Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Luca Ehler (rot) und der FCE verloren unnötigerweise in Gütersloh mit 0:2

FCE wird in Gütersloh abgeblitzt


von Jakob Schulze Pals

(08.05.22) Der FC Eintracht Rheine hat beim FC Gütersloh seine zweite Niederlage in der Aufstiegsrunde der Oberliga Westfalen hinnehmen müssen. Mit 0:2 (0:0) verlor die Mannschaft von Trainer Rainer Sobiech einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Hausherren zwar feldüberlegen waren, Rheine aber durchaus an einem möglichen Auswärtscoup schnuppern durfte. 

Es war von Beginn an ein wilder Ritt, der den 582 Zuschauern im Ohlendorf Stadion im Heidewald geboten wurde. Die Hausherren gingen favorisiert in die Partie und untermauerten ihre Ambitionen auch auf dem Rasen. Gütersloh hatte mehr Ballbesitz und die reifere Spielanlage, schaffte es immer wieder sich an den Sechzehner der Rheinenser durchzukombinieren. Doch auch der FCE spielte mit, zeigte sich sehr pressing-resistent und konnte sich immer wieder spielerisch aus der Gütersloher Umklammerung befreien. So richtig dicke Torchancen blieben im ersten Durchgang allerdings aus.

Endlich mal dicke Dinger

Das änderte sich in Halbzeit zwei. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff fand Julius Hölscher mit seinem Pass Luca Ehler, der das Leder direkt für Luca Meyer ablegte. Dieser schloss aus kürzester Distanz ab, doch FCG-Schlussmann Jarno Peters hielt überragend. "Das war vielleicht ein Knackpunkt. Wenn wir da das Tor machen, haben wir sehr, sehr gute Chancen das Spiel zu gewinnen," so FCE-Coach Sobiech nach Spielschluss. Auf der anderen Seite hatten die Gäste allerdings auch Glück. Keeper Cornelius Watta ging im 1-gegen-1 etwas ungestüm zu Werke und durfte froh sein, dass Schiedsrichter Marius Lehmann das Foul außerhalb des Strafraums vermutete. Wiederum auf der anderen Seite wurde Luca Meyer zu Fall gebracht. Zumindest ein Kann-Elfmeter. Lehmanns Pfeife blieb stumm.       

Nach knapp 70 Minuten passierte dann mal etwas Handfestes. Gütersloh kombinierte sich über die rechte Außenbahn durch, der Ball wurde ins Zentrum gespielt und dort lauerte Eric Yahkem. Dieser ließ Watta keine Chance und traf zur nicht unverdienten Führung (67.). Danach spielte der FCE offensiver und machte hinten auf. In der Nachspielzeit klärte Gütersloh schließlich eine Ecke - auch Keeper Watta war für Rheine mit vorne gewesen - sodass Ilias Illig das Leder aus rund 50 Metern nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste. "Ich denke, unterm Strich hat Gütersloh den Sieg schon verdient. Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht, aber Gütersloh war letztlich die reifere Mannschaft," konstatierte Sobiech.    

FC Gütersloh – Eintracht Rheine      2:0 (0:0)
1:0 Yahkem (67.), 2:0 Illig (90.+5)            



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(1276 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2022/23
(1004 Klicks)
3Kreisliga A TE: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(971 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Ladbergen legt nach
(451 Klicks)
5Kreisliga A2: Zu- und Abgänge 2022/23
(296 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Beben kurz vor dem Start bei Borussia Emsdetten
» [mehr...] (2.937 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (2.752 Klicks)
3 Landesliga 4: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.765 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.071 Klicks)
5 Zu- und Abgäng 2022/23 - Liga-Übersicht
» [mehr...] (688 Klicks)

» Mehr Top-Klicker