Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle
Geht es nach dem Heimspiel-Orakel, dann wirft Tim Rickling (M.) in Kattenvenne für Eintracht Hiltrup das entscheidene Tor.

Anschwitz-Rekord im Handball


von Nicolas Hendricks und Kevin Michaelis

(26.10.16) Immer mehr Mannschaften nehmen wir mit in unsere Handball-Berichterstattung auf. Und natürlich gilt es, die Matches der angesprochenen Teams auch gebührend anzuschwitzen. Dabei kommen wir diesmal auf fünf Landesliga-Spiele und zwei Bezirksliga-Begegnungen. Und es verbessert sich nicht bloß die Breite unseres Anschwitz-Kaders. Auch die Qualität in der Spitze passt. Dazu holen wir uns mit Kevin Michaelis einen weiteren Mann mit ins Boot.

Die absoluten Highlights an diesem Spieltag sind die zwei mit großer Spannung erwarteten Nachbarschaftsduelle: Zum einen reist der BSV Roxel als Überraschungszweiter der Bezirksliga zum Nachbarn SW Havixbeck, zum anderen empfängt der SC Münster 08 den SC Westfalia Kinderhaus zum großen Landesliga-Derby in der Halle am Ostbad. Hier der Überblick:

Landesliga 2

TV Isselhorst – HSG Gremmendorf/A.     (Sa. 18.30 Uhr)
Nach einer um eine Woche verlängerten Herbstpause greift auch die HSG aus Gremmendorf wieder ins Spielgeschehen ein. Wie schon in den ersten Saisonwochen wartet mit dem TV Isselhorst erneut ein dicker Brocken auf Trainergespann Michael van Husen / Axel Binnenbruck und ihr Team.
Heimspiel-Tipp: In Isselhorst ist nichts zu holen – 33:24-Sieg des TVI.

SC Everswinkel – Ibbenbürener SpVg     (Sa. 19 Uhr)
„Lieber diese als nächste Woche“ soll laut SCE-Trainer Marcel Graefer der Knoten seiner Mannschaft endlich aufgehen. Gegen Ibbenbüren wird das schwer, aber sicherlich auch nicht unmöglich. Findet Rückraum-Akteur Benedikt Müller nach seinem Comeback noch besser in die Spur, dann ist er für einige Treffer aus dem Rückraum gut.
Heimspiel-Tipp: Auch gegen Ibbenbüren reicht es noch nicht ganz – 31:33-Niederlage.

SG Sendenhorst – TuS Spenge II     (Sa. 19.15 Uhr)
Der Auswärtssieg in Kinderhaus brachte weiteres Selbstvertrauen. Gerade die routinierten Kräfte um die beiden Außenspieler Jörg und Jens Hunkemöller sowie den ins Heimspiel-Dreamteam der Woche berufenen Thomas Cervenka geben dem SGS-Spiel Struktur und Halt. Was diese Saison noch fehlt? Richtig: Der erste Heimerfolg. „Wir wollen unsere PS nun auch endlich in eigener Halle aufs Parkett bringen“, sagt Trainer Andreas Schwartz.
Heimspiel-Tipp: Endlich klappt’s mit den Pferdestärken auch im eigenen Stall – 31:26!

TG Hörste – TV Friesen Telgte     (Sa. 19.15 Uhr)
Nach der zu verkraftenden ersten Saisonniederlage im Heimspiel gegen Ligaprimus TV Emsdetten II reisen die Friesen nun zum Verbandsliga-Absteiger nach Hörste. „Wieder ein sehr schweres Spiel“, weiß TVF-Coach Christian Meermeier.
Heimspiel-Tipp: Ganz enge Kiste, Hörste gewinnt knapp – 26:25.

SC Münster 08 – Westf. Kinderhaus     (So. 17 Uhr)
Der Trend beider Mannschaften ist unterschiedlicher denn je. Während die Westfalia drei Niederlagen einstecken musste, ist bei Aufsteiger Nullacht nach zwei Siegen in Folge die Euphorie groß. Dementsprechend selbstbewusst gibt sich SCM-Trainer Björn Hartwig vor dem Derby: " Das Abenteuer Landesliga ist am schönsten Zuhause. Für uns ist es das dritte Derby-Heimspiel der Saison. Wir sind heimstark und spielen auf Sieg."
Heimspiel-Tipp: Nullacht bleibt Zuhause ungeschlagen - 29:25.


Bezirksliga Münster

TV Kattenvenne – Eintracht Hiltrup     (So. 17 Uhr)
Eintracht-Coach Martin Halfmann erwartet mit Kattenvenne „einen junge, hungrigen Gegner“. Bis auf Allrounder Phillip Keilmann stehen die meisten Akteure zur Verfügung. Gegen den ASV Senden II zeigten zuletzt auch Marvin Israel und Emilio Reguera auf den Außenpositionen mit je vier Treffern, wie wertvoll sie für ihre Mannschaft sein können.
Heimspiel-Tipp: Tim Rickling macht kurz vor Schluss den 27:26-Auswärtssieg perfekt.

SW Havixbeck – BSV Roxel     (So. 18 Uhr)
Derbytime und Spitzenspiel zugleich. Die bisher ungeschlagenen Aufsteiger vom BSV rangieren aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, dicht gefolgt von den nicht weniger stark spielenden Havixbeckern. Auch deshalb erwartet BSV-Trainer Bodo Dreger ein Spiel auf Augenhöhe: "Havixbeck gehört für mich zu den Top-Vier-Teams der Liga, zudem haben Derbys ihre eigenen Gesetze. Wir gehen hochmotiviert in die Partie, haben aber keinen Druck. Mit einem Punkt wäre ich zufrieden."
Heimspiel-Tipp: Dreger soll recht behalten, Punkteteilung im Derby: 30:30-Unentschieden


P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Lesetipps der Redaktion
Querpass: Amels hat einen neuen Abteilungsleiter
(30 Klicks)
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(737 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(378 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(369 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (217 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (119 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (104 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker