Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Offensiv erwischten die Hiltruper rund um Edgar Krieger (l.) keinen wirklich berauschenden Tag.

Unangenehm zu schauendes Spiel


Von Pascal Bonnekoh

(12.02.23) Die Partie zwischen dem TuS Hiltrup und dem SV Rot-Weiß Deuten war wahrlich kein Leckerbissen. Deuten konzentrierte sich auf die Arbeit gegen den Ball. Gegen den tiefen Rot-Weißen Defensivblock fiel den Hiltrupern wiederum nicht allzu viel ein. Immerhin behielt man dank Daniel Mladenovic beim 1:1 (0:1) einen Punkt Zuhause.

Wenn die eine Mannschaft tief steht, versucht man ja häufig, den Gegner irgendwie zu locken. Insbesondere wenn die Zeit immer weniger wird, gelingt das dann auch manchmal. Wenn man bereits nach vier Minuten jedoch mit 0:1 in Rückstand geht, kann man auch diesen Plan eigentlich direkt schon wieder aus dem Fenster werfen. Alexander Lakstankin markierte das 1:0. "Das frühe Gegentor kam uns überhaupt nicht gelegen. Das war ein ganz unangenehm zu schauendes Spiel für den neutralen Zuschauer und auch für uns als Trainer. Deuten hat es defensiv gut gemacht, aber die standen auch mit elf Leuten über 90 Minuten in der eigenen Hälfte", so Hiltrups Coach Marcel Stöppel. 

Zu wenig Zug zum Tor

Und dann hätte man das 0:1 auch noch relativ einfach verhindern können. "Da haben wir uns extrem dumm angestellt. Wir hatten keine Staffelung in der Kette, sodass die nach einem langen Ball einfach frei aufs Tor zugelaufen sind", berichtete der Hiltruper Übungsleiter. "Danach hatten wir dann bestimmt 80 Prozent Ballbesitz. Wir haben uns aber schwer getan, Torchancen herauszuspielen." Laut Stöppel hätte man aber trotz des tief stehenden Gegners deutlich mehr machen können: "Wir haben mit viel zu wenig Tempo und zu vielen Kontakten gespielt."

Zwei gute Möglichkeiten hatten die Hiltruper dann aber doch noch im ersten Durchgang. Akil Cömcüs Kopfball aus rund zehn Metern war jedoch zu ungefährlich und auch Alexander Gockel bekam nach einem Freistoß die Kugel nicht im Tor unter. In der Halbzeit stellte der Coach seine Schützlinge ein wenig anders ein. Aber auch das half nicht so wirklich weiter. Einen richtig guten Moment hatten die Hausherren dann aber doch noch. Luca de Angelis tankte sich durch und bediente Mladenovic mustergültig, der die Kugel aus kürzester Entfernung nur noch über die Linie drücken musste (64.). "Das 1:1 ist verdientermaßen nach einem der wenigen Torchancen gefallen. Für den Rest hatten wir wiederum zu wenig Zug zum Tor. Von daher muss man sagen, dass das 1:1 leistungsgerecht war", so Stöppels Fazit.

TuS Hiltrup - SV Rot-Weiß Deuten     1:1 (0:1)
0:1 Lakstankin (4.), 1:1 Mladenovic (64.)



Top-Klicker der Kreise
1Aufstiegsrelegation: SC Sprakel - VfL Wolbeck II 4:3
(794 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: FSV Ochtrup - 1. FC Nordwalde 0:2
(705 Klicks)
3Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
(339 Klicks)
4Handball-Landesliga 2: Uwe Landau übernimmt den SC Münster 08
(307 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Mahmoud Abdul-Latif ein letztes Mal im Interview
(172 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (2.331 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (887 Klicks)
3 Heimspiel-Podcast mit Frank Wegener, Marc Wiethölter, Patrick Wensing und Yannick Bauer
» [mehr...] (738 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Umut Berke wechselt zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (733 Klicks)
5 Anstoß: Bitte mehr davon auch in der neuen Saison
» [mehr...] (668 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle