Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Duell der Kapitäns-Türme: Steffen Exner (r.) hält Stefan Sackarndt in Schach. Foto: Renger

"Ein besorgniserregender Auftritt"


Von Christian Lehmann

(14.04.24) Nach der 2:3 (0:3)-Pleite bei Schlusslicht Germania Horstmar ist der SC Greven 09 endgültig im Abstiegskampf angekommen. Trainer Yannick Bauer machte seiner Mannschaft nach einem "besorgniserregenden Auftritt" eine klare Ansage. "Horstmar hat's gut gemacht, aber unser Auftritt war in allen Belangen richtig schlecht. Wir müssen jetzt enorm aufpassen und den Turnaround schaffen. Die Alarmglocken schrillen. Wir müssen alle Hebel in Bewegung setzen, um da gemeinsam rauszukommen. Ein 'Weiter so!' darf es nicht mehr geben", sagte Bauer.

Sein Team hatte trotz erneuter Ausfälle von Leistungsträgern wie Johannes Sommer oder Max Assing eigentlich gut losgelegt und durch Aljoscha Kottenstede die erste Mega-Chance des Spiels verzeichnet. Der Offensivmann jagte den Ball allerdings aus kurzer Distanz an die Latte. Auf der Gegenseite verpasste Horstmars Spielertrainer Niklas Melzer die Führung für die Germania. Nach Foulspiel an Niklas Völker trat in der 30. Minute Marcel Exner zum Freistoß an - und traf unhaltbar für Nullneun-Schnapper Justus Janning zum 0:1! Wenig später schlug Exner dann einen Standard aus dem Halbfeld auf Völker. Der bediente Kevin Behn, der wiederum die Kugel an den Pfosten setzte. Der Abpraller landete bei Melzer - 0:2 (34.). Nun war Greven völlig von der Rolle: Nach einer Kombination über Behn und Marcel Exner traf Völker zum 0:3 (43.).

Wertloser Doppelpack von Marcel Lukas 

Nach der Pause konterte der TuS über Völker und Exner, Letzterer hätte ebenso wie Behn das 4:0 machen können. Weil dies nicht geschah, kam hinten raus sogar kurzzeitig noch ein wenig Spannung auf in der Schöneflieth. Marcel Lukas traf per Direktabnahme zum 1:3 (88.) und legte nach einer Ecke von Chris Klaas sogar noch das 2:3 nach (90.), mehr ging aber nicht mehr für die Nullneuner. "Wenn man ehrlich ist, dann waren unsere beiden Tore auch eher Geschenke von Horstmar", merkte Bauer an. 

Deutlich besser gelaunt war natürlich Horstmars spielender "Co" Marcel Exner. "Heute können wir richtig stolz sein. Kompliment dafür, wie die Mannschaft heute gefightet hat. Bis zur 85. Minute hatte Greven kaum nennenswerte Torchancen, wir haben alles sehr gut wegverteidigt. In meinen Augen war es ein verdienter Sieg. Wir können uns vom Dreier aber nichts kaufen, wenn wir gegen Borghorst nicht nachlegen. Abschreiben braucht uns aber sicherlich noch niemand!"

SC Greven 09 - Germania Horstmar     2:3 (0:3)
Tore:
0:1 M. Exner (30.), 0:2 Melzer (34.), 
0:3 Völker (43.), 1:3 Lukas (88.),
2:3 Lukas (90.)



Top-Klicker der Kreise
1Handball-Landesliga 1: Paukenschlag! Ladbergens Horrorsaison endet mit Abmeldung
(691 Klicks)
2Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(604 Klicks)
3Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
(519 Klicks)
4Kreisliga A TE: Patrick Stolz kehrt zum VfL Ladbergen zurück
(382 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Union Lüdinghausen - Borussia Darup AUSFALL
(166 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (797 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Concordia Albachten - Falke Saerbeck 2:3
» [mehr...] (715 Klicks)
3 Westfalenliga 1: SV Mesum verpflichtet Timon Schmitz
» [mehr...] (634 Klicks)
4 Landesliga 4: Ibbenbürener SpVgg - SuS Neuenkirchen 0:1
» [mehr...] (600 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: FCE Rheine - Spvgg Erkenschwick 1:5
» [mehr...] (547 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle