Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Hiltrup zeigt Anpassungsvermögen und Nehmerqualitäten


Von Fabian Renger

(04.12.22) Erst überrumpelt worden und schließlich selbst den Gegner überwältigt: Der TuS Hiltrup hat doch tatsächlich beim SC Verl II mit 3:2 (0:1) gewonnen. Die Drittliga-Reserve war bis zum Spieltag die Mannschaft der Stunde, kletterte dank sieben Dreiern in Serie auf den dritten Rang. Und dann packten die Gastgeber auch noch überraschenderweise die Fünferkette aus. Damit hatten sie in Hiltrup nicht gerechnet. Doch der TuS bewies Anpassungsvermögen, Nils Johannknecht zeigte seinen geilen linken Schlappen und Hiltrup feierte den zweiten Sieg in Serie. Die Winterpause kommt zur Unzeit...

In den ersten 20 Minuten lief Hiltrup viel hinterher. Mit der Fünferkette kam es nicht klar, folgerichtig führte der SCV dank Koray Dag verdient mit 1:0 (9.). TuS-Trainer Marcel Stöppel reagierte und stellte um - von Vierer- auf Fünferkette. Das brachte Stabilität. Stöppel: "Ab der 20. Minute waren wir ebenbürtig." Hiltrup feierte viele gelungene Balleroberungen, war gierig, war engagiert. Nur mit dem Torechießen ließen sich die Gäste etwas Zeit.

Johannknecht hat 'nen richtig geilen linken Huf

Nach der Pause staubte Johannknecht zum 1:1 ab (48.). Die Gefahr, dass Hiltrup nach Moritz Lamkemeyers Treffer 2:1 für Verl (55.) in sich zusammenbrechen würde, bestand irgendwie nicht. Und dann wurde es richtig schön. Eine piekfeine Einzelaktion von Johannknecht brachte den 2:2-Ausgleich (60.). "Heute hat er mal wieder gezeigt, was er für einen starken linken Fuß hat", so Stöppel hocherfreut.

Richtig gut rausgespielt waren beide Tore. Das 3:1 war schließlich eine Hütte der Marke 'klassisch ausgekontert'. Verl stand seltsamerweise extrem offen, drängt mit aller Macht aufs dritte und Hiltrup nutzte einen solchen Raum blendend aus. Schlussendlich legte Stan Schubert aus hohem Tempo für Luca de Angelis quer, der einschoss - Spiel gedreht (63.).

Nun hätten sich die Hiltruper allerdings durchaus häufiger belohnen dürfen für ihren Aufwand. "Wir hatten zig Hundertprozentige", erzählte Stöppel. Akil Cömcü traf aus fünf Metern freistehend nicht, auch Johannknecht oder Daniel Mladenovic machten den Sack einfach nicht zu. "Da haben wir draußen alle graue Haare bekommen", stöhnte der Hiltruper Übungsleiter. Doch es hat ja gelangt...

SC Verl II - TuS Hiltrup 2:3 (1:0)
1:0 Dag (6.), 1:1 Johannknecht (48.)
2:1 Lamkemeyer (55.), 2:2 Johannknecht (60.)
2:3 De Angelis (63.)



Top-Klicker der Kreise
1Aufstiegsrelegation: SC Sprakel - VfL Wolbeck II 4:3
(794 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: FSV Ochtrup - 1. FC Nordwalde 0:2
(705 Klicks)
3Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
(336 Klicks)
4Handball-Landesliga 2: Uwe Landau übernimmt den SC Münster 08
(307 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Mahmoud Abdul-Latif ein letztes Mal im Interview
(172 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (2.328 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (886 Klicks)
3 Heimspiel-Podcast mit Frank Wegener, Marc Wiethölter, Patrick Wensing und Yannick Bauer
» [mehr...] (737 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Umut Berke wechselt zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (732 Klicks)
5 Anstoß: Bitte mehr davon auch in der neuen Saison
» [mehr...] (668 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle