Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Jonas Langenberg und seine Telgter Mitfriesen taten sich erneut schwer, gegen einen Aufsteiger klar zu gewinnen. Foto: Teipel

Rätsel um Loxtens Spieler 10


Von Andreas Teipel

(01.10.19) Solche Spiele heizen Spekulationen an: Aufsteiger holt Punkt beim Favoriten. Was ist los mit Telgte? Warum treffen die Scorer der Friesen nicht? Und wer ist der geheimnisvolle Spieler 10, der dreizehn Hütten für die SF Loxten II machte? All das reicht fast an die Bedeutung der Frage heran, die mich als Autor aber am meisten beschäftigt: Was gibt es heute zum Mittagessen? Aber wir schweifen ab. Beschäftigen wir uns lieber mit dem 22:22-Überraschungsergebnis des dritten Spieltags und suchen nach Antworten.

Beginnen wir also mit Frage 1. Was ist da los in Telgte?
In Telgte ist natürlich immer was los. Viele Zuschauer, klasse Stimmung in der Halle und ein starker Kader, der sich nicht scheut, das höchste Ziel anzuvisieren: die Meisterschaft. Nur leider ist Erfolg immer ein Produkt harter Arbeit, von ein bisschen Glück und ist vor allem nicht auf Knopfdruck abrufbar. Und das mussten die Telgte zum Saisonstart, der mit 5:1-Punkten ja keine Katastrophe ist, verarbeiten. Gegen einen anderen Aufsteiger, den TV Kattenvenne, siegte Telgte erst durch ein Last-Minute-Tor von Max Krause. Ein schmutziger Sieg, wie man sie halt auch mal braucht. Gegen Loxten fehlte das Glücksmoment, um wie gegen Kattenvenne voll zu punkten. 22 geschossene Tore lassen das Problem auf Telgter Seite aber schon erahnen: Im Angriff lief es nicht rund. "Wir haben den Punkt letztlich im Angriff liegenlassen und es versäumt, uns für die gute Abwehrarbeit zu belohnen", sagt der neue Trainer Björn Hartwig. Sein Team habe es sich zu schwer getan, am Torwart vorbeizuschießen.

Was uns zu Frage 2 führt: Warum treffen die Scorer der Friesen nicht?
Auffällig beim Blick auf den Spielverlauf ist, dass weder Philipp Dichtler noch Christopher Kohl ihre Durchschnittswerte erreichten. Zusammen trafen beide Akteure gegen Loxten nur sechsmal. An normalen Tagen liegt die gemeinsame Summe eher bei 16 Toren. Dichtlers vier Treffer, wovon zwei Siebenmeter waren, ist zwar nicht richtig übel, aber auch eben nicht gut für den Linksaußen. Einen Siebenmeter darf man aber auch mal verwerfen. Und Kohl? Der war grippegeschwächt und eigentlich gar nicht fit, seine Kurzeinsätze daher eher sporadisch. Da kann man nix machen. Höchsten die anderen Spieler im Kader. Aber die hatten eben an diesem Tag auch kein Wurfglück.

Ja, und wer ist nun dieser Spieler 10, der 13 Tore schießt?
Ganz einfach: Das ist derselbe Spieler 10, der auch gegen Neuenkirchen zehn Dinger versenkte. Und einen Namen hat er sogar auch: Kim Dreger heißt der gute Mann. Wuchs auf in der Jugend von Loxten, spielte später auch in Hörste für die erste Mannschaft, wechselte dann aber vor drei, vier Jahren zurück zu den Sportfreunden. Seine eigentliche Position ist der Rückraum links, wo er auch gegen Telgte die zweite Halbzeit lang spielte. Zuvor aber stand er Linksaußen, traf hier in Durchgang eins vierfach. Nach der Pause ging er wieder in den Rückraum und erhöhte die Quote nochmal auf neun Treffer. Nicht schlecht, möchte man meinen. Also, auch hier Namen merken: Kim Dreger.

Und hier die Antwort auf die Frage aller Fragen: Was gab's denn nun zum Mittag?
Garniert mit einem zarten Blatt von Petersilie und Lauch-Streuseln servierte man uns heute einen Möhren-Eintopf mit Mettwurst. Durchaus lecker und kraftspendend, um diesen Artikel in all seiner Merkwürdigkeit zu beenden.

Liebe Handball-Abonnenten. Euch gefällt unsere Arbeit? Ihr mögt unsere Texte und die Art, wie wir berichten. Dann regt andere an, sich auch anzumelden. Unser Ziel: Mit den Einnahmen wollen wir eine Stelle für einen festen Handball-Redakteur finanzieren. Die Weitergabe von Zugangsdaten oder Scrennshots hingegen verhindert, dieses Ziel zu erreichen. 



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(723 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(320 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker