Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Das 0:5 der vergangenen Woche möchte Sendenhorst mit Tim Wittebrink möglichst schnell vergessen machen.

Optimistisch zum Erfolg?

 Von Svenja Kleditzsch

(06.11.16) Trotz der deutlichen 0:5-Niederlage gegen Warendorf blieb Sendenhorst-Trainer Uli Leifken optimistisch: "Nächste Woche gibt es wieder drei Punkte zu holen." Optimistisch dürfte ihn auch diese Statistik stimmen: Seit den beiden Niederlagen zum Auftakt hat Sendenhorst nicht mehr zwei Spiele in Serie verloren. Auch die Höhe der Niederlage kann Leifken verschmerzen. "Lieber einmal 0:5 verlieren, als fünfmal 0:1."

Tatsächlich waren die Niederlagen, die Sendenhorst kassierte zumeist recht deutlich. Eine Ausnahme bleibt das 0:1 in Sassenberg, als ein Punktgewinn verdient gewesen wäre. Die Nachspielzeit machte Sendenhorst da aber einen Strich durch die Rechnung. In dieser Saison kann die SGS nur ganz oder gar nicht: Sechs Siege, fünf Niederlagen - ein Unentschieden kennen sie in Sendenhorst nicht mehr.


SVE Heessen - TuS Freckenhorst     (Sonntag, 14.30 Uhr)

Nachdem die Freckenhorster am vergangenen Spieltag nach drei Niederlagen endlich wieder einen Sieg feiern konnten, soll das Punkten am 13. Spieltag weitergehen. Heessen könnte dafür der richtige Gegner sein. Den letzten Sieg feierte der SVE am 28. August gegen Sassenberg, danach gab es sieben Pleiten in Folge. Erst am vergangenen Spieltag holte Heessen den ersten Punkt seit zwei Monaten: Beim 2:2 bei Bockum-Hövel wurde zweimal ein Rückstand aufgeholt. Die Freckenhorster gehen also als klarer Favorit in die Partie und werden versuchen, das Ergebnis der letzten Saison wieder zu erreichen: Damals gab es in Heessen einen 8:1-Sieg.
Heimspiel-Tipp: 2:0 für Freckenhorst.

RW Westönnen - SV Drensteinfurt      (Sonntag, 14.30 Uhr)


Wenn alles passt, winkt die Spitzenposition für die Drensteinfurter. Dafür darf Hultrop im Parallelspiel gegen den TSC Hamm nicht gewinnen und der SVD muss selbst drei Punkte bei Westönnen mitnehmen. Zumindest Letzteres scheint eine machbare Aufgabe zu sein. Die Drensteinfurter haben inzwischen acht Spiele in Folge gewonnen, Westönnen wartet dagegen seit vier Spielen auf einen Dreier. Am vergangenen Spieltag gab es eine deutliche 1:5-Niederlage gegen Freckenhorst.
Heimspiel-Tipp: 3:0 für Drensteinfurt.

Germania Lohauserholz - SG Sendenhorst     (Sonntag, 14.30 Uhr)

Mit einem Blick auf die Tabelle erscheint die Auswärtspartie in Lohauserholz als eine machbare Aufgabe für die Sendenhorster. Die SGS hat bisher vier Punkte mehr gesammelt, als die Germania aus Hamm. Lohauserholz spielt in der bisherigen Spielzeit allerdings auch weit unter seinen Möglichkeiten. Der Vizemeister der Vorsaison ließ seine spielerische Stärke bisher zu selten aufblitzen, leistete sich dafür defensiv immer mal wieder Aussetzer. In der vergangenen Saison glänzte Lohauserholz genau in dieser Disziplin: Nur 22 Gegentore gab es, das war mit fast 20 Treffern Abstand Ligabestwert. In dieser Spielzeit hat Lohauserholz nach elf Spieltagen bereits 23 Tore kassiert.
Heimspiel-Tipp: 2:1 für Sendenhorst.

Warendorfer SU - BW Dedinghausen     (Sonntag, 14.30 Uhr)

Der 5:0-Sieg vom vergangenen Spieltag soll nach Möglichkeit für ordentlich Aufwind bei der WSU sorgen, die noch immer hinten ihren Ansprüchen hinterherhängt. 14 Punkte aus 12 Spielen reichten nur für Platz zehn, die neuntplatzierten Sendenhorster haben noch immer einen Vier-Punkte-Vorsprung. Dafür gab es zuletzt im Pokal ein Erfolgserlebnis für die Warendorfer: Mit 4:2 setzte sich die WSU gegen Eintracht Münster durch. Auch gegen Dedinghausen sollte ein Sieg aber drin sein für die Warendorfer. Die Blau-Weißen stehen weiterhin am Tabellenende, zwei Siege gab es bisher. Vor allem defensiv hat der Aufsteiger weiterhin Probleme.
Heimspiel-Tipp: 3:0 für Warendorf.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der Kreise
1Handball-Landesliga 1: Paukenschlag! Ladbergens Horrorsaison endet mit Abmeldung
(701 Klicks)
2Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(606 Klicks)
3Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
(525 Klicks)
4Kreisliga A TE: Patrick Stolz kehrt zum VfL Ladbergen zurück
(388 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Union Lüdinghausen - Borussia Darup AUSFALL
(170 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (805 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Concordia Albachten - Falke Saerbeck 2:3
» [mehr...] (721 Klicks)
3 Westfalenliga 1: SV Mesum verpflichtet Timon Schmitz
» [mehr...] (644 Klicks)
4 Landesliga 4: Ibbenbürener SpVgg - SuS Neuenkirchen 0:1
» [mehr...] (603 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: FCE Rheine - Spvgg Erkenschwick 1:5
» [mehr...] (549 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle