Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Christoph Hunnewinkel (l.) und sein Bruder Steffen wechseln im Sommer zum SV Herbern. Foto: Ludger Staar, SV Herbern

Hunnewinkel mal zwei für den SV Herbern


Von Fabian Renger

(13.06.22) So kann man mal in eine Woche starten. Der SV Herbern meldet in Person von Dominik Reher zwei Neuzugänge der allerersten Güte. Die Brüder Steffen und Christoph Hunnewinkel verstärken die Mannschaft vom künftigen Cheftrainer Julian Wiedenhöft. Durchaus ein kleiner Kracher. 

Christoph ist Keeper und mit 31 Lenzen im besten Torwartalter. Er gilt, das kann man definitiv so sagen, als einer der stärksten Schnapper im Umkreis. Seit dem vergangenen Sommer hütete er den Kasten von GW Nottuln (vorher u.a. BSV Roxel, SC Münster 08). Aus beruflichen Gründen muss er aber den Aufwand zurück schrauben. Er arbeitet im Schichtdienst und muss alle drei Wochen das Training sausen lassen. Zu viel Ausfallzeit für die Westfalenliga. Für die Landesliga wäre das noch okay.

Bestes Torwartalter - Bestes Fußballeralter

"Wir sind eigentlich schon länger mit denen im Kontakt. Es sind ja bekannte Leute, die Hunewinkels, und man guckt ja im Umkreis, wer wo greifbar ist. Beide wohnen in Hiltrup", sagt Reher, der im Verein als Geschäftsführer Fußball tätig ist.

Steffen Hunnewinkel wird in der kommenden Woche 27 Jahre jung. Also auch hier: Bestes Fußballeralter. Er ist definitiv ein Sturmbulle. Einen Knorpelschaden hat er neulich gut überstanden. Seit 2017 spielte er beim BSV Roxel. Acht Tore schoss er trotz der langen Verletzungspause in der abgelaufenen Saison.

Herberns neuer Trainer Julian Wiedenhöft setzt gerne auf ein 4-3-3.  "Mit Daniel Krüger, Frederik Falk [Neuzugang von der Hammer SpVg, d. Red.] und Steffen haben wir schon eine Büffelherde da vorne", umschreibt es Reher.

Einige A-Jugendliche kommen hoch

In den nächsten Tagen werden noch weitere Vollzugsmeldungen erfolgen, kündigt der Funktionär bereits an. Mit denen sind - Stand jetzt - 28 Leute für die neue Saison eingeplant. Einige haben wir euch schon verkündet. Neben Falk beispielsweise Lukas Scholdei, der ebenfalls aus Nottuln kommt. Noch sind wir euch aber diverse A-Jugendliche schuldig. Aus Herberns U19 kommen David Most, Tristan Krampe und Paul Brüning hoch zur Ersten. Von RW Ahlens U19 wechseln Erik Heidbrink und Niklas Herbring an die Werner Straße. Heidbring sowie Krampe bilden gemeinsam mit Christoph Hunnewinkel das Torwart-Trio des SVH. 

Das Trainerteam besteht neben Wiedenhöft demnächst aus Torwarttrainer Sven Freitag sowie Co-Trainer Oliver Glöden. Trainingsauftakt ist am 2. Juli.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: SF Gellendorf finden den Fettich-Nachfolger
(567 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 5:3
(399 Klicks)
3Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 18. Spieltag
(327 Klicks)
4Handball-MSL-Liga: Eintracht Hiltrup - HSG Kattenvenne/Lengerich II 26:17
(223 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: SF Ammeloe: Pech geht, ein altbekanntes Duo kommt
(127 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Wenkers ist der zweite Streich für Emsdetten 05
» [mehr...] (695 Klicks)
2 Landesliga 4: Westfalia Gemen - BSV Roxel 3:0
» [mehr...] (532 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Borussia Münster - BW Aasee 10:0
» [mehr...] (515 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Marcel Thies übernimmt den SV Mesum II
» [mehr...] (409 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 16. Spieltag
» [mehr...] (378 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Falke Saerbeck 16    44:21 41  
2    Holtwick 15    51:16 40  
3    W. Mecklenbeck 15    47:14 38  
4    SV Mauritz 06 16    50:19 38  
5    Warendorfer SU 16    53:14 37  

» Zur kompletten Tabelle