Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Nicht überraschend, aber höchst erfreulich 


von Gerrit Gerwing

(27.10.14) Der erste Blick auf den Spielplan lässt einen zunächst staunen: Stadtlohn gewinnt 1:0 (0:0) gegen den TuS Erndtebrück? Gegen den Liga-Zweiten? Zu Null? Für SuS-Trainer Daniel Sekic war der Dreier gegen Enrdtebrück jedoch nicht überraschend, sondern einfach ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

"Ok, das Ergebnis ist überraschend, aber wenn man gesehen hat, wie wir gestern die Räume zugemacht haben, den Gegner angelaufen haben, uns taktisch verhalten haben. Dann war der Sieg lediglich der guten Entwicklung der letzten Wochen geschuldet", blickt Sekic auf den nunmehr sechsten Saisonsieg zurück.

Enrdtebrück hatte sicherlich mehr Feldvorteile, war optisch überlegen und hat sich gut die Murmel zugespielt. Das alles gelang den Gästen jedoch nur bis ins letzte Drittel. Da ankommen schaffte Stadtlohn es immer wieder Überzahlsituationen herzustellen, Passwege zuzumachen, Angriffswege zu versperren. "Eine enorme Laufbereitschaft, die meine Elf da gezeigt hat. Riesenkompliment", gibt Sekic die Lorbeeren direkt an seine Spieler weiter.

Borgert stellt Abschlussstärke unter Beweis

Schon ein 0:0 zum Stadionaal in der Pause schmeckte allen SuS-Freunden an diesem Sonntag besonders gut. Wär doch schon ein Zähler gegen Erndtebrück einer Überraschung gleichgekommen. Dass es nach der Pause aber nur noch Gründe zum Jubeln gab, versetzte die gut 330 Zuschauer in beste Stimmung. 

Ein perfekt gespielter Pass von Markus Krüchting durch die Schnittstelle der TUs-Viererkette, fand seinen Weg zu Marius "Stulle" Borgert, der stellte eindrucksvoll seine Abschlussstärke unter Beweis und ließ die Tribune beben (59.). Nun musste Erndtebrück noch mehr kommen - Stadtlohn verteidigte geschickt und nutzte die nun offenen Räume zu gelegentlich, dann aber auch guten, Entlastungsangriffen. 

Etwas zählbares spielten sich beide Mannschaften jedoch nicht mehr heraus. Für Stadtlohn kein Grund zur Trauer, für Erndtebrück sicherlich schon. Nach dem Abpfiff zeigte sich Sekic noch begeistert über die Abwehrleistung seiner Spieler: "Wir mussten lange und hart verteidigen, haben jedoch nicht eine gelbe Karte gesehen. Das haben alls richtig gut gemacht. Aber auch die gute Schiedsrichterleistung war aller Ehren wert. Selten eine solch gute Leistung gesehen."

An manchen Tagen stimmt einfach alles.


SuS Stadtlohn - TuS Erndtebrück     1:0 (0:0)
1:0 Borgert (59.)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(702 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(458 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(412 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(127 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.739 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (906 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (501 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (497 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle