Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Freckenhorst knöpft Werne einen Punkt ab


Von Nils Hanewinkel

(23.10.23)  Lange lag der TuS Freckenhorst gegen den Spitzenreiter vom Werner SC in Front und schnupperte an den Big-Points. Gut zehn Minuten vor dem Ende glichen die Gäste aber doch noch aus und nahmen somit beim 2:2 (2:1) einen Punkt mit heim.

Die Partie begann mehr als ereignisreich und für Freckenhorst denkbar bitter. Abwehrchef Timo Achenbach musste das Grün nach wenigen Minuten verletzungsbedingt verlassen und obendrein gab es wenig später einen Strafstoß für die Gäste. "Klares Ding", bewertete TuS-Coach Daniel Tünte das Foulspiel von Louis Kortenjann. Chris Thannheiser blieb aus elf Metern locker und stellte auf 0:1 (6.). Beinahe wäre es tatsächlich noch dicker gekommen für die Gastgeber, die das Glück dann aber auf ihrer Seite hatten. Werne traf nur den Innenpfosten und im Gegenzug fuhr der TuS einen Konter. Pierre Jöcker war die Endstation dieses Angriffs und er glich aus (7.). Werne war feldüberlegen, doch Freckenhorst setzte auch regelmäßig die berühmt-berüchtigten Nadelstiche. Einer dieser Stiche war ein Eckstoß von Michel Osmanovic. Am zweiten Pfosten fand er Luca Mattews, der die Kugel einnickte (26.). Damit ging es in die Kabinen.

Der Ausgleich

Das Bild änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht. Werne hatte den Ball, in einem Spiel, in dem es mit zehn gelben Karten durchaus zur Sache ging. "Es war sehr intensiv, aber nicht unfair. Die Karten gingen alle in Ordnung. Es war eine sehr gute Schiedsrichterleistung", lobte Tünte den Unparteiischen. Viele Hochkaräter gab es im zweiten Durchgang nicht, bis Nermin Bahonjic in der 75. Spielminute alleine vor dem Werner Tor auftauchte. Er ließ die dicke Chance aufs 3:1 aber liegen. Gut fünf Minuten später bekam Freckenhorst im Zentrum dann keinen Zugriff, sodass Werne in eine gute Schussposition kam. Den ersten Versuch hielt Keeper Patrick Lippermann noch, den Abpraller verwertete Thannheiser aber zum 2:2 (81.).

Bitter für Freckenhorst, zumal sie im Anschluss noch zwei aussichtsreiche Möglichkeiten vergaben. Erst traf "Pelle" Jöcker nur den Pfosten (89.), dann scheiterte Mattews nach einer Ecke aus wenigen Metern am Werner Schlussmann (90.+2). Die Gäste hatten ebenfalls noch ein paar kleinere Chancen, nutzten diese aber ebenso wenig. Es hieß also: Punkteteilung am Feidiek!

"Es ist leistungsgerecht, vielleicht sogar einen Tacken ärgerlich, weil wir die klareren Chancen hatten. Mit der Leistung der Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Wir sind couragiert und als Team aufgetreten", fasste Freckenhorsts Trainer zusammen.

TuS Freckenhorst - Werner SC 2:2 (2:1)
0:1 Thannheiser (6.), 1:1 Jöcker (7.),
2:1 Mattews (26.), 2:2 Thannheiser (81.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2136 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2031 Klicks)
3Kreisliga A TE: Eintracht Mettingen II - Eintracht Mettingen 2:0
(555 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(511 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: SG Coesfeld 06 II - Fortuna Seppenrade 5:4
(139 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - BSV Roxel 2:0
» [mehr...] (658 Klicks)
2 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (551 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - SuS Neuenkirchen 2:4
» [mehr...] (415 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (413 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (407 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle