Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

In der Saison 2007/08 trainierte Bodo Gadomski (r.) seinen kommenden Gegner: Mit Wacker tritt er nun an gegen den SC Münster 08.

Anschwitzen, der 5. Spieltag: Gadomskis Rückkehr zum Kanal


Von Nils Tyczewski

(13.09.12) Was wird der 5. Spieltag bringen? Wie viele Tore schießt Emsdetten 05 gegen Falke Saerbeck? Baut Issuf Asllani seine Führung in der Torjägerliste aus? Gelingt Gelmer eine Überraschung in Burgsteinfurt? Zeigen die Arminen den Borussen ihre "Diamanten"? Und wie wird Wackers Trainer Bodo Gadomski an seiner alten Wirkungsstätte am Kanal empfangen? Fragen über Fragen. Antworten liefert wie immer heimspiel-online.

TuS Altenberge – Eintracht Rheine II     (Sonntag, 15 Uhr)
Altenberge hat in der Vorwoche beim 1:1 gegen Borussia Münster den ersten Punkt der laufenden Saison geholt, Eintrachts Zweitvertretung das Derby beim Amisia mit 2:0 gewonnen. Zuletzt spielten beide Mannschaften Anfang Juni am Großen Berg gegeneinander. Damals gewannen die Gäste mit 1:0.
Heimspiel-Tipp: 1:2.

SV Burgsteinfurt – GW Gelmer     (Sonntag, 15 Uhr)
Der nächste dicke Brocken für Gelmer. Das 0:2 gegen Westfalia Kinderhaus war die dritte Niederlage im vierten Spiel. Die Grün-Weißen sind vorerst in der unteren Tabellenhälfte heimisch geworden. Ganz anders der SVB: Die Stemmerter sind noch ungeschlagen und haben erst ein einziges Gegentor kasssiert. Das gelang am Vorsonntag dem Mecklenbecker Topstürmer Bernd Wilpsbäumer. Zu wenig. Burgsteinfurt gewann trotzdem mit 3:1.
Heimspiel-Tipp: Burgsteinfurt ist nicht Gelmers Kragenweite. Der SVB gewinnt mit 3:0. 

Westfalia Kinderhaus – Germania Horstmar     (Sonntag, 15 Uhr)
Der Aufsteiger hat zuletzt zweimal in Folge gewonnen. Trainer Christoph Klein-Reesink war nach dem 2:0 gegen den 1. FC Mecklenbeck trotzdem stinksauer auf seine Mannschaft. "Wenn wir immer so spielen, werden wir große große Schwierigkeiten bekommen", sagte er. Soll auch gegen Kinderhaus etwas zählbares mitgenommen werden, ist schon jetzt eine Leistungssteigerung fällig. Die Gastgeber sind noch ungeschlagen und zählen - anders als der FCM - zur Creme de la Creme der Liga.
Heimspiel-Tipp: Zweimal Tomasso, einmal Dan. 3:0.

1. FC Mecklenbeck – Vorwärts Wettringen     (Sonntag, 15 Uhr)
Die Mecklenbecker müssen aufpassen, dass ihnen der Laden nicht um die Ohren fliegt. Der Chaos-Klub aus Münsters Westen macht seinem Ruf in den vergangenen Wochen mal wieder alle Ehre: Sponsor weg, kaum Gegenwehr beim 2:7 gegen Gelmer - und jetzt trennten sich der Aufsteiger und das Trainer-Duo Micky Heigl/Marcus Hagemeyer von einander. Zu allem Überfluss kommt am Sonntag mit Vorwärts Wettringen auch noch eines der absoluten Topteams der Liga.
Heimspiel-Tipp: Vorwärts nimmt den FCM mit 5:0 auseinander.

GW Rheine – Borussia Emsdetten     (Sonntag, 15 Uhr)
Die Schotthocker sind die Minimalisten der Liga. Erst fünf Tore fielen in den vier Saisonspielen der Grün-Weißen. Weniger Tore bekamen die Zuschauer bislang bei keinem anderem Klub der Liga zu sehen. Ein Grund: In der Offensive waren die Gastgeber in der vergangenen Saison häufig abhängig von Rene Jarvers' Torjägerqualitäten. Der ist aber momentan noch auf der Suche nach seiner Topform. Dafür steht die Abwehr vor Schnapper Sebastian Gottschlich bisher sehr sicher. Für Emsdetten stürmt mit Sinan Celik ein echter Goalgetter. "Der hat uns viel beschäftigt. Das hat er gut gemacht. Der ist gefährlich", lobte beispielsweise Telgtes Trainer Stefan Henning nach dem Last-Minute-Sieg seiner Mannschaft gegen die Borussen am Vorsonntag.
Heimspiel-Tipp: Celik trifft. Rheine aber auch. 1:1.

SG Telgte – Amisia Rheine     (Sonntag, 15 Uhr)
Die Rollen sind klar verteilt. Telgte strebt einen Platz in der Spitzengruppe an, Rheine wäre schon mit dem Klassenerhalt zufrieden.
Heimspiel-Tipp: Die Henning-Elf gibt sich keine Blöße und gewinnt mit 3:1.

Borussia Münster – Arminia Ibbenbüren     (Sonntag, 15 Uhr)
Arminen-Trainer Frank Karlisch war nach der 0:7-Pleite gegen Titelfavorit Emsdetten schockiert vom Auftritt seiner Mannschaft. "Wir hatten keine Eier in der Hose", lautete sein Vorwurf. Ob die Borussen besonders scharf drauf sind, selbige präsentiert zu bekommen? Wer weiß... Andrea Balderi will am Ende jedenfalls nicht mit leeren Händen dastehen: "Altenberge, Ibbenbüren, Amisia Rheine - das ist schon eher unsere Kragenweite als Burgsteinfurt, Emsdetten oder Telgte. Gegen diese Mannschaften wollen wir unsere Punkte holen", sagte der Borussen-Coach.
Heimspiel-Tipp: Knappes Ding. Borussia siegt mit 2:1.

Emsdetten 05 – Falke Saerbeck     (Sonntag, 15 Uhr)
Auch in diesem Duell gibt es eine klare Rollenverteilung. Emsdetten will zurück in die Landesliga, Saerbeck die Klasse halten. Nach vier Spielen sind die Nullfüner ihrem Ziel näher als die Falken. Die Elf von Hans-Dieter Jürgens steht an der Tabellenspitze, Saerbeck hält die rote Laterne.
Heimspiel-Tipp: 5:1.

SC Münster 08 - Wacker Mecklenbeck     (Sonntag, 15 Uhr)
Bodo Gadomski kehrt zurück an seine alte Wirkungsstätte. Von 2005 bis 2008 coachte der jetzige Wacker-Trainer die Nullachter und erlebte am Kanal bewegte Zeiten. Am vergangenen Sonntag kassierte Mecklenbeck beim 1:3 gegen Burgsteinfurt die erste Niederlage der Saison. Dem Gastgeber gelang in Saerbeck dagegen der erste Sieg.
Heimspiel-Tipp: 2:2.



Heimspiel-Abo

Login | Jetzt bestellen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: BSV Roxel - TuS Hiltrup 2:1
» [mehr...] (936 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (611 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Westfalia Kinderhaus - Arminia Ibbenbüren 6:2
» [mehr...] (526 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Sommer bleibt Greven treu
» [mehr...] (475 Klicks)
5 Landesliga 4: "Dargestellt, als wären wir der allerletzte Verein"
» [mehr...] (461 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Bösensell 16    41:15 38  
2    SG Telgte 15    40:16 36  
3    GW Gelmer 17    40:16 36  
4    GW Rheine 16    51:21 35  
5    SC Hörstel 15    44:19 34  

» Zur kompletten Tabelle