Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle
Blickt dem Aufeinandertreffen mit Eintracht Hiltrup gespannt entgegen: Bodo Dreger, Trainer BSV Roxel.

Derby, Derby, Derby!!!


von Nicolas Hendricks und Kevin Michaelis

(03.11.16) Nachbarschaftsduelle haben auch im Handball ihren ganz besonderen Reiz. Nachdem wir schon am vergangenen Wochenende einen Vorgeschmack auf heiße Duelle bekommen haben, geht es nun mit einer noch höheren Frequenz Schlag auf Schlag weiter.

Das besonders Schmackhafte diesmal: Wer will – und einen langen Atem hat – der kann sich alle drei Lokal-Knaller in voller Länge reinziehen: Am Samstagabend empfängt der TV Friesen Telgte die SG Sendenhorst (Anwurf 18.30 Uhr). Am Sonntag trifft dann die HSG Gremmendorf/Angelmodde bereits um 16.15 Uhr auf den SC Everswinkel, ehe ab 19 Uhr das Berzirksliga-Spitzenderby zwischen dem Tabellendritten BSV Roxel und Eintracht Hiltrup (2.) auf dem Programm steht.

TV Friesen Telgte - SG Sendenhorst     (Sa. 18.30 Uhr)
Verstecken braucht sich die SGS beim aktuellen Tabellendritten aus Telgte im kommenden Derby ganz bestimmt nicht. Denn Auswärts wurden in dieser Saison bisher fast alle Punkte erspielt. Zudem macht die starke zweite Hälfte aus der letzten Partie Mut, was auch Sendenhorst-Trainer Andreas Schwartz positiv stimmt: "Wir wollen an die zweite Halbzeit gegen Spenge unbedingt anknüpfen. Dann bin ich auch optimistisch, dass wir in Telgte etwas Zählbares mitnehmen."
Heimspiel-Tipp: Ein packendes Derby, mit dem besseren Ende für Telgte – 29:28.

Westfalia Kinderhaus - TV Werther     (Sa. 18.30 Uhr)
Das gewonnene Derby beim SC Münster 08, gleichbedeutend mit dem ersten Sieg der Saison, sollte der Westfalia aus Kinderhaus frischen Wind verleihen. Und Aufwind ist für das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Werther auch dringend notwendig. Kinderhaus-Trainer Sebastian Dreiszis findet klare Worte vor dem Match: "Ich erwarte ein enges Spiel. Um zu gewinnen, müssen wir immer 100% abliefern. Die Moral und Einstellung meiner Mannschaft wird besonders wichtig sein."
Heimspiel-Tipp: Kinderhaus nimmt den positiven Schwung mit und gewinnt auch erstmal daheim – 30:25.

HSG Gremmendorf/A. – SC Everswinkel     (So. 16.15)
Hätten die Coaches beider Mannschaften nicht schon vor Saisonbeginn immer wieder betont, wie schwer diese Spielzeit werden würde, könnte man glatt von einem Krisengipfel sprechen. Für den Tabellenletzten aus Gremmendorf gilt es gegen den Vorletzten aus Everswinkel, die eigene Konkurrenzfähigkeit zu beweisen. Selbige könnte nämlich nach der 8:34-Packung beim TV Isselhorst zuletzt bei dem ein oder anderen in Frage gestellt worden sein. „Die Stimmung ist eigentlich noch gut“, sagt HSG-Kapitän Frederic Broer. Everswinkel-Coach Marcel Graefer sagt: „Ich hätte mir schon einen knapperen Ausgang des letzten Gremmendorf-Spiels erhofft. So werden die sicherlich versuchen, etwas gut zu machen.“ 
Heimspiel-Tipp: Der SCE nutzt den Aufschwung nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende – 33:27-Auswärtssieg.

TUS Spenge II - SC Münster 08     (So. 17 Uhr)
Der Stachel nach der Derbyniederlage gegen Kinderhaus sitzt tief: Die Nullachter müssen wieder zu alter Stärke finden. Worauf es beim Auswärtsspiel gegen die zurzeit in der Tabelle punktgleich liegende Mannschaft des TuS Spenge II besonders ankommt, weiß SCM-Trainer Björn Hartwig: "Letzte Woche hat uns die entscheidende Spielidee gefehlt, diese gilt es nun wiederzufinden und umzusetzen. Dann werden wir auch wieder erfolgreich sein."
Heimspiel-Tipp: Nullacht spielt wie entfesselt und feiert den zweiten Auswärtserfolg in Serie – 28:24.

BSV Roxel - Eintracht Hiltrup     (So. 19 Uhr)
Die gerissene Siegesserie von Aufsteiger BSV Roxel lässt die vergangene Euphorie nicht wirklich ins Stocken geraten. Mit der Eintracht aus Hiltrup wartet auf den BSV im Derby-Spitzenspiel allerdings eine ganz harte Nuss. Das weiß auch Trainer Bodo Dreger: "Eintracht ist ein harter Brocken. Wieder ein Team, das für mich unter die ersten Vier gehört. Nach der Niederlage haben wir erneut eine Chance, uns zu beweisen. Zuhause sind wir immerhin noch ungeschlagen." Hiltrups Trainer Martin Halfmann hält dagegen: „Wir fahren natürlich nach Roxel, um dort etwas zu holen.“ Die zuletzt sehr angespannte personelle Lage der Eintracht könnte sich bis zum Wochenende ein wenig entspannen.
Heimspiel-Tipp: Eng geht's zur Sache, doch Roxel knackt die Nuss – 28:27.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(736 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(376 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(366 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(308 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (208 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (118 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (104 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (70 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker