendenhorst. Zur Pause ließ die ISV nur drei Gegentore zu. Ein Topwert! Kattenvenne ist also gewarnt, was auch ein Blick aufs Hinspiel zeigt: Der Turnverein gewann nur knapp mit 24:22.
Heimspiel-Tipp: 26:25. Die engste Kiste des Wochenendes.

Warendorfer SU - Arminia Ochtrup     (So. 18 Uhr)
Es scheiden sich wohl die Geister, ob das heimliche Spitzenspiel in Münster, Neuenkirchen oder Warendorf steigt. Denn eigentlich ist, wenn die Sportunion die Arminia empfängt, Action garantiert. Auswärts in Ochtrup zu spielen, sei eine der schwersten Aufgaben der Liga, bekannte Stefan Hamsen, WSU-Trainer, nach dem knappen 31:29-Erfolg im Hinspiel. Ochtrup schaffte es am vergangenen Spieltag zudem, nach vier Pleiten am Stück einen Sieg zu holen. Das könnte spannend werden!
Heimspiel-Tipp: 33:29. Warendorf holt wichtige Punkte!

TB Burgsteinfurt - HSG Hohne/Lengerich     (So. 18 Uhr)
Mit 13:23 Punkten rangiert die HSG im Moment auf Platz zehn. Nach dem Spiel gegen Burgsteinfurt spielt Daniel Bieletzkis Sieben gegen drei Teams von ganz oben (Warendorf, Sparta, Coesfeld). Also heißt es fast schon für Hohne/Lengerich: verlieren verboten! Denn ansonsten könnte die Luft noch knapp werden. Der Gegner nach dem oben genannten Trio heißt übrigens Sendenhorst - welches im Moment auf Rang elf knapp hinter der HSG liegt.
Heimspiel-Tipp: 22:30. Aufatmen bei der HSG.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-Landesliga 3: Arminia Ochtrup - SuS Neuenkirchen 43:32
» [mehr...] (227 Klicks)
2 Handball-Querpass: Ein neuer Play-Off-Gegner für Eintracht Coesfeld
» [mehr...] (166 Klicks)
3 Handball-Landesliga 3: SuS Neuenkirchen - SW Havixbeck 31:35
» [mehr...] (134 Klicks)
4 Handball-Landesliga 3: SC Münster 08 - Eintracht Hiltrup 39:22
» [mehr...] (125 Klicks)
5 Handball-Landesliga 2: Warendorfer SU - Spvg. Hesselteich 28:24
» [mehr...] (123 Klicks)

» Mehr Top-Klicker