Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Cihan Bolat geht ab Sommer für Eintracht Ahaus auf die Jagd nach Toren - als spielender Co-Trainer.

Ein echter Coup: Ahaus holt Cihan Bolat


von Fabian Renger

(05.03.20) Ein Coup ist laut Google ein "kühn angelegtes, erfolgreiches Unternehmen". Im Fußballdeutsch spricht man gerne mal von einem Transfercoup. Oft wird dieser Begriff inflationär missbraucht. Aber dass Eintracht Ahaus sich auf Öffnet externen Link in neuem Fensterfacebook an diesem Begriff bedient, ist zu erlauben und nicht übertrieben. Schließlich kommt Cihan Bolat im Sommer von der SpVgg Vreden!

Der 28-jährige Stürmer versteht definitiv etwas von seinem Handwerk. Geboren in Nordhorn, spielte er in seiner Junioren-Zeit noch beim FC Schüttorf und SV Bad Bentheim. In der Folge ging er auf eine erfolgreiche Wanderschaft: Bei Preußen Münsters Zwoter wurde er Torschützenkönig in der Westfalenliga und mit dem SV Rödinghausen stieg er in die Regionalliga auf, um danach zur Saison 2014/2015 bei Arminia Bielefeld anzuheuern. Immerhin zwei Einsätze bei den Profis - damals 3. Liga - weist die Vita auf, hauptsächlich wurde er dort bei der Reserve eingesetzt. Die stolze Bilanz dort: 19 Buden in 33 Einsätzen.

Treffsicherer Mann

Wieder zog es Bolat weiter. Erst ein halbes Jahr zu RW Ahlen, dann für ein weiteres halbes Jahr zu Gümüşhanespor in die Türkei. Seit Sommer 2016 hat er seine Zelte endgültig im Münsterland aufgeschlagen. In zwei Jahren und 55 Partien für den SuS Stadtlohn butzte er 31-mal. Seit 2018 ist er in Vreden.

In Ahaus ersetzt er Maximilian Hinkelmann, der kurioserweise nach Vreden wechselt. Aber nicht nur das: Bolat wird obendrein Frank Wegeners spielender Co-Trainer. "Über die Qualitäten brauchen wir nicht zu reden, der kann nicht so schlecht sein", freut Eintrachts Übungsleiter sich auf eine Offensiv-Waffe. Bolat wohnt in Ahaus, hat gerade seine Berufsausbildung abgeschlossen und will ins Trainergeschäft reinschnuppern. Passt ganz gut: Wegeners jetziger Co-Trainer Christopher Ransmann macht sich im Sommer aus dem Staub und wird Cheftrainer beim FSV Ochtrup. Auch der zweite Assistent Niklas Grubbe nimmt seinen Hut.

Planungen abgeschlossen

"Wir als Verein haben unsere Hausaufgaben erledigt und bieten den Jungs eine gute Plattform für eine weitere Landesliga-Saison", hält Wegener die Personalplanungen für abgeschlossen. Ausdrücklich betont er dabei die Spielklasse. Diese zu halten, darauf liegt ab sofort der vollumfängliche Fokus. "Wir wollen und wir werden die Klasse halten", stellt Wegener unmissverständlich klar. Über den Worst Case will er keinen einzigen Gedanken verschwenden. Sollte er auch nicht - kurz nach so einem großen Coup...



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Normaler Trainingsbetrieb mit bis zu zehn Personen ist ab dem 30. Mai wohl wieder erlaubt
» [mehr...] (1.200 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Brüggemann: "Da hatte ich eine kleine Träne im Auge"
» [mehr...] (1.153 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Borussia holt Trio mit FCG-DNA
» [mehr...] (935 Klicks)
4 Heimspiel Stippvisite - SC Altenrheine
» [mehr...] (781 Klicks)
5 Querpass: "Das ist alles wischi-waschi!"
» [mehr...] (652 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle